logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Jürgen Klinsmanns Mutter ist mit 82 Jahren gestorben: Sie war positiv und sehr großzügig

Ankita Gulati
22. Apr. 2021
07:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Jürgen Klinsmann trauert um seine Mutter Martha, die im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Der Fußballmanager reiste demnach zur Beerdigung, die im engsten Familienkreis stattfand. Seine Mutter wurde von den Kunden ihrer Bäckerei als bodenständig, humorvoll und positiv beschrieben.

Werbung

Jürgen Klinsmann hat in seinem Leben eine besondere Person verloren. Seine Mutter Martha Klinsmann starb am 8. April im Alter von 82 Jahren und wurde nach dem Bericht der “Stuttgarter Nachrichten” in Stuttgart beigesetzt.

Jürgen Klinsmann im Olympiastadion am 19. Januar 2020 in Berlin. | Quelle: Getty Images

Werbung

Die 82-Jährige, die lange Zeit in der Familienbäckerei im Stuttgarter Stadtteil Botnang gearbeitet hatte, wurde im engsten Familienkreis beigesetzt. Der ehemalige Fußballbundestrainer reiste zur Beerdigung seiner Mutter nach Stuttgart.

Neben ihren Familienmitgliedern erinnern sich auch die Kunden ihrer Bäckerei an Martha. Eine ihrer Stammkunden beschrieb sie als “stets bodenständig, freundlich, offen, sehr humorvoll, positiv und sehr großzügig”. Sie sei immer ein “Familienmensch” sowie ein “Arbeitstier” gewesen.

Werbung

Die 1938 geborene Martha Klinsmann verbrachte die meiste Zeit in ihrer Bäckerei und machte selten Urlaub. Sie wurde erst im hohen Alter krank, wodurch sie der Krankheit erlag. Ihr Tod wurde von der Familie bis zu mehreren Tagen geheim gehalten, so dass keine Fotografen von Boulevardmedien zur Beerdigung kommen konnten.

Abgesehen vom ehemaligen Weltmeister verabschiedeten sich seine drei Brüder Horst, Kurt und Bernd zusammen mit ihren Familien ruhig von ihrer Mutter. Die 1978 eröffnete Bäckerei wurde im Juni 2020 von Jürgens Bruder Horst nach seiner Pensionierung aufgegeben, da es keinen Nachfolger gab.

Werbung

Der Fußballstar Jürgen Klinsmann soll 1982 seine Bäckerlehre im Geschäft seiner Eltern abgeschlossen haben, bevor er seine Karriere im Fußball fortsetzte. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde die Bäckerei dank der Beliebtheit des Fußballtrainers von Medienvertretern und Kamerateams aus aller Welt besucht.

Seine Mutter wurde in ihrer Bäckerei nicht nur von ihren Kunden geschätzt, sondern sie schnitt auch bei dem von den Stuttgarter Nachrichten 2018 organisierten Brezeltest besonders gut ab.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu