Über AM

28. November 2018

Mädchen, 14, verwandelt sich in einer Nacht in einen Jungen. Sie schrieb ihren Eltern, dass sie nun Josh ist

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Mädchen wurde in einer Nacht zu einem Jungen. Davor hatte er einen Zettel für die Eltern hinterlassen, wo stand, dass sie die 14-Jährige nun Josh nennen müssen.

Josh Parsons, früher Sarah Parsons, schrieb seiner Mutter Lisa, 41, und seinem Stiefvater, Darren Nickolson, 41, dass er beschlossen hatte, seinen Namen und sein Gender zu ändern, berichtet Daily Mail.

Obwohl die Eltern zuerst schockiert waren, unterstützen sie völlig die Entscheidung ihrer Tochter. Am nächsten Tag wurde man der Mädchenkleidung los, Josh erzählte auch seinen Freunden über seine Entscheidung.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Josh ließ sich Haare schneiden und ist jetzt mit seinem neuen Gender glücklicher denn je.

Lisa, so heißt die Mutter, sagt, dass sie stolz auf ihren Sohn ist. Sie wusste immer, dass er anders, als seine drei älteren Schwestern ist.

Die Familie plant, eine Geschlechtsangleichungsoperation zu bezahlen, sobald Josh 16 ist.

Wird geladen...

Werbung

Josh wartet mittlerweile auf die Hormontherapie.

„Ich habe sofort akzeptiert, dass meine Tochter ein Junge sein will. Josh, den wir damals Sarah nannten, hinterließ uns einen Zettel, wo er schrieb, dass er uns liebt, aber er will nun Josh sein.“, sagte die Mutter.

„So endete sein Leben als Sarah, seit April sprachen wir mit Josh, wie mit einem Jungen. Er ließ seine Haare schneiden und ist glücklicher denn je.“, setzte sie fort.

Wird geladen...

Werbung

„Josh erzählte auch in der Schule, dass er sein Gender ändern will und wir unterstützten ihn seitdem. Ich glaube, es ist für die Kinder wichtig, ihre Probleme zu besprechen, Josh war immer anders, als seine älteren Schwestern.“. sagte die 41-jährige.

Josh, der drei ältere Schwestern hat, zieht sich nun wie ein Junge an und freut sich bereits auf seine Hormontherapie. Der Junge muss 14 Monate warten, bevor die Therapie beginnt.

Wird geladen...

Werbung

„Die Warteliste ist sehr lang, und Josh beginnt schon, seinen Körper zu hassen. Er hat eine ziemlich große Brust, das gefällt ihm nicht, er hasst, eine Brust zu haben.“, sagte die Mutter.

„Josh spielte immer eher mit den Spielzeugen für Jungen, und sogar als ich mit ihm schwanger war, fühlte ich, dass er anders, als meine anderen Mädchen war.“.

„Solange Josh Freude hat, Junge zu sein, sind wir glücklich, ihn zu unterstützen.“

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung