Ein Mann versucht, seinen Schwiegereltern nach dem Tod ihrer Tochter das Haus zu nehmen

Diese Geschichte ist einfach herzzerreißend! Man kann kaum glauben, dass es solche Menschen wirklich gibt.

Dieses Paar fing in den 60ern an, ihr eigenes Haus zu bauen. Das war alles außer leicht, aber die Zwei schafften das. Nun, 50 Jahre später, können José Ortiz und Petra Moreno ihr Haus verlieren.

Dieser Alptraum begann mit dem Tod der Tochter des Paares, María José. Ihr Ehemann, der Schwiegersohn des Paares, nutzte seine Schwiegereltern aus. Er zwang sie, einen Vertrag zu unterzeichnen. So verpfändete das Paar ihr Haus an die Bank. Das Paar schuldete plötzlich 300.000 Euro.

Quelle: Pexels

Quelle: Pexels

„Er war für uns wie unser Sohn. Er hatte Finanzprobleme und sagte uns, er brauchte Geld. Ich sagte ihm, dass ich das Haus nicht verpfänden will, aber er hat uns überzeugt. Wir sind in die Bank gekommen, da war schon alles fertig und wir haben das unterzeichnet.“, erinnert sich Petra.

Das Paar konnte nicht ahnen, was für eine Katastrophe sie erwartet, sie dachten niemals, dass ihr Schwiegersohn so etwas tun können wird.

Quelle: Pexels

Quelle: Pexels

„Er nahm uns alles, die Wohnung, unsere Firma und unser Geld. Ich muss zahlen, oder ich gehe ins Gefängnis.“, so Jose Ortiz, 85. Seine Rente beträgt nicht kaum 1000 Euro.

Das ältere Paar hat Angst die ganze Zeit, sie haben Angst von der Bank angerufen zu helfen, sie sind hilflos und frustriert.

Quelle: Pexels

Quelle: Pexels

Es stellte sich heraus, dass sich José und Petra verpflichtet hatten, das Haus zu verlassen, wenn sie nicht schaffen, das Kredit auszuzahlen. Die Bank fordert nun von dem Paar, das Haus zu verlassen, obwohl das ihre einzige Wohnung ist.

José Ramón, das zweite Kind des Paares erstellte eine Petition auf der Seite Change.org, um die Bank zu zwingen, die Schulden zu restrukturieren.

Quelle: Pexels

Quelle: Pexels

Das Paar versuchte, ihren Schwiegersohn zu verklagen, aber das Gericht behauptet, dass es nicht genug Beweise gibt.

„Wir bitten nicht, uns etwas zu geben. Ich will nur, dass meine Eltern zu Hause bleiben können.“, so José Ramón.