Über AM

02. Juli 2018

Freunde schreiben berührende Abschiedsnachrichten auf dem Sarg der Jugendlichen, nachdem diese an Leukämie starb

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Laura Hilliers Freunde und Familie zollten ihr Tribut während ihrer Bestattung, indem sie Liebesnachrichten an sie an ihrem Sarg aufgeschrieben haben.

Wie von „Inspiring NTD“ berichtet wurde, hat der Tod der 18-Jährigen alle schockiert.

Laura kämpfte seit ihrem 13. Lebensjahr gegen akuten myeloischen Leukämie. Sie unterzog sich einer aggressiven Behandlung und galt vier Jahre lang als Krebsfrei.

Dennoch kehrte die Krankheit zurück und riss sie aus dem Leben. Wie bekannt wurde, sollte sie sich demnächst einer Stammzelltherapie unterziehen, da ein Spender gefunden wurde. Leider kam es dazu wegen des Mangels an Krankenhausbetten nicht. Ihre Gesundheit verschlechterte sich schlagartig, während sie auf die experimentelle Behandlung wartete.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

National Cancer Institute zufolge ist die akute myeloische Leukämie eine bösartige Erkrankung des Knochenmarks. Diese Krankheit geht von Vorläuferzellen der normalen Blutbildung aus und verläuft aggressiv. Ohne Behandlung stirbt der Patient innerhalb von 5 Monaten.

Folgen Sie uns auf Twitter @amomama_usa.

`Sie kämpfte tapfer und alle von euch würden so stolz auf sie sein. Ihre Gelassenheit, ihre Courage, ihre Stärke und ihre Lebensfreude strahlen bis zum Ende`, schrieben ihre Eltern auf der Facebook-Seite Hope for Laura Hillier.

Wird geladen...

Werbung

Die Facebook-Seite erhielt mehr als 4.000 Likes.  

Da Laura nicht bis zu ihrem High School-Abschluss schaffte, beschlossen ihre Eltern und Freude etwas zu machen, das das Mädchen sehr schätzen würde. Sie verwandelten ihren Sarg in ein Jahrbuch.

Alle schrieben süße kleine Nachrichten und nahmen von ihr Abschied. Die Nachrichten wurden mit bunten Stiften geschrieben und bedeckten bald den ganzen Sarg.

Wird geladen...

Werbung

Dem Bericht von “Providr” zufolge, half Laura Bewusstsein der Menschen vor der schrecklichen Krankheit Leukämie zu schärfen und versuchte, wo sie es nur konnte, ihrem Krankenhaus, Juravinski Hospital in Hamilton, zu helfen.

Dank ihrer Arbeit konnte das Krankenhaus die Zahl der Transplantate von 47 zu 60 steigern. Das Krankenhaus war ebenfalls in der Lage weitere Onkologen einzustellen und die Zahl der Betten zu erhöhen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung