Heide Keller und Hans von Borsodys Ehe: Sie wollte 1 Tag vor der Hochzeit alles absagen

Zehn Jahre lang waren Heide Keller und Hans von Borsody verheiratet. Doch ihre Beziehung hielt nicht. Sie wollte sogar einen Tag vor der Hochzeit alles absagen.

Heide Keller wurde durch ihre Rolle als Beatrice von Ledebur, einer Chefhostess in der beliebten TV-Serie "Traumschiff", berühmt. Am 1. Januar 2018 stieg sie für immer aus der Serie aus und verließ das Traumschiff zum letzten Mal. 

Heide Keller, NDR Talk Show, 2017, Hamburg | Quelle: Getty Images

Heide Keller, NDR Talk Show, 2017, Hamburg | Quelle: Getty Images

Medienberichten zufolge könnte jedoch genau dieser Erfolg mit ein Grund für das Scheitern ihrer Ehe mit Hans von Borsody gewesen sein. Sie war zu Beginn ihrer Beziehung immer nur "die Frau von Hans von Borsody". 

Nachdem sie die Rolle beim Traumschiff ergatterte, änderte sich diese Wahrnehmung im Bewusstsein der Menschen jedoch. Das Interesse an ihr als Person stieg, Journalisten riefen ihretwegen und nicht nur seinetwegen an — eine Umstellung.

Sie selbst verriet, dass sie es für möglich halte, ihr damaliger Mann könne durchaus neidisch gewesen sein zu der Zeit. Sie fügte an, er habe, wie viele Männer, nicht gerne über Probleme und Gefühle gesprochen.

Heide Keller, Fototermin Notruf Hafenkante Einmal Traumschiff St. Pauli Landungsbrücken / Brücke 10 | Quelle: Getty Images

Heide Keller, Fototermin Notruf Hafenkante Einmal Traumschiff St. Pauli Landungsbrücken / Brücke 10 | Quelle: Getty Images

Sie habe sich stets verstellt, um für ihn die "einzig Richtige" zu sein, verriet Keller. Trotz all ihrer Bemühungen hatte sie dennoch stets das Gefühl, nicht gut genug für ihn gewesen zu sein. Ihr Bestreben lag darin, dass ihre Liebe bis in die Ewigkeit hielt. Ein Wunsch, der sich leider nicht erfüllte.

Für Keller war es nicht die erste Ehe. Zuvor war sie bereits mit Thomas Härtner liiert gewesen. Sie stimmte der Hochzeit mit Hans von Borsody zu, obwohl sie Bedenken hatte. Sie soll Angst gehabt haben, dass auch dieses zweite Mal alles schieflaufen könnte — eine Sorge, mit der sie recht behalten sollte. Sie verriet selbst:

"Am Tag vor der standesamtlichen Trauung saß ich heulend in der Garderobe und wollte alles absagen."

Heide Keller, Ehemann Hans von Borsody im Theaterstück "Sextett" am 01.10.1981 in Berlin | Quelle: Getty Images

Heide Keller, Ehemann Hans von Borsody im Theaterstück "Sextett" am 01.10.1981 in Berlin | Quelle: Getty Images

Eine Vermutung, weshalb sie auch in dieser Ehe ihr Glück nicht fand, hatte die Schauspielerin ebenfalls. Sie verriet: "Weil ich zu viel wollte", und gab an, sich die Liebe wie in Filmen vorgestellt zu haben. Sie sei in diesen Dingen zu naiv gewesen, da sich diese Film-Vorstellung der Liebe nicht mit dem Alltag vereinbaren lasse.

Im Interview mit "BILD am SONNTAG" sprach Keller nicht nur über ihre Beziehung, sondern auch über ihre Karriere. In Sachen Liebe, so Keller, wolle sie zu viel. Dies sei mit ein Grund für das Scheitern ihrer Beziehungen. Sie verriet:

"Ich bin zu mehr Liebe fähig, als man von mir annehmen möchte. Das liegt an meiner Jugend: Ich bin in der Nachkriegszeit mit Heimat- und Kitsch-Filmen aufgewachsen und habe mir die Liebe wie im Film vorgestellt."

Heide Keller, Ehemann Hans von Borsody im Theaterstück "Sextett" am 01.10.1981 in Berlin | Quelle: Getty Images

Heide Keller, Ehemann Hans von Borsody im Theaterstück "Sextett" am 01.10.1981 in Berlin | Quelle: Getty Images

Doch nicht nur das, auch ihr Erfolg, der 1981 einsetzte, als sie in die Rolle der Chefhostess Beatrice schlüpfte, könnte auch ein Grund gewesen sein, gab sie zu. Sie sei mit dieser Arbeit erwachsen geworden, sei allein mit dem Koffer um die Welt gereist und von ihren Kollegen, die sie sehr bewunderte, auf Augenhöhe wahrgenommen worden.

Ihre Ehe hielt diese Veränderungen nicht aus, zwei Jahre nach ihrem Erfolg trennten sich die Eheleute, 1986 folgte die Scheidung. Später kam ihr an Bord des Traumschiffs kein Mann mehr unter die Augen, der ihr Interesse geweckt hätte, in den sie sich hätte verlieben können. 

Heide Keller (ZDF-'Traumschiff'-Chefhostess), Porträt, Schwarzwald | Quelle: Getty Images

Heide Keller (ZDF-'Traumschiff'-Chefhostess), Porträt, Schwarzwald | Quelle: Getty Images

Doch die erfolgreiche Schauspielerin trauert dem nicht nach. Ganz im Gegenteil: Sie empfinde es als schönen Tausch, im Gegenzug dafür mit ihrer "Traumschiff"-Familie die Welt umsegelt zu haben.

Doch trotz ihrer negativen Erfahrungen in Sachen Liebe hat Heide Keller der Liebe nicht ganz abgeschworen. Sie verriet, dass die Liebe das wunderbarste Geschenk sei, das Menschen zuteil werden könne. Die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zum Schluss, also besteht auch für Keller noch die Möglichkeit der ganz großen Liebe, wie man sie in Filmen so oft sieht.

Ähnliche Artikel
instagram.com/wolke_hegenbarth_official GettyImages
Beziehung Feb 12, 2021
Wolke Hegenbarth: "Heute vor 19 Jahren habe ich meine erste große Liebe geheiratet"
Getty Images
Beziehung Jan 29, 2021
Frank Thelen und seine Frau Natalie: Einblicke in ihre Beziehung
Getty Images
Beziehung Jan 09, 2021
Carmen und Robert Geiss 10 Jahre im TV: Lebenswandel, Dschungelcamp und Geld
Getty Images
Beziehung Dec 09, 2020
Barbara Schöneberger: Das ist Maximilian, ihr Ehemann seit 11 Jahren