Tierpark Hellabrunn. Bär Olga stirbt nach 41 Jahren

Die geliebte Braunbärin aus dem Tierpark Hellabrunn starb mit stolzem Alter und die Mitarbeiter trauern.

Darüber berichtete die Abendzeitung München.

Der Tierpark hatte im März er voller Freude verkünden können, dass Olga, die betagte Braunbärin aus ihrem Winterschlaf erwacht war. 

"Olga ist aufgewacht!"

Sie war ohne Probleme erwacht und hatte ihre Anlage wieder für sich eingenommen, sehr zur Freude der Besucher.

Nun waren die Nachrichten über Olga allerdings nicht so freudiger Natur. Am Dienstagabend verstarb die Braunbärin im Alter von stolzen 41 Jahren.

Sie trat also in ihren letzten, ewigen Winterschlaf ein.

Das Frühlingsmahl, welches sie nach ihrem Erwachen im März genossen hat, sollte ihr letztes Aufwach-Mahl gewesen sein.

Mit 41 Jahren galt sie als eine der ältesten Bären, die jemals in menschlicher Obhut gehalten wurden. Der Tierpark ließ verkünden, dass Braunbären in freier Wildbahn normalerweise so um die 20 Jahre alt werden.

 "Olga war in Hellabrunn eine feste Institution", sagt Tierpark-Chef Rasem Baban. (Zitat, Abendzeitung München)

1976/1977 erblickte Olga in Russland das Licht der Welt. 

Bereits seit dem Herbst 1977 lebte sie jedoch in Hellabrunn. Bis 2009 lebte sie dort auch noch zusammen mit ihrem Gefährten Boris. Dieser starb 2009 jedoch leider im Alter von ebenfalls beachtlichen 32 Jahren.

Bis vor wenigen Tagen sei es noch gut um die Bären-Oma gestanden, verriet der Zoo. Doch dann bekam sie einen Schwächeanfall. Ihr Zustand verschlechterte sich Dienstag dann rapide.

Sogar starke Lähmungserscheinungen traten dann auf.

Eine Kommission aus Tierpark-Direktion, Tierpflegern, Bereichsleitung, zoologischer Leitung und den Tierärztinnen entschied, die Bärin von ihren Beschwerden und ihrem Leiden zu erlösen. (Zitat, Abendzeitung München)

Bereits seit Jahren stand fest, dass Olga ihr Leben in Frieden zuende im Zoo leben sollte. Doch auch standen schon seit jeher Pläne, ihr Gehege umzufunktionieren, wenn Olga eines Tages einmal nicht mehr sein sollte.

Nun soll ihr kleines Reich im Zoo in den Parkteil "Afrika" integriert werden. Das Bärengehege wird nach einigen Umbauten zukünftig Löwen beherbergen.

Es ist jedoch noch nicht bekannt, wann die Umbauten beginnen werden. Braunbären wird es künftig in dem Zoo nicht mehr geben.

Ähnliche Artikel
Eltern Apr 04, 2019
6-Jähriger Junge stirbt tragischerweise während er auf Baseball-Teamfoto wartet
Beziehung Apr 03, 2019
Ewige Liebe: Ein Paar, das 56 Jahre lang zusammen war, starb, während es Hände hielt
Jan 11, 2019
Ein herzzerreißender Brief von einer sterbenden Lehrerin an die Schüler, wo sie davon erzählt, dass sie bald stirbt
Jan 29, 2019
80-jähriger Ex-Priester kehrt mit offener Beziehung zu 55 Jahre jüngerem Liebhaber zurück