Kate Spades Abschiedsbrief enthält Berichten zufolge eine Nachricht an ihre 13-jährige Tochter

Als Kate Spade tot aufgefunden wurde, wurde zuerst berichtete, dass ein Abschiedsbrief gefunden worden sei.

Es wurde jetzt enthüllt, dass dieser Brief an ihre Tochter gerichtet gewesen sei, Frances Beatrix. Die Nachricht habe die Jugendliche ermutigt, sich selbst nicht die Schuld für den Tod ihrer Mutter zu geben, wie Daily Mail berichtete.

Es wird angenommen, dass Kate wegen Depression Selbstmord begangen hätte. Kate Spade, 55, erlitt eine tiefe Depression in den Tagen, bevor sie Selbstmord beging.

Die Krankheit sei dadurch verursacht worden sein, dass ihr Ehemann, Andy Spade, die Scheidung gewollt habe. Sie habe nicht gewollt, dass ihre 24 Jahre lange Ehe zu Ende sein würde, wie die Polizei angegeben habe.

Andy war aus ihrem gemeinsamen Zuhause in eine Wohnung in der Nähe ausgezogen. Mehrere Nachrichtenquellen hatten vor Kurzem behauptet, dass das Paar „eheliche Probleme“ gehabt hätte. Dies hätten Quellen angegeben, die dem Paar nahe stünden.

Kate sei von einer Haushälterin am Dienstag um 10:20 Uhr morgens aufgefunden worden. Sie habe sich mit einem Schal erhängt, der an den Knauf der Schlafzimmertür in ihrer Wohnung in der Park Avenue in Manhattan befestigt gewesen sei.

Sie hinterließ einen Abschiedsbrief, der an ihre Tochter, Frances Beatrix, 13, gerichtet sei. In der Notiz habe sie Andy für ihren Tod beschuldigt und die Jugendliche gebeten, sich selbst nicht die Schuld zu geben.

Andy ist der Bruder des Schauspielers und Komikers David Spade. Kate war die Tante von Rachel Brosnahan, dem Star von „The Marvelous Mrs. Maisel“ von Amazon.

Andy sei Berichten zufolge in der Wohnung in der Park Avenue zu Hause gewesen, als Kate gefunden worden sei. Kate, die als Brosnahan geboren wurde, hat ihre Karriere als Redakteurin für das Magazin Mademoiselle gestartet.

Danach stellte sie ihre eigene Reihe schlichter Handtaschen aus Nylon in den frühen 90er Jahren her. Sie und Andy veröffentlichten ihre erste Reihe gemeinsam und kombinierten ihre Namen für den Namen der Marke.