Geschichte des Tages: Arbeitsloser Mann bewirbt sich um eine Stelle als Bürojunge bei einer großen Firma

Man will uns glauben machen, dass wir in einen bestimmten Rahmen passen müssen, um groß rauszukommen. Sobald wir unseren Horizont erweitern, erkennen wir, dass es immer einen anderen Weg gibt, Dinge zu tun.

Eines Tages kam ein angestellter Mann zu einem Vorstellungsgespräch als Büroangestellter in eine große Firma. Der Personalleiter führte das Vorstellungsgespräch und gab dem Mann dann einen Test, bei dem es darum ging, den Boden zu reinigen.

"Sie sind angestellt", sagte der Mann. "Geben Sie mir einfach Ihre E-Mail-Adresse, und ich schicke Ihnen die Unterlagen zu, damit Sie Ihre Informationen ausfüllen können. Ich werde Sie anrufen, um zu klären, wann Sie anfangen können."

Der Mann antwortete: "Eigentlich habe ich im Moment weder einen Computer noch eine E-Mail-Adresse."

Zwei Männer schütteln sich die Hände | Quelle: Pixabay

Zwei Männer schütteln sich die Hände | Quelle: Pixabay

"Dann tut es mir leid", sagte der HP-Manager. "Wenn Sie keine E-Mail-Adresse haben, bedeutet das praktisch, dass Sie nicht existieren. Wenn Sie nicht existieren, können Sie den Job nicht haben."

Der Mann sank in sich zusammen und fühlte sich extrem entmutigt. Er hatte nur noch 10 Euro in seiner Tasche und fragte sich, was er damit machen könnte.

Der Mann ging in den Supermarkt und kaufte eine 10 kg schwere Kiste Tomaten. Dann ging er von Tür zu Tür und verkaufte die Früchte.

In knapp zwei Stunden gelang es dem Mann, sein Kapital zu verdoppeln. Er wiederholte die gleiche Sache dreimal, bevor er mit 60 Euro nach Hause zurückkehrte.

Kiste Tomaten | Quelle: Pixabay

Kiste Tomaten | Quelle: Pixabay

SEINEN EIGENEN WEG GEHEN

Der Arbeitslose erkannte, dass er auf diese Weise überleben konnte. Er beschloss, jeden Tag früh hinauszugehen und spät abends nach Hause zurückzukehren.

Bald darauf kaufte er einen Lebensmittelwagen, dann ein Auto, und bald hatte er eine Flotte von Lieferfahrzeugen.

Fünf Jahre später war der Mann Manager eines der größten Lebensmitteleinzelhändler im Land. Er begann, für die Zukunft seiner Familie zu planen.

Der erste Schritt war der Abschluss einer Lebensversicherung. Er rief einen Versicherungsmakler an und entschied, welchen Schutzplan er wollte.

Mehrere Tomatenkisten | Quelle: Pixabay

Mehrere Tomatenkisten | Quelle: Pixabay

Als das Gespräch sich dem Ende zuneigte, bat der Makler den Mann um seine E-Mail-Adresse. Der Mann antwortete: "Ich habe keine E-Mail-Adresse."

ERNEUTES GESPRÄCH MIT DEM MAKLER

Der Makler war überrascht. "Sie haben keine E-Mail und doch ist es Ihnen gelungen, dieses riesige Imperium aufzubauen. Können Sie sich vorstellen, was Sie hätten sein können, wenn Sie eine E-Mail-Adresse hätten?"

Der Mann grübelte darüber nach, bevor er antwortete: "Ich nehme an, ich hätte Büroangestellter werden können!"

Das zeigt, dass das Internet trotz seines Eindringens in das tägliche Leben nicht die Lösung für alle Antworten des Lebens ist.

Genau wie dieser Mann beweist, wenn man hart arbeitet, kann man Millionär werden.

EIN LANDWIRT HAT WELPEN ZU VERKAUFEN

Eines Tages stellte ein Landwirt ein Schild für einige Welpen auf, die er verkaufen musste. Er begann, das Schild an einen Pfosten am Rande seines Hofes zu nageln. Beim letzten Nagel fühlte er, wie jemand an seinem Overall zerrte.

Er blickte nach unten und sah einen kleinen Jungen mit strahlenden Augen, der ihn beobachtete. "Mister", sagte der Junge, "ich möchte bitte einen Ihrer Welpen kaufen."

Hundewelpen am Zaun | Quelle: Pixabay

Hundewelpen am Zaun | Quelle: Pixabay

DER JUNGE SCHAUT SICH DIE WELPEN AN

Der Landwirt antwortete: "Nun, diese Welpen stammen von guten Eltern ab und kosten recht viel Geld." Er wischte sich den Schweiß vom Nacken.

Der Junge senkte den Kopf für einen Moment. Dann griff er in seine Gesäßtasche und zog eine Handvoll Kleingeld heraus.

Er hob es hoch, damit der Bauer es sehen konnte. "Ich habe hier 41 Cent. Reicht das, um einen Blick darauf zu werfen?" "Sicher", antwortete der Farmer.

Damit ließ der Mann einen langen Pfiff ertönen. "Hier, Fluffly!", rief er.

Kleiner Hund in einer Decke | Quelle: Pixabay

Kleiner Hund in einer Decke | Quelle: Pixabay

Sofort rannte Fluffy, die Hündin, aus ihrer Hundehütte hinaus und die Rampe hinunter, wo der Mann und der Junge standen.

Dahinter liefen vier kleine Fellknäuel. Der kleine Junge streckte sein Gesicht bis an den Maschendrahtzaun, und seine Augen funkelten vor Freude.

DA KOMMT NOCH JEMAND

Als die Hunde sich der Absperrung näherten, bemerkte der kleine Junge etwas im Augenwinkel, wo sich die Hundehütte befand.

Langsam erschien ein weiteres Fellknäuel. Dieses war kleiner als der Rest, aber es glitt die Rampe hinunter.

Dann humpelte der winzige Welpe etwas unbeholfen auf seine Geschwister zu und schaute entschlossen drein, aufzuholen.

"Den will ich haben", sagte der Junge, als er auf den letzten Welpen zeigte. Der Bauer kniete sich auf die Höhe des Jungen nieder und sagte: "Sohn, diesen Welpen willst du nicht."

"Er wird nie in der Lage sein, mit dir zu laufen und zu spielen wie die anderen."

Als er das hörte, trat der kleine Junge einen Schritt vom Zaun zurück, beugte sich vor und begann, ein Bein seiner Hose aufzurollen.

Darunter enthüllte er eine stählerne Stütze, die an beiden Seiten des Beins entlangführte und dann zu einem speziell angefertigten Schuh führte.

Junge hält einen Hund im Arm | Quelle: Pixabay

Junge hält einen Hund im Arm | Quelle: Pixabay

Der kleine Junge schaute wieder zu dem Bauern auf und sagte: "Sehen Sie, Mister. Ich laufe auch nicht so gut und er braucht jemanden, der es versteht."

Es gibt viele Menschen auf der Welt, die einfach jemanden brauchen, der sie versteht.

Quelle: EnglishForStudents

Ähnliche Artikel
unsplash.com/__drz__
Entertainment May 25, 2020
Witz des Tages: Alter Mann geht in ein Juwelier-Geschäft, um einen teuren Ring zu kaufen
facebook.com/Kobe
Beziehung May 28, 2020
Kobe Bryant war ein liebender Ehemann von 4 Töchtern - Einblicke in seine Beziehungen zu den Kindern
youtube.com/Dog Rescue Shelter Mladenovac, Serbia
Haustiere May 09, 2020
Wunderbare Rettung: Streunende Hündin "bat" Menschen, ihre Welpen vor dem Erfrieren zu retten
Shutterstock
Entertainment May 24, 2020
Witz des Tages: Typ betritt eine Bar und bestellt sich ein Bier