Über AM
MedienTV

27. Januar 2021

Reiner Calmund und seine familiären Schwierigkeiten: Fehlgeburten, Probleme und künstliche Befruchtungen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Reiner Calmund ist aus dem deutschen Fernsehen gar nicht mehr wegzudenken. Der Lebemann hat in seinem Privatleben mit so einigen Rückschlägen zu kämpfen gehabt, über die er jetzt sprach.

Viele kennen Reiner Calmund aus gutmütigen "Pfundskerl", der sich nicht scheut, seine Meinung zu sagen. Doch in den letzten Monaten hat Calmund sich körperlich ziemlich verändert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Er hat einiges an Gewicht verloren und ist sogar operativ gegen die Pfunde vorgegangen. Anfang letzten Jahres erst ließ er sich den Magen verkleinern. Stolze 70 Kilo soll er schon abgenommen haben, und man sieht es. 

In einem Interview sprach Calmund nun offen über Probleme in seinem Leben, und verriet, dass die Pfunde nicht das Einzige waren, womit der Ex-Fußballmanager in seinem Leben bisher zu kämpfen hatte.

"Ich bin eigentlich sehr froh, dass Sylvia so leiden musste und wir kein leibliches Kind bekommen haben"

MIT 60 NOCHMAL VATER WERDEN

Zusammen mit seiner Ehefrau Sylvia hat Calmund Nisha adoptiert — ein Mädchen aus Thailand. Im Gespräch erinnerte er sich an die schwere Zeit vor der Adoption seiner Tochter. Das Paar versuchte lange Zeit, eigene Kinder zu bekommen. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

In der Sky-Dokumentation "Meine Geschichte" sprach Reiner Calmund darüber, dass seine Frau viele Fehlgeburten erlitten hat. Sie versuchten alles mögliche, um schwanger zu werden, ließen sich sogar auf eine künstliche Befruchtung ein.

Die Zeit war besonders hart und es wurde so schlimm, dass die Ärzte Bedenken äußerten. Calmund verriet:

"Die Ärzte haben sich schon Sorgen um Sylvia gemacht."

Wird geladen...

Werbung

EIN HOFFNUNGSSCHIMMER AM HORIZONT

 Vor etwas mehr als acht Jahren waren Reiner und Sylvia Calmund in Thailand im Urlaub. Dort sollten sie auf ein kleines Mädchen treffen, das ihr Leben für immer verändern sollte. Sie besuchten ein Waisenhaus und die Direktorin dieses Hauses sagte ihm:

"Immer wenn ihre Frau kommt, läuft die Nisha zu ihr und will zu ihr auf den Arm."

Ein ganz besonderer Moment für das Paar.  Sie entschlossen sich, das Mädchen zu adoptieren. Doch bis die Adoption endlich vollendet war, mussten sie einen langen Weg zurücklegen.

Wird geladen...

Werbung

Dennoch beschreibt Calmund es heute als die beste Entscheidung. Sie waren so entschlossen, das Mädchen zu adoptieren, dass sie sogar eine Auswanderung nicht ausgeschlossen haben sollen, heißt es.

SIE WOLLTEN ALLES FÜR SIE TUN

Sie waren bereit gewesen, als Pflegeeltern in Thailand zu bleiben. Das Kind erneut im Waisenhaus abzugeben, stand für sie nicht zur Debatte. Sie setzten alles daran, das kleine Mädchen mit nach Hause nehmen zu können, und das, obwohl Nisha als nicht adoptierbar galt und als Kind mit besonderen Bedürfnissen eingestuft wurde.

Calmund verriet, dass seine Frau viel Liebe und Sorgfalt walten ließ, um ihre Tochter sich entwickeln zu lassen. Die Adoption war auch der Grund, weshalb die kleine Familie ihren Wohnsitz nach Saarlouis verlegte. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

In seinen bisherigen Heimatstätten, Köln und Leverkusen, war Calmund aufgrund seines Bekanntheitsgrades und seines Berufes zu leicht zu erkennen. Deshalb entschieden sie sich dafür, umzuziehen, um ihrer Tochter die Möglichkeit zu geben, die Aufmerksamkeit zu erhalten, die sie benötigte, ohne von Fans oder Medien überwältigt zu werden.

Im Interview mit Riccardo Basile zeigte sich deutlich, wie viel ihm seine Tochter, die mittlerweile zehn Jahre alt ist, bedeutet. Auf die Frage hin, wie es Nisha wohl ergangen wäre, wenn sie nicht von den Calmunds adoptiert worden wäre, kamen dem Ex-Fußballmanager die Tränen und er bat um eine kleine Pause.

Wird geladen...

Werbung

Er gab zu, etwas Fieses sagen zu müssen, und verriet:

"Ich bin eigentlich sehr froh, dass Sylvia so leiden musste und wir kein leibliches Kind bekommen haben"

Seine Tochter Nisha, sein "Liebchen", wie er sie selbst nennt, bedeutet seiner Frau und ihm selbst alles. Nisha lebt bereits seit 2013 bei dem Paar und bereichert ihr Leben Tag für Tag.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.