Schuldirektor stellt Schüler fragen, um zu ermitteln, ob er Klassen überspringen kann

Der Lehrer versuchte, den Jungen dazu zu bringen, sich vor dem Direktor der Schule zu blamieren, doch der Bursche war viel zu klug dazu und überlistete sie beide.

Der Lehrer einer 2. Klasse hatte Probleme mit einem seiner Schüler. Eines Tages fragte er Jimmy, was genau sein Problem war.

Er antwortete:

„Ich bin zu schlau für die 2. Klasse. Meine Schwester ist in der 4. Klasse und ich bin sogar schlauer als sie.”

Der Lehrer brachte ihn zum Zimmer des Schuldirektors.

Dieser wollte Jimmy einen Test geben. Wenn er auch nur eine Frage falsch beantwortet, sollte er stillschweigend zurück in die 2. Klasse gehen.

Schuldirektor: „Was ist 3x3?”

Jimmy: „9.”

Schuldirektor: „6x6?”

Jimmy: „36.”

Und so ging es eine ganze Weile weiter. Der Direktor stellte Jimmy jede erdenkliche Frage, die ein Viertklässler wissen musste. Nach fast einer Stunde sagte er dem Lehrer:

„Ich sehe keinen Grund, weshalb Jimmy nicht die 4. Klasse besuchen sollte. Er hat alle Fragen richtig beantwortet.”

Der Lehrer fragte, ob er Jimmy noch ein paar Fragen stellen dürfe. Jimmy und der Direktor hatten nichts dagegen.

Lehrer: „Wovon hat eine Kuh 4, ich aber nur 2?”

Jimmy: „Beine.”

Lehrer: „Was hast du in der Hose, das ich nicht habe?”

Der Schuldirektor zog schockiert die Luft ein, doch ehe er etwas sagen konnte, antwortete Jimmy: „Taschen.”

Lehrer: „Was macht ein Hund, ein Mann aber auch?”

Jimmy: „Hecheln.”

Lehrer: „Was beginnt mit 'F' und steht für eine Menge Aufregung?”

Jimmy: „Feuerwehrauto.”

Der Direktor atmete erleichtert durch. 

Dann sagte er: „Versetze Jimmy in die 4. Klasse. Ich habe selbst mindestens 4 Fragen falsch beantwortet.”

 Es gibt nichts Schlimmeres, als von anderen unterschätzt und niedergemacht zu werden. Solche Lektionen im Leben bringen uns oft den nötigen Respekt und die entsprechende Bescheidenheit bei. 

Beurteile Menschen nicht auf Vermutungen, sondern nimm dir die Zeit - und gib ihnen die Chance - sich zu beweisen.