Eine zukünftige Braut nahm in sechs Monaten 27 Kilo durch Spazierengehen ab und man kann sie kaum wiedererkennen

Es hat geklappt! Kaylene Vymola, 21, aus Connecticut in den USA hat fast 30 Kilo abgenommen.

Ihr Gewicht war vorher fast 80 Kilogramm. Sie hat es geschafft, ohne auch nur ein Mal ins Fitness-Studio zu gehen, wie Eklist berichtete.

Die zukünftige Braut, die ihren Verlobten schon hatte, bevor sie abgenommen hat, wollte nicht die Mitgliedschaft für ein Studio bezahlen. Also machte sie ihr eigenes Training.

Sie fing damit an, jeden einzelnen Tag sechs Meilen, also etwa 9,5 Kilometer, zu gehen. Kaylene fing ihren Weg des Abnehmens am Anfang an, um mit einer besseren Figur in den Urlaub zu fahren.

Sie wollte mit ihrem Verlobten nach Mexiko reisen. Kaylene freut sich jetzt darauf, ihre Hochzeit im Dezember 2020 zu feiern.

Sie freue sich vor allem über die Aussicht darauf, verschiedene Kleider anzuprobieren. Sie werden sicher toll an ihren neuen Körper passen.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

 

Wie Daily Mail berichtete, hat die zukünftige Braut darüber berichtet, wie sie den drastischen Gewichtsverlust bewältigt hat.

Sie sagte zwar, dass sie ungesunde Nahrungsmittel vermieden hat. Aber zum Sportstudio ist sie nicht ein einziges Mal gegangen.

Sie hat stattdessen angefangen, jeden Weg, den sie bewältigen musste, zu Fuß zu machen. Sie ging überall hin.

Kaylene wog am Anfang fast 80 Kilo. Sie nutzte ihre Mittagspausen, um eine Stunde lang zu spazieren.

Außerdem verbrachte sie jeden Abend noch einmal mehrere Stunden damit.

Sechs Monate später machten sie und ihr Freund Alex Lo Monaco ihre Reise nach Playa Del Carmen. Sie hatte schon fast 20 Kilo abgenommen und wog jetzt nur noch ca. 61 Kilogramm.

Dann schaffte sie noch einmal 20 Pfund, als sie wiederkam und wiegt jetzt ca. 52 Kilo.

Die zukünftige Braut sagt, dass sie sich jetzt glücklicher und selbstsicherer fühlt. Sie hat das einfache Geheimnis ihres Erfolgs verraten.

„Es war einfach nur Gehen. Ich bin nie in ein Sportstudio gegangen. Ich bin einfach gegangen, gegangen, gegangen.“