logo
youtube.com/Sophia Thiel
Quelle: youtube.com/Sophia Thiel

Sophia Thiel verrät, dass sie an einer Essstörung leidet

Ankita Gulati
27. Apr. 2021
21:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Sophia Thiel hat in ihrem neuesten YouTube-Video, das wahrscheinlich ihr privatestes Video ist, ein schockierendes Geheimnis gelüftet. Die Fitness-Influencerin, die kürzlich nach einer Auszeit von den sozialen Medien zurückgekehrt ist, hat verraten, dass sie an einer Essstörung leidet.

Werbung

Sophia Thiel hat ihre Fans seit ihrer Rückkehr zu den sozialen Medien immer wieder überrascht. In ihrem letzten Video auf YouTube hat die Fitness-Bloggerin über ihr gestörtes Essverhalten berichtet.

Werbung

Die 26-Jährige bezeichnet das Video als "wahrscheinlich das privateste, intimste, emotionalste und persönlich wichtigste", das sie bisher hochgeladen hat, bevor sie den Verlauf ihrer Krankheit erzählt.

Die Fitness-Influencerin hält kein Blatt vor den Mund. Sie gesteht, dass sie eine Essstörung hat. Der Grund, warum Sophia beschlossen hat, das Video zu teilen, ist, dass sie andere Menschen über Essstörungen und Psychotherapie aufklären möchte. Sie möchte “die Hemmschwelle und Berührungsängste” beseitigen, die sie selbst vor anderen Menschen hatte.

Werbung

Sophia erklärte auch, wie sie in die Essstörung rutschte. Sie beschrieb, dass sie seit ihrer Kindheit sehr instabile Essgewohnheiten hatte. Während ihrer Schulzeit schlüpfte sie sogar in eine Richtung der Magersucht. Mit einer Höhe von 1,72 Metern wog sie knapp 50 Kilo.

In dem Video versuchte sie zu analysieren, wie sie in eine handfeste Essstörung geriet. Die Fitness-Bloggerin glaubte, dass sie erfolgreich und liebenswert ist, wenn sie in Topform ist. Der Grund, warum sie sich von Social Media verabschiedete, wurde ebenfalls geklärt.

Werbung

Wegen Bulimia nervosa (Ess-Brech-Sucht) konnte Sophia den Kampf nicht öffentlich führen und machte eine Auszeit. Die Fitness-Enthusiastin kämpfte sich durch unkontrollierte Essanfälle und geriet in Panik, weil sie damit nicht umgehen konnte. Deshalb hat sie schon vor der Auszeit Coachings gemacht und spirituelle Sachen ausprobiert.

Während ihrer Pause in Los Angeles versuchte sie zunächst, zu ihren Diät- und Trainingsplänen zurückzukehren. Aber je stärker sie es versuchte, desto schlimmer wurde die Essstörung. Schließlich ging sie zur Psychotherapie und bedauerte, dies nicht früher getan zu haben.

Am Ende des Videos sagt Sophia unter Tränen zum Schluss: “Jeder hat ein Paket, das er mit sich rumschleppt. Es sollte normal werden, dass man dazu steht und offen darüber redet (...) und es sollte normal sein, dass man zum Therapeuten geht.”

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.