Über AM
Promis

17. März 2021

"Ich hatte ein missbräuchliches Leben": Tina Turner verabschiedet sich endgültig von den Fans, in dem neuen berührenden Film

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Tina Turner verabschiedet sich endgültig von ihren Fans in einem berührenden neuen Film, der zeigt, wie sie ihre schmerzhafte Vergangenheit überwunden und schließlich ihr Glück gefunden hat.

In dem Dokumentarfilm mit dem Titel "Tina" blickt die Sängerin zum ersten Mal vor der Kamera auf ihre jüngeren Jahre zurück, die voller Kampf und Schmerz waren, die wahre Liebe und den internationalen Ruhm, den sie später in ihrem Leben fand.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die 81-jährige Soul- und Rock- Legende, die von Krankheiten wie Schlaganfall und Krebs geplagt ist, litt auch unter Nierenversagen, was 2017 zu einer Transplantation führte.

In dem Film erzählt sie, wie sie das dritte und letzte Kapitel ihres Lebens aus dem Rampenlicht heraus leben möchte. Es stellte sich auch heraus, dass sie eine Form der posttraumatischen Belastungsstörung aufgrund der häuslichen Gewalt hat, den sie durch ihren ersten Ehemann und Musikpartner Ike Turner erlitten hat.

Wird geladen...

Werbung

"Ich hatte ein missbräuchliches Leben, es gibt keine andere Möglichkeit, die Geschichte zu erzählen. Es ist die Realität. Es ist die Wahrheit. Das bekommst du, also musst du es akzeptieren", sagte die Sängerin in ihrem Dokumentarfilm.

In dem Dokumentarfilm, der diesen Monat auf Sky ausgestrahlt wird, spricht Tina zum ersten Mal mit dem Mann, der ihr endlich Glück gebracht hat, ihrem zweiten Ehemann, Erwin Bach.

Wird geladen...

Werbung

Das Paar macht eine Abschiedsreise in die USA zur Broadway-Premiere ihrer Bühnenshow "The Tina Turner Story", und Erwin enthüllt vor der Kamera:

"Sie sagte: "Ich gehe nach Amerika, um mich von meinen amerikanischen Fans zu verabschieden, und ich werde es abschließen." Und ich denke, dieser Dokumentarfilm und das Stück, das ist es - es ist ein Abschluss."

Wird geladen...

Werbung

Die Details von Tinas Leben wurden bereits in ihrer Autobiografie "I, Tina" von 1986 und in der Biografie "What’s Love Got To Do With It?" Von 1993 aufgezeichnet mit Angela Bassett in der Rolle von Tina.

Aber Tina war bis jetzt immer abgeneigt, davon vor der Kamera zu diskutieren. Dieser Dokumentarfilm wird schmerzhaft gewesen sein, ist aber ein Abschiedsgeschenk für ihre weltweite Armee von Fans.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung