23 000 Kilo Fleisch weggeworfen, nachdem man gefilmt hatte, wie ein Mitarbeiter auf die Produktionslinie urinierte

Dieses Video sorgte für Aufregen! Es zeigte, wie ein Mitarbeiter auf die Produktionslinie urinierte. Als das bekannt wurde, wurden 23000 Kilo Fleisch entsorgt.

Dieser Vorfall passierte auf der Verpackungsanlage. Dieses Video zeigt, wie ein Mitarbeiter seine Handschuhe auszieht und auf die Produktionslinie uriniert.

Nachdem er das gemacht hatte, zog er seine Handschuhe wieder an und arbeitete weiter, berichtet WAVY.

DIE REAKTION DER FIRMA

Am Dienstag veröffentlichte das Unternehmen ein Statement, in dem der Vorfall bestätigt wurde.

Lisa Martin, die Pressesprecherin von Smithfield Foods, bestätigte, dass das ein Einzelfall war.

„Den Richtlinien unserer Lebensmittelsicherheit und unseren Qualitätsrichtlinien entsprechend, wurden mehr, als 22000 Kilo Fleisch entsorgt. Die interne Untersuchung zeigte, dass ein Mitarbeiter auf die Produktionslinie uriniert hatte.“, teilte Martin mit. „Die Produktionslinie wurde sofort desinfiziert.“, fügte sie hinzu.

Wie die Pressesprecherin mitteilte, wurde der Mitarbeiter suspendiert. Man wartet auf die Ergebnisse der Untersuchung.

„Die umgehende Antwort und die gemeinsamen Handlungen des Werkes und der Mitarbeiter zeigen das Engagement der Firma. Die Sicherheit und die Qualität unserer Produkte ist für unseren Erfolg fundamental.“, so Martin.

AUF DIE PIZZE GESPIEN? GEFÄNGNIS!

Man würde das nicht glauben, aber wenn man die Lebensmittel beschädigt, dann können die Folgen manchmal ganz unerwartet sein.

Ein Pizzabote wurde zu 18 Jahren in Gefängnis verurteilt. Die Sicherheitskameras nahmen auf, wie er auf das Essen eines Kunden in der Türkei gespien hatte. Es wurde dem Pizzaboten lebensgefährdende Behandlung vorgeworfen, das Gericht behauptet, dass der 18-Jährige die Pizza vergiftete. Dafür bekommt man in der Türkei 15 Jahre.

Außerdem wird dem 18-Jährigen vorgeworfen, Lebensmittel beschädigt zu haben, das sind noch weitere drei Jahre in Gefängnis.

Burak S. sagte vor Gericht, dass er auf die Pizza nicht gespien hatte. Er öffnete den Karton, nur um zu überprüfen, ob die Pizza in Ordnung ist.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

„Ich habe ein Foto der Pizza mit meinem Handy gemacht, und es meinem Freund Aylin geschickt. Ich habe auf die Pizza überhaupt nicht gespien.“, behauptet Burak S.

Wollen Sie mehr Videos über Ihre Lieblingsstars sehen? Dann folgen Sie uns auf Youtube!