News

06. Juni 2021

Ein Möchtegern-Superman, wird von einem Bus angefahren, während er vorgibt ihn anzuhalten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein skurriles Ereignis in Brasilien! Ein als Superman verkleideter Komiker wurde unerwartet  von einem Bus angefahren, nachdem er versucht hatte, seine besondere Kräfte zu demonstrieren, indem er das fahrende Fahrzeug mit seiner Hand anhielt.

Luiz Ribeiro de Andrade, der unter dem Namen "Superman" bekannt ist, wurde in der brasilianischen Gemeinde Barra dos Coqueiros von einem Bus angefahren, während eines Stunts am 30. Mai, der schiefging. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Der 35-jährige Moderator war von Kopf bis Fuß in ein klassisches rot-blaues Superman-Outfit gekleidet, als er sich filmte, während er versuchte, seine Superkraft zu beweisen, indem er mit seiner Hand das Anhalten eines Busses nachmachen wollte.

Doch das Video zeigt, wie sich die Dinge schnell zum Schlechteren wenden, als der Möchtegern-Superman vom Bus angefahren wird, bevor er überrascht nach vorne stolpert und dabei alles mit seiner Kamera filmt.

Wird geladen...

Werbung

 

Obwohl sein Stunt episch scheiterte, sieht man Luiz danach ruhig die Straße entlang. Er scheint nach der Kollision unversehrt zu sein. In dem Clip scherzte er: "Jetzt habe ich gesehen, dass ich wirklich aus Stahl bin".

In einem Interview mit der brasilianischen F5 News am nächsten Tag sagte Luiz, er habe seine Entfernung falsch berechnet und sei vom Bus erfasst worden, anstatt ihn einfach mit der Hand anzuhalten.

Wird geladen...

Werbung

 

Er sagte auch, dass die "Hand Gottes" ihn davor bewahrt habe, sich bei seinem Stunt noch schwerer zu verletzen, und fügte hinzu, dass er glücklicherweise "nichts" bei dem "Stoß" spürte. Dabei hat er auch klargestellt, dass der Unfall vollständig seine Schuld sei und dass es keine Probleme mit den Bremsen des Busses gebe, wie er in seinem Video angedeutet hatte.

Gegenüber F5 News fügte er hinzu: "Ich übernehme die Verantwortung für alles. Ich ging zum Busunternehmen, damit der Fahrer nicht bestraft wurde. Es gab kein Problem mit den Bremsen. Er hat getan, was er konnte und ich habe falsch gehandelt."

Laut Daily Mail,

gab das Transportunternehmen "Setransp" gab eine Erklärung heraus, in der es betonte, "wie wichtig es ist, in dem Verkehr zu achten und die erforderliche Sorgfalt zu gewährleisten."

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung