Leben

01. Dezember 2020

Der traumatisierte Hund Percy, den niemand wollte, findet endlich sein neues Zuhause

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Der traumatisierte Hund, den niemand wollte, hat endlich seine neue Familie und sein neues Zuhause  gefunden. Er kuschelt sich schon mit seiner neuen Schwester auf dem Sofa.

Precious Percy, ein einjähriger Welpe, wurde in seiner Vergangenheit so traumatisiert, dass er glaubt, jeder Mensch würde ihn verletzen. Er verbrachte ungefähr zwei Monate in einem Rettungszentrum - aber keine einzige Person zeigte Interesse an ihm.

Werbung

Bis vor zwei Wochen veröffentlichte Grimsby Live einen Artikel über sein herzzerreißendes Schicksal. Jetzt hat Oakwood Dog Rescue in Hull bestätigt, dass Percy bei seiner neuen Familie untergebracht wurde.

Mehr als 150 Menschen haben ihr Interesse für Percy angemeldet, nachdem seine Geschichte veröffentlicht wurde. Das Rettungszentrum sagt, Percy habe sich innerhalb weniger Stunden, nachdem er sich in seinem neuen Zuhause umgeguckt hatte, mit seiner neuen Hunde Schwester auf dem Sofa gekuschelt hatte. 

Werbung

Ein Sprecher von Oakwood Dog Rescue sagte:  "Percy ist für immer nach Hause gegangen. Es geht ihm gut, weil er einer bestehenden Hündin folgt und Vertrauen von ihr bekommt. "

Percys neue Besitzerin Maggie aus der Gegend von Grimsby sagt, sie habe Percy aufgenommen, weil sie wollte, dass ihr bestehender Hund einen Freund hat. Maggie, die ihren Nachnamen geheim halten möchte, sagte:

"Ich bin sehr zufrieden damit, wie er sich in seinen ersten 24 Stunden benommen hat. Er hat seinen Teil des Sofas beansprucht. Er geht glücklich in den Garten und spaziert wieder hinein."

Werbung

Maggie sagt, Percy habe sogar Leckereien aus ihrer Hand gegessen. Sie fügte hinzu: "Er war von nichts im Haus gestört und er hatte eine wirklich ruhige Nacht."

In der Hoffnung, Percy dabei zu helfen, seine neue Familie zu finden, bot Quality Canines an, der Person, die ihn aufnimmt, kostenlose Hundeausbildung und Verhaltensberatungen zu Verfügung zu stellen.

Als Natalie Smith die guten Nachrichten hörte, sagte sie: "Ich habe nicht zweimal darüber nachgedacht, als ich es angeboten habe. Es ist so schön, dass sich so viele Menschen genauso um Hunde kümmern wie ich."

Werbung