Das virale Video, das zeigt, wie ein Mann der Frau ins Gesicht schlägt, die er belästigt hat, sorgt für Aufregen

Um die anderen auf das Problem der sexuellen Belästigung aufmerksam zu machen, postete eine junge Französin ein Video, das zeigt, wie ein Mann sie ins Gesicht auf der Straße schlägt. Das Video wurde in Frankreich viral.

Marie Laguerre postete auf ihrer Facebook-Seite am Mittwoch letzte Woche ein Video, das zeigt, wie sie von einem Mann auf der Straße in Paris ins Gesicht geschlagen wird.

„Letzte Nacht, als ich nach Hause gegangen bin, bin ich einem Mann begegnet, der mich sexuell/wörtlich belästigt hat.“, schreibt die 22-Jährige auf ihrer Seite, berichtet ABC News.

„Er war nicht der erste und ich kann nicht akzeptieren, wenn man mich auf so eine Weise erniedrigt. Ich habe deshalb gesagt: „Halt die Fresse!“. Er hat einen Aschenbecher auf mich geworfen und lief zu mir, um mich zu schlagen. In der Mitte einer Straße, vor vielen Menschen.“, setzt Laguerre fort.

In einem Interview erklärte Laguerre, dass sie so auf diesen Mann reagierte, weil er nicht der erste war, der sie in diesem Monat belästigt hatte.

„Dieses Benehmen ist inakzeptabel. Das passiert jeden Tag, überall und ich kenne keine Frau, die keine ähnliche Geschichte hätte. Ich kann mich nicht mehr unsicher fühlen, wenn ich durch die Straße gehen.“, zieht Laguerre die Schlussfolgerung und fügt hinzu, dass „man die Sachen ändern muss, man muss sie jetzt ändern.“.

Laguerre teilte mit, dass sie eine Beschwerde verfasste. Jetzt wird der Fall ermittelt, bestätigte der Pressesprecher der französischen Staatsanwaltschaft.

Das Video, das zeigt, wie Laguerre verprügelt wird, wurde von dem Besitzer eines Cafés zur Verfügung gestellt. Das Video wurde von der Sicherheitskamera aufgenommen.

Die Ministerin für Gleichberechtigung der Gender, Marlene Schiappa, reagierte auf diesen Vorfall in einem Interview mit der französischen Zeitung „Le Parisien“ und teilte mit, dass sie „empört“ ist.

Schiappa sagte, dass von dem französischen Parlament bald ein neues Gesetz verabschiedet wird. Laut dieses Gesetz wird die minimale Strafe für eine solche Belästigung bei 90 Euro liegen.