Prinz Charles sagte Diana "er liebte sie nicht" in der Nacht vor ihrer Hochzeit, behauptet ein Freund

Noch heute umgeben die Beziehung von Diana und Charles viele Mythen und Geschichten. Sie war die Prinzessin der Herzen – die Prinzessin des Volkes und es scheint, dass das Volk nicht bereit ist, sie so richtig gehen zu lassen. 

Ab und an kommen gar Geschichten zutage, die noch nicht so bekannt waren. Wie beispielsweise der Bericht, dass Prinz Charles Diana in der Nacht vor ihrer Hochzeit gesagt haben soll, dass er sie nicht liebe.

Diana, Prinzessin von Wales beim Verlassen der St. Paul's Cathedral mit Charles, Prinz von Wales an ihrem Hochzeitstag, dem 29. Juli 1981 in London, England | Quelle: Getty Images

Diana, Prinzessin von Wales beim Verlassen der St. Paul's Cathedral mit Charles, Prinz von Wales an ihrem Hochzeitstag, dem 29. Juli 1981 in London, England | Quelle: Getty Images

Dieses schockierende Statement machte Penny Thornton, eine Astrologin, die sich 1986 mit der Prinzessin von Wales traf für einige Konsultierungen. Es heißt weiter, Prinz Charles wollte nicht unter falschen Voraussetzungen in diese Ehe gehen. 

Dieses Geständnis hatte jedoch einen tiefgreifenden Effekt auf Diana, die am Boden zrestört gewesen sein soll. Penny Thornton verriet in dem Interview weiter, dass Diana daraufhin nicht hatte heiraten wollen. Schlussendlich hat sie sich doch dazu entschlossen, die Hochzeit durchzuziehen. Dies sollte Jahre später weitreichende Folgen für ihr Leben haben. 

Weitere tragische Folgen der Beziehung von Charles und Camilla haben sich auf den Kleidungsstil Dianas ausgeweitet. 

Prinz Charles und Prinzessin Diana posieren vor dem Chateau de Chambord. | Quelle: Getty Images

Prinz Charles und Prinzessin Diana posieren vor dem Chateau de Chambord. | Quelle: Getty Images

Kurz vor ihrem Tod enthüllte Prinzessin Diana, dass sie sich weigerte, Chanel-Kleidung zu tragen, da ihr Markenzeichen sie an die tragischen Umstände ihrer Scheidung erinnerte. 

Als die Nachricht von einem tödlichen Autounfall in Paris im August 1997 an die Öffentlichkeit gelangte, weinte die Welt über den Verlust einer der ikonischsten und geliebtesten Persönlichkeiten der Welt. 

Prinzessin Diana von Wales, die die Öffentlichkeit regelmäßig mit ihrer Anmut und ihrem eleganten Modestil in ihren Bann gezogen hatte, sollte mit Sicherheit vermisst werden. 

Es sind nun mehr als zwei Jahrzehnte seit ihrem Tod vergangen. Kürzlich kamen jedoch einige nicht so überraschende, aber herzzerreißende Enthüllungen über einige der letzten Tage der geliebten Royal zu Tage. 

Prinzessin von Wales in der Serpentine Gallery in London in dem berühmten "Rache-Kleid" von Christina Stambolian | Quelle: Getty Images

Prinzessin von Wales in der Serpentine Gallery in London in dem berühmten "Rache-Kleid" von Christina Stambolian | Quelle: Getty Images

In einem Interview erinnerte der australische Designer Jayson Brunsdon an seine erste Begegnung mit Diana kurz nach ihrer berühmten Scheidung vom britischen Thronfolger Prinz Charles. Brunsdon war als Assistent seines guten Freundes Joh Bailey mitgekommen, als dieser als Dianas Haarstylist fungierte.  

Der Australier sonnte sich noch in der Freude, in der Nähe eines seiner Idole zu sein, als er mit der Auswahl der Accessoires für einen cremefarbenen Versace-Rock-Anzug beauftragt wurde, den die Prinzessin zu tragen wählte. Er schlug fröhlich ein passendes Paar Chanel-Schuhe vor, war aber über die Reaktion der Royal überrascht:  

"... sie sagte: 'Nein, ich kann keine verbundenen Cs tragen, das doppelte C.' Ich fragte also warum, und sie sagte: 'Es sind Camilla und Charles'." 

Diana, Prinzessin von Wales und Charles, Prinz von Wales mit Prinz Harry und Prinz William auf dem Deck der Royal Yacht Britannia, 1985 | Quelle: Getty Images

Diana, Prinzessin von Wales und Charles, Prinz von Wales mit Prinz Harry und Prinz William auf dem Deck der Royal Yacht Britannia, 1985 | Quelle: Getty Images

Diana bezog sich natürlich auf das Chanel-Markenzeichen der verbundenen Cs, das sie an die viel gepriesene Affäre ihres Ex-Mannes Prinz Charles mit seiner langjährigen Geliebten Camilla erinnerte. 

Die Affäre führte schließlich zum Auseinanderbrechen von Dianas 15-jähriger Ehe mit Charles, in deren Verlauf sie zwei Söhne, Prinz William und Prinz Harry, in der Welt willkommen hießen. Ein Jahr später kam die geliebte Fashionista bei einem Autounfall in Paris ums Leben, und Charles heiratete 2005 Camilla. 

Diana, Prinzessin von Wales mit ihren Söhnen Prinz William und Prinz Harry beim VE-Gedenkdienst der Staatsoberhäupter im Hyde Park am 7. Mai 1995 | Quelle: Getty Images

Diana, Prinzessin von Wales mit ihren Söhnen Prinz William und Prinz Harry beim VE-Gedenkdienst der Staatsoberhäupter im Hyde Park am 7. Mai 1995 | Quelle: Getty Images

Dianas Scheidung war zweifellos eine harte Zeit für sie, was zu einer spürbaren Veränderung ihrer Garderobe führte. Dennoch vernachlässigte die Modeikone die Marke nicht völlig. 

Bei einigen Ausflügen ein Jahr nach der Scheidung - bevor das Unaussprechliche geschah - wurde Diana dabei gesichtet, wie sie eine ganze Reihe von Chanel-Outfits trug, aber nur solche, die nicht das Logo der berühmten Marke trugen.  

Lady Diana Spencer und Camilla Parker-Bowles bei den Ludlow Races, an denen Prinz Charles teilnahm, 1980 | Quelle: Getty Images

Lady Diana Spencer und Camilla Parker-Bowles bei den Ludlow Races, an denen Prinz Charles teilnahm, 1980 | Quelle: Getty Images

Camilla hatte einen ziemlichen Einfluss auf Dianas Ehe und war zuvor schon einmal im Begriff gewesen, Charles selbst zu heiraten. Die meisten Mitglieder der königlichen Familie lehnten diese Verbindung jedoch ab und hielten Camilla für ungeeignet, Königin zu sein, weil sie "keine Jungfrau" war. 

Nichtsdestotrotz verlor Charles nie seine Zuneigung zu Camilla, und das forderte seinen Tribut in seiner Ehe mit Diana, die einst berühmt dafür war, dass sie das Gefühl hatte, dass es in ihrer Ehe drei Personen gab. 

Prinzessin Diana bei einem Abendessen, das Präsident Mitterand 1988 im Elysee-Palast in Paris, Frankreich, gab | Quelle:  Getty Images

Prinzessin Diana bei einem Abendessen, das Präsident Mitterand 1988 im Elysee-Palast in Paris, Frankreich, gab | Quelle: Getty Images

Charles und Diana trennten sich schließlich 1996, als Königin Elizabeth II (seine Mutter) die Scheidung anordnete, nachdem Diana zugegeben hatte, dass sowohl sie als auch Charles fremdgegangen waren. Ein Jahr später kam die geliebte Fashionista bei einem Autounfall in Paris ums Leben, und Charles heiratete 2005 Camilla.

ⓘ Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AMOMAMA.DE enthalten sind oder durch AMOMAMA.DE zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AMOMAMA.DE übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beziehung Jul 31, 2020
Prinzessin Dianas bisher unveröffentlichter Brief aus dem Jahr 1991 enthüllt ihre Sorgen um die Zukunft
Getty Images
Beziehung Oct 23, 2020
"Die Ehe war von Anfang an die Hölle": Unveröffentlichtes Interview mit Prinzessin Diana kommt ans Licht
Getty Images
Beliebteste Sep 23, 2020
Lady Diana: Ihre Nanny bestreitet die Worte von Earl Charles Spencer über "traumatische Kindheit"
Getty Images
Beliebteste Jul 25, 2020
Prinz Harry und Prinz William: Das ist Laura Lopes, ihre sehr zurückhaltende Halbschwester