Meghan Markles Mutter ist "überglücklich" über die Geburt ihres ersten Enkels

Doria Ragland, Meghan Markles Mutter, war begeistert, dass ihr erstes Enkelkind am 6. Mai geboren wurde.

Der Tag auf den alle gewartet haben kam endlich; Meghan Markle brachte einen gesunden kleinen Jungen zur Welt! Am 6. Mai wurde auf einer Staffelei vor dem Buckingham Palace ein formeller, gerahmter Hinweis angebracht, der Markles erfolgreiche Entbindung verkündete.

"Die Königin und die königliche Familie freuen sich über die Nachricht, dass Ihre königliche Hoheit Die Herzogin von Sussex heute um 05:26 Uhr sicher einen Sohn zur Welt gebracht hat. Ihrer Königlichen Hoheit und ihrem Kind geht es gut", heißt es dort.

DAS ERSTE ENKELKIND

Unter den vielen Menschen, die von der Geburt eines neuen Royals begeistert sind, ist Meghan Markles Mutter Doria Ragland, die vor Freude überwältigt war, als sie ihr erstes Enkelkind in London begrüßte.

Ragland besuchte das Paar und ihr Baby in ihrem Frogmore Cottage in Windsor und war angeblich "überglücklich", laut des Twitter-Accounts der Königsfamilie.

"Die Mutter der Herzogin, Doria Ragland, die überglücklich über die Ankunft ihres ersten Enkels ist, ist bei ihren Königlichen Hoheiten im Frogmore Cottage. Ihrer Königlichen Hoheit und dem Baby geht es gut", lautete der Tweet.

EIN STRAHLENDER PRINZ HARRY

Die Nachricht von der Geburt von Baby Sussex wurde von Prinz Harry angekündigt, der vor Aufregung und Glück strahlte. Er sagte, dass sie einen "sehr gesunden kleinen Jungen" hätten und dass er "unglaublich stolz" auf seine Frau sei.

Harry beschrieb den Moment als "erstaunliche Erfahrung" und offenbarte, dass sie noch keinen Namen für ihren Sohn gewählt haben, aber ihre Gedanken in den kommenden Tagen teilen werden.

Er drückte auch seinen Dank an alle aus, die während der Schwangerschaft von Markle kontinuierlich ihre Liebe und Unterstützung zeigten. 

Ragland brachte Markle im August 1981 mit ihrem damaligen Ehemann Thomas Markle zur Welt, den sie am Set einer Seifenoper kennenlernte, wo sie Aushilfe war und er Lichtleiter.

EIN PRIVATER GEBURTSPLAN

Vor der Entbindung von Markle hat das Paar entschieden und eine Erklärung veröffentlicht, dass es sich dafür entschieden hat, seine Geburtspläne privat zu halten, einschließlich des Fälligkeitsdatums und des Geburtsorts.

Viele Spekulationen über das Geburtsdatum und das Geschlecht des Babys tauchten auf, aber nichts wurde bestätigt.

Im Gegensatz zu den traditionellen Geburten von Kate Middleton war Markle nicht bereit, ihre Geburt im privaten Lindo Wing des St. Mary's Hospital zu feiern und wird kurz darauf kein Foto mit ihrem Neugeborenen haben.

Nur die Familie und enge Freunde kannten die wichtigen Informationen über ihre Geburt. 

Die Familie, die Markle anerkennt und zu der sie gehört, ist ihre Mutter, die in den USA lebt, aber gereist ist, um während ihrer Wehen bei ihr zu sein. Ragland ist eine Yogalehrerin und Psychotherapeutin, die Markle sehr bewundert.

Markle lebte nach der Trennung bei ihrer Mutter, besuchte ihren Vater aber regelmäßig. Allerdings sind sie und ihr Vater nicht mehr gut miteinander auskommen, wie ihre Handlungen gegenüber ihm zeigen, einschließlich seiner Abwesenheit während ihrer Hochzeit. 

Ähnliche Artikel
Beliebteste Apr 12, 2019
So wird Meghan Markles Mutter das königliche Enkelkind beeinflussen, sagt der Royal Contributor
Beliebteste Apr 24, 2019
Meghan Markles amerikanische Verwandten werfen in ihrer Abwesenheit eine Babyparty
Stars Mar 29, 2019
Meghan Markles Bruder wurde wegen unbezahlter Miete und Gebühren aus seinem Haus vertrieben
Beliebteste Apr 25, 2019
Meghan Markle und Prinz Harry grüßen die Königin mit warmen Worten an ihrem 93. Geburtstag