Über AM
News

18. März 2021

19-jähriger russischer Eishockeyspieler stirbt, nach einem Puck-Schlag in den Kopf

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein 19-jähriger russischer Eishockeyspieler ist gestorben. Er wurde  während eines Matches vom Puck in den Kopf getroffen. Die Nachrichten über seinen Tod wurden von der Liga und seinem Verein am Dienstag mitgeteilt.

Der 19-jährige Verteidiger, Timur Faizutdinov, spielte am Freitag in einem Playoff-Spiel gegen Loko Yaroslavl für die Junioren-Mannschaft von Dynamo St. Petersburg, als er von einem Puck getroffen wurde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Faizutdinov brach zusammen und wurde vom Mannschaftsarzt und den Sanitätern auf dem Eis behandelt, bevor er in ein Krankenhaus in Jaroslawl, 260 Kilometer nordöstlich von Moskau, gebracht wurde.

Die Junior Hockey League sagte, Faizutdinov sei am Dienstag gestorben, nachdem "Ärzte drei Tage lang um Timurs Leben gekämpft hatten".Der russische Eishockeyverband schrieb auf seinem offiziellen englischen Twitter-Account:

"Der 19-jährige Verteidiger von Dynamo Sankt Petersburg, Timur Faizutdinov, ist auf tragische Weise verstorben. Er war nach einer Kopfverletzung in einem MHL-Spiel gegen Loko Yaroslavl am 12. März auf der Intensivstation."

Wird geladen...

Werbung

Dynamo sagte, dass die bevorstehenden Spiele in Wettbewerben, einschließlich der Kontinental Hockey Liga, mit einer Schweigeminute für Faizutdinov beginnen werden.

Wird geladen...

Werbung

Dies ist nicht das erste Mal, dass dies während eines Hockeyspiels passiert ist. Im Jahr 2016 erlag der russische Spieler Alexander Orekhov Verletzungen, als Folge eines Puck-Schlages. 

Er starb nach fast drei Wochen im Koma. Orekhov wurde nach schweren Verletzungen, die er während des Incidents erlitt, in ein medizinisch bedingtes Koma gebracht.

Wird geladen...

Werbung

Dies geschah in einem Match zwischen Orekhovs Team Metallurg Novokuznetsk und Sibir Novosibirsk. Orekhov brach auf dem Eis zusammen und erlitt einen Herzstillstand. Er wurde wiederbelebt und in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Zu diesem Zeitpunkt fiel er in ein medizinisch bedingtes Koma.

Orekhovs Juniorenkarriere hatte gerade erst begonnen, da er damals erst 16 Jahre alt war. Vor dieser Saison war er beim russischen U16-Turnier aufgetreten, wo er in sechs Spielen ein Tor und fünf Punkte erzielte. Er hatte in seiner ersten Saison in der U18-Liga in 18 Spielen acht Tore und neun Punkte erzielt und war bereits Kapitän seines Juniorenclubs.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung