"Es gab nie ein Team, das eine Eliminierung mehr verdiente." Fans freuen sich über Til Schweigers Schlag gegen Jogi Löw

Til Schweiger hat wieder einmal bewiesen, dass er sich nicht zu schade dafür ist, auszuteilen.

Darüber berichtete der Stern.

Til Schweiger hat dieses mal kräftig gegen DFB-Nationaltrainer Jogi Löw ausgeteilt.

„Verdienter ist selten eine Mannschaft ausgeschieden.”, sagte er.

Er listet in aller Breite die vermeintlichen Fehler Jogi Löws auf - in seiner ganz eigenen Analyse der Geschehnisse.

Damit spricht er vielen Fans direkt aus der Seele.

Deutschland verlor Donnerstagabend mit 2:0 gegen Südkorea und scheidete damit „zum ersten Mal in der Vorrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft aus”.

Jogi Löw stürmte nach Abpfiff direkt in die Kabinen und ließ die Spieler etwas betröppelt auf dem Feld zurück.

Til Schweiger ließ sich kurz darauf auch schon auf Facebook über die verpassten Chancen aus.

„Verdienter ist selten eine deutsche Mannschaft ausgeschieden! Es bleibt ein Geheimnis, warum Goretzka gehen musste und Özil bleiben durfte, Khedira überhaupt auflief und warum Julian Brandt nicht von Anbeginn spielen durfte [...] Waren das Zeiten beim Confed-Cup.”, schrieb er unverblühmt und sprach damit vielen Fans aus dem Herzen.

Normalerweise sind seine Kommentare oft kritisch in der Öffentlichkeit breitgetreten worden. Doch dieses Mal scheinen die Fans und Leser sich relativ einig; sie stimmen Til Schweiger zu!

„13.000 Nutzer haben den "Gefällt mir"-Button geklickt, über 750 Menschen haben Schweigers Beitrag geteilt. In der Kommentarspalte wird Schweiger für seine Aussage beglückwünscht.” (Zitat, Stern)

 „Genau so!”, schrieb einer.

„Besser hättchs nich' schreiben können!!", meinte ein Weiterer.

„Diese Fragen stellt sich glaub' ich jeder. Es ist nicht zu begreifen. Özil stand zwei komplette Spiele völlig neben sich, wirkte lustlos. Brandt hat in den kurzen Einsätzen immer einen guten Eindruck hinterlassen.", pflichtete ein weiterer Nutzer bei.

Es gibt jedoch auch Menschen, die Jogi Löws Entscheidungen verteidigen.

„Jetzt kommen sie alle wieder raus, die 80 Millionen Bundestrainer, die alles besser gemacht hätten! Guckt euch mal die letzten zwölf Jahre an, Jogi hat das verdammt gut gemacht! Aber jede Ära geht mal zu Ende", verteidigte beispielsweise ein solcher Internet-Nutzer die Taktik des Bundestrainers.

Es wird sich jedoch erst noch zeigen, ob die Ära Löw wirklich zu Ende geht.

Ähnliche Artikel
Dec 14, 2018
Ein Löwe, dem 20 Hyänen begegneten, wäre gestorben, wenn sein Cousin nicht gekommen wäre
Medien Apr 06, 2019
NCIS-Fans bitten Produzenten, nicht mehr mit ihren Emotionen zu spielen
Feb 14, 2019
Tochter von Alena Fritz hat Neuigkeiten über ihre Tochter, nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde
Eltern Apr 03, 2019
Mama teilt ihren Schmerz und erklärt, warum man ihre Töchter nicht Halbschwestern nennen sollte