Adoptivmutter verhaftet, weil sie ihr 9 Monate altes Kind im Auto gelassen hat

28. Mai 2018
12:20
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Das Baby wurde im Auto von seiner Adoptivmutter vergessen. Glücklicherweise verbrachte er drinnen nur 20 Minuten, dann fanden das Baby die Augenzeugen.

Werbung

38-jährige Mutter, Claire Huenefeld aus Knoxville wurde verhaftet. Ihr wird Gefährdung vorgeworfen.

Wie die Behörden mitteilen, ließ die Mutter ein neun Monate altes Baby in dem Auto am sonnigen und heißen Nachmittag. Mit ihrem anderen Kind ging sie einkaufen, berichtete WBIR.

Werbung

Ein Augenzeuge rief 911 an und berichtete, dass es ein Baby im Auto gab. Der Augenzeuge berichtete, dass das Baby rotes Gesicht hatte, schwitzte und laut weinte.

Der Augenzeuge und der Manager des Supermarktes bemerkten, dass das Auto nicht gesperrt war. Sie schafften, das Baby rechtzeitig zu retten. Um dem Kleinen zu helfen, benutzte man kühle Badetücher, danach wurde das Baby sofort ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist mit dem Kleinen alles in Ordnung.

Das Video von den Sicherheitskameras zeigt deutlich, dass die Mutter den Supermarkt um 18:35 betritt. Das Kind wurde um 18:55 gerettet.

Es wird berichtet, dass die Mutter den Supermarkt 15 Minuten später verließ, nachdem die Polizei gekommen war. Sie wurde sofort verhaftet.

Die Frau behauptet, dass sie das Kind vergessen hatte.

Werbung