logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Boris Becker und Anna Ermakowa: die Geschichte von 20 Jahren trügerischer Elternschaft mit einem glücklichen Ende

Maren Zimmermann
30. Sept. 2020
06:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Anna Ermakowa ist das uneheliche Kind von Tennis-Legende Boris Becker. Mittlerweile ist die junge Frau 20 Jahre alt und ihre Beziehung zu ihrem Vater hat sich über die Jahre ebenfalls verändert.

Werbung

Die "kurze Affäre in der Besenkammer" in einem Hotel hatte vor über 20 Jahren für landesweite Schlagzeilen gesorgt.

Werbung

In seiner Biographie beschrieb Boris Becker es als "Horror-Nachricht", als er von seiner unehelichen Tochter erfuhr, die aus diesem Zusammentreffen hervorging. Angela Ermakowa, die Mutter von Anna, hatte dem Sportler in einem Fax verschlüsselt mitgeteilt, dass sie ein Kind erwarte und im 8. Monat schwanger war.

EIN HOLPRIGER START IHRER BEZIEHUNG

Gegenüber der "Bild"-Zeitung verriet Boris Becker:

"Sie war dick eingehüllt, hatte einen Riesenbauch und hat mir ihre Liebe erklärt. Kein Witz! Sie wollte mit mir zusammen sein, das Baby wäre doch ein Zeichen unserer Liebe. Wir wären ja jetzt bald eine kleine Familie. Blablabla ..."

Werbung
Werbung

Boris Becker hatte das Ganze jedoch nicht durch so eine rosa-rote Brille gesehen. Zu dem Zeitpunkt der Affäre war er nämlich noch verheiratet gewesen und hatte mit seiner Frau sogar zwei Kinder.

Er wollte einen Vaterschaftstest, um einwandfrei zu belegen, dass er auch wirklich der Vater des Kindes sei. Erst nachdem das bewiesen würde, wäre er bereit, seinen rechtlichen Pflichten als Vater nachzukommen.

Werbung

Später, in einem Interview mit Piers Morgan hat er mehr über die angebliche "Besenkammer"-Geschichte verraten. Er gab zu, dass es nicht einmal in einer Besenkammer stattfand, sondern auf Treppen zwischen den Badezimmern stattfand.

Zu dem Zeitpunkt fühlte er sich sehr schuldig und war beschämt über die schnelle Affäre, die ihn so viel kostete. Doch später gab er zu:

"Es kostete meine Ehe, es kostete mich für die nächsten Jahre mein Privatleben, aber Anna zu haben, ist kein Fehler mehr. Ich habe eine wunderschöne Tochter. Ich liebe sie sehr."

Werbung

Das Model hingegen hatte behauptet, er hätte sie "leidenschaftlich" in die Besenkammer gezogen. Was wirklich passiert ist, wird man wohl nie erfahren. Doch das Ergebnis dieses Treffens änderte das Leben der Tennis-Legende für immer: Er erhielt eine wunderschöne Tochter.

BORIS BECKER VERSUCHTE, SEINE TOCHTER IN SEIN LEBEN ZU INTEGRIEREN

Zu Beginn ihres Lebens soll Becker laut eigener Aussage versucht haben, Anna in sein Leben zu integrieren. In ihren ersten Lebensjahren soll er sie recht regelmäßig hatte sehen können, seit 2007 galt er sogar als Erziehungsberechtigter.

Werbung

Danach soll es jedoch immer schwieriger geworden sein, heißt es. Becker behauptete, dass Angela Ermakowa sich irgendwann nicht mehr an die Vereinbarungen gehalten haben soll, weshalb Becker gezwungen war, Anwälte einzuschalten. Gegenüber der "Bild"-Zeitung sagte er:

"Ich konnte Anna nie alleine sehen und oftmals – trotz gegebener Zusagen – gar nicht. Dann stand ich wie ein Trottel vor der Wohnung in Chelsea, die ich für die beiden eingerichtet hatte, und wurde nicht reingelassen"

Angela und Anna Ermakowa, Fashion On Ice Show, Salzburg, 2009 | Quelle: Getty Images

Angela und Anna Ermakowa, Fashion On Ice Show, Salzburg, 2009 | Quelle: Getty Images

Werbung

Dann soll er seine

Tochter

ein paar Jahre lang nicht gesehen haben, ein Umstand, der ihm sehr zu schaffen gemacht haben soll.

DIE AFFÄRE FÜHRTE ZUM ENDE SEINER EHE

Der DNA-Test hatte schließlich zur Scheidung von seiner damaligen Frau Barbara geführt. Dennoch scheint Becker sich stets bemüht zu haben, ein Teil ihrer Familie zu sein.

Angela und Anna Ermakova, Dortmund, Oktober 2018 | Quelle: Getty Images

Angela und Anna Ermakova, Dortmund, Oktober 2018 | Quelle: Getty Images

Werbung

Er verriet, dass er mit Annas Mutter daran arbeitet, eine gute Basis zu haben, um als getrennt lebende Familie zu agieren. Streitereien sind da vorprogrammiert, da beide aus verschiedenen familiären Hintergründen kommen.

Obwohl sie sich in vielem nicht einige sind, sagt er, er respektiere durchaus die Tatsache, dass sie die Mutter seiner Tochter ist.

Anna Ermakova auf dem Laufsteg, Mercedes-Benz-Fashion-Week, Berlin, 2015 | Quelle: Getty Images

Anna Ermakova auf dem Laufsteg, Mercedes-Benz-Fashion-Week, Berlin, 2015 | Quelle: Getty Images

Für seine Tochter wünscht er sich Ruhe und Privatsphäre. Und als Anna ihr Debüt auf dem Laufsteg hatte, verriet Boris, wie stolz er auf seine Tocher ist.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Vater versteckt Brief von ihrem Freund an Tochter, sie findet ihn Jahre später – Story des Tages

04. März 2022

Nachdem sie ihre Mutter ins Pflegeheim geschickt hat, findet eine Frau ihre alte Truhe mit der Aufschrift: "Niemals verkaufen" – Story des Tages

09. Mai 2022

20 Jahre nach dem Tod der neugeborenen Tochter hört ein Mann: "Papa, ich habe dich endlich gefunden" – Story des Tages

24. März 2022

Drillingsschwestern versprechen, sich in 50 Jahren zu treffen, 2 Frauen kommen an und bekommen einen Brief von ihrer Schwester - Story des Tages

06. März 2022