Medien

17. Juni 2021

Dramatische Details zu Christian Eriksen: "Er war weg," sagt der Arzt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Nach dem dramatischen Zusammenbruch von Christian Eriksen während eines Spiels bei Euro 2020 am Samstag hat sein Arzt schockierende Details enthüllt. Der Fußballer soll einen Herzstillstand erlitten haben und dem Tod entkommen sein, als ihn eine lebensrettende Behandlung auf dem Feld wiederbelebte.

Die Fußballwelt stand still, als der dänische Fußballer Christian Eriksen am vergangenen Wochenende bei einem Spiel gegen Finnland während der EM 2021 kollabierte. Der 29-Jährige reagierte nicht und Sanitäter versuchten ihr Bestes, um ihn wiederzubeleben.

Christian Eriksen am 6. Juni 2017 in Bröndby, Dänemark. | Quelle: Getty Images

Werbung

Auf die Frage, wie knapp Eriksen dem Tod entgangen sei, antwortete der Arzt Morten Boesen, der das Team bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung von Eriksen leitete:

"Er war weg. Und wir haben eine Herzwiederbelebung gemacht. Und es war ein Herzstillstand," sagte Boesen in einer Videokonferenz mit Reportern.

Boesen erzählte, wie Eriksen auf der Seite lag, atmete und auch seinen Puls hatte. Aber plötzlich änderte sich das. Er musste mit einem Schock durch einen Defibrillator wiederbelebt werden und zum Glück haben ihn die Ärzte zurückbekommen.

Christian Eriksen wird während des Spiels zwischen Dänemark und Finnland am 12. Juni 2021 in Kopenhagen, Dänemark, medizinisch behandelt. | Quelle: Getty Images

Werbung

Eriksen bleibt in einem Kopenhagener Krankenhaus in stabilem Zustand und eine Reihe von Tests wird durchgeführt, um die Ursache des Herzinfarkts herauszufinden. Dänemarks Coach Kasper Hjulmand gab bekannt, dass er in einem Videochat mit Eriksen gesprochen hatte.

“Das war das Wichtigste, es war sehr positiv, ihn heute zu sehen. Sein Lachen zu sehen, war eine große Erleichterung,” beschrieb er.

Hjulmand fügte in einer 45-minütigen Pressekonferenz am Sonntag hinzu, der Spieler könne sich kaum an den Vorfall erinnern, sei aber gut gelaunt, als er einen Videoanruf mit den Teamkameraden hatte.

Dänemarks Spieler eskortieren Christian Eriksen am 12. Juni 2021 im Parken-Stadion in Kopenhagen. | Quelle: Getty Images

Werbung

Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz kritisierte ein sichtlich gerührter Hjulmand die Entscheidung der UEFA, das Spiel nach der Unterbrechung fortzusetzen. Er glaubt, dass die Spieler unter Schock standen und zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, ob sie einen Freund verlieren würden. Hier ist das Video von dem Pressekonferenz.

Der ehemalige Torhüter Peter Schmeichel, der Vater des aktuellen Stammspielers Kaspar Schmeichel, nannte es "lächerlich", das Spiel unter den gegebenen Umständen fortzusetzen.

Christian Eriksen im Tivoli Stadion, Innsbruck, Österreich am 2. Juni 2021. | Quelle: Getty Images

Die Fernsehübertragung über den Vorfall hat auch weltweite Kritik auf sich gezogen. Es enthielt Aufnahmen des Spielers sowie seiner verzweifelten Partnerin Sabrina Kvist Jensen, die in Tränen ausbrach, nachdem sie den Mittelfeldspieler in kritischem Zustand gesehen hatte. 

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.