Der verzweifelte Kampf eines Mannes, der ohne Waffen versuchte, seinen kleinen Hund von einem Pitbull zu retten

Ein Video zeigt, wie ein Hundebesitzer versucht, mit einem großen bösen Pitbull zu kämpfen, um seinen viel kleineren Hund zu retten.

Auf diesem Video aus Mexico City kann man sehen, wie Matthew Roberts, der draußen mit seinem Hund war, einfach spazieren ging und von einem Pitbull überfallen wurde.

Der Besitzer von Pitbull hatte einen anderen Hund an der Leine. Er versuchte, seinen großen Hund zu beruhigen, aber er konnte den Pitbull nicht mehr kontrollieren.

Matthew musste deshalb selbst gegen den Hund kämpfen. Auf dem Video kann man sehen, wie dann der Pitbullbesitzer mit einem Baseballschläger angerannt kommt, nach ihm kommt noch ein Mann ohne T-Shirt mit einem Messer.

Quelle: YouTube/Chany P Show

Quelle: YouTube/Chany P Show

Es wird geglaubt, dass Matthew während dieser Attacke verletzt wurde.

Er postete das Video auf den sozialen Netzwerken und schrieb: „Ich will Gerechtigkeit für diesen Fall. Diese, die mich kennen, werden sagen, dass ich die Behörden hasse, und ich hasse diese Verbrecher in der Uniform. Aber es gibt Gerechtigkeit, die es schon gibt, und niemand wird dieser Gerechtigkeit ausweichen können. Das ist die Gerechtigkeit Gottes.“

Quelle: YouTube/Chany P Show

Quelle: YouTube/Chany P Show

„Da sind wieder diese Monster schuld, die diese Tiere so vorbereiten, damit sie die anderen überfallen…[…] deshalb stellen sie immer die Gefahr für Menschen oder Tiere, die dem Pitbull auf ihrem Weg begegnen.“, schreibt Roberts auf Facebook.

Der Hund von Roberts wurde in das Krankenhaus gebracht, Roberts selbst ist angeblich verletzt.

Wie Roberts in seinem Facebook-Posting schreibt, ist auf die mexikanische Polizei in solchen Angelegenheiten kein Verlass. Das Video sei seiner Meinung nach nicht genug, um den Besitzer des Pitbulls zu verhaften.

Quelle: YouTube/Chany P Show

Quelle: YouTube/Chany P Show

Auf Facebook bat Roberts unter seinem Posting um Hilfe. Er möchte wissen, was man in so einer Situation machen könnte.

Die NutzerInnen auf Facebook loben Roberts, dass er seinen Vierbeiner von dem großen Pitbull gerettet hatte.

Laut dem mexikanischen Recht sollen die Pitbulls immer mit dem Maulkorb in dem öffentlichen Räumen sein.