MedienTV

11. Januar 2021

Wincent Weiss musste sich wegen seines emotionalen Zustands und seiner Depression in Therapie begeben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Wincent Weiss hat erst kürzlich seine neue Single "Was habt ihr gedacht" herausgebracht. Darin verarbeitete er finstere Zeiten, die er durchleben musste und die es zu verarbeiten galt. In einem Interview sprach er offen darüber.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Musiker oder andere Künstler ihre Gefühle oder Geschehnisse aus ihrem Leben in ihrer Musik und/oder Kunst verarbeiten. Auch Wincent Weiss nutzt seine Musik, um Dinge zu verarbeiten.

Wincent Weiss, Echo Award, 2018 | Quelle: Getty Images

Werbung

Er sprach mit dem BRAVO-Magazin offen über seine Gefühle und Depressionen, gegen die er kämpfen musste, ein schweres Thema für den jungen Künstler.

In seinem neuen Song finden sich einige harte Zeilen. Diese Zeilen verraten die Hürden und Schwierigkeiten, die es als Musiker heutzutage zu bewältigen gilt. 

Werbung

Es liegt ein unglaublicher Druck auf dem Sänger, weshalb er selbst darauf achtet, regelmäßig Pausen von sozialen Medien einzulegen.

BRAVO zufolge erweckt es den Anschein, als habe der Sänger vor, mit seinem neuen Album eine neue Ära einleiten zu wollen, denn im Sommer letzten Jahres hatte er bereits einen Song gegen Gewalt und gegen Rassismus veröffentlicht.

Werbung

Mit "Was habt ihr gedacht" geht er erneut einen neuen Weg und öffnet einen Teil seiner Seele, der zuvor der Öffentlichkeit nicht bekannt war. Er verriet, dass die neuen Lieder seine Gefühlslage widerspiegeln und dass er im letzten Jahr lange Zeit in Therapie war. Er verriet:

"Bevor ich Musik gemacht habe, habe ich alles in mich hineingefressen. Musik hat mir dabei geholfen, offener zu werden."

Wincent Weiss, Berlin, 2015 | Quelle: Getty Images

Werbung

Nun wisse er aber, dass es nicht gesund ist, alles in sich hineinzufressen. Die neuen Töne, die er nun anzuschlagen scheint mit seinen neuen Werken, scheinen noch nicht das Ende der Reise für ihn zu sein. 

Der 27-jährige Künstler spricht in den Zeilen seines neuen Werkes viele verschiedene Aspekte seiner Arbeit und seines Ruhmes an. So schrieb er beispielsweise: "Schon lange nicht mehr da geschlafen, wo ich gestern war" und spielte damit auf den Tagesrhythmus eines Musikers an, der jeden Tag in einer anderen Stadt auf der Bühne stehen kann.

Wincent Weiss bei einem Auftritt, 2018 | Quelle: Wikimedia Commons

Werbung

Er hat sich zudem überwunden und offen über seine Angst und Unsicherheit geschrieben: "Der Preis für den Applaus: Diese sch*** Angst".

Der frühe Ruhm, und vor allem die Plötzlichkeit seines Erfolges, scheinen mitverantwortlich für die Probleme gewesen sein, mit denen er sich auseinandersetzen musste und weshalb er sich letztes Jahr letztendlich in Therapie begab.

Seine Musik hat ihm geholfen, in den Therapiesitzungen leichter über seine Gefühle zu sprechen und sich zu öffnen, da er laut eigener Aussage bereits in Songwriting-Sessions über jene gesprochen hat.

Werbung

EIN GROẞARTIGES VORBILD

Mit dieser offenen Art und seinem Geständnis im BRAVO-Interview setzt der junge Musiker ein klares und positives Zeichen für viele seiner Fans. Vor allem junge Menschen, die ihm folgen, können so sehen, dass es absolut in Ordnung ist, Gefühle zu zeigen und offen mit ihnen umzugehen.

Durch seine Rolle als Coach bei der beliebten Talent-Show "The Voice Kids" hat Wincent Weiss besonders viele junge Anhänger, die zu ihm aufsehen und die von solch einer Einstellung profitieren können.

Werbung

NEUE MUSIKALISCHE RICHTUNG

Er gab gegenüber BRAVO im Interview außerdem zu, dass er gerne Songs produzieren würde, die anders sind als andere. Er habe vor, auf dem Album diverser zu werden und es sollen nicht alle Songs aus dem gleichen Genre stammen, so Weiss.

Der neue Songs scheint diese Kriterien zu erfüllen, denn er klingt anders wie alles andere, was man bisher von dem jungen Sänger zu hören bekommen hat.

Werbung

Der junge Künstler hat sich das Gitarrespielen selbst beigebracht, wusste schon früh, dass er auf eigenen Beinen stehen wollte. Erstmals sah man ihn im Jahr 2013 in der 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Er kam unter die letzten 29 Teilnehmer, gewann jedoch nicht.

Richtig bekannt wurde er durch seine Cover-Version von "Unter meiner Haut". Seine Karriere entflammte schnell und unaufhaltsam. 2017 saß Weiss sogar beim ESC in Kiew in der Jury. Im gleichen Jahr wurde er mit dem MTV Europe Music Award ausgezeichnet.

In den Jahren darauf folgten weitere Auszeichnungen, wie der Echo in der Kategorie "Newcomer National" im Jahr 2018. 

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.