Eine Lehrerin, die während der Schießerei in Texas verstarb, hinterließ zwei Stunden davor einen Zettel

Die Lehrerin, die in der grausamen Schießerei in Texas verstarb, wartete darauf, bald pensioniert zu werden.

63-jährige Cynthia Tisdale, eine der 10 Menschen, die in Texas während der Schießerei in der Schule umgebracht wurden, hinterließ für die Familie einen Zettel, bevor sie in die Schule ging.

Tisdale, die als Lehrassistentin in Santa Fe High-School arbeitete, kam ums Leben, als Dimitrious Pagourtzis die Kunstabteilung mit einer Pistole betritt und zu schießen begann.

Wie NY Post berichtet, postete der Schwager der Verstorbenen auf Facebook den letzten Zettel der Lehrerin.

„Ich muss den Lehrer sehen. Ich liebe dich. Hoffentlich geht es dir gut. Hab dich lieb. Ich hab‘ Frühstück gelassen.“

Außerdem erzählte er, dass Tisdale plante, sich pensionieren zu lassen, um Vollzeit-Oma zu werden.

In einem Interview erzählte John, dass Tisdale zwei Arbeiten hatte, um die Behandlung ihres Ehemannes William bezahlen zu können, der Lungenkrebs hatte.

Sie arbeitete nicht nur als Ersatzlehrerin in der Schule, sondern auch als Kellnerin in einem italienischen Lokal.

Das Paar plante, nach der Pensionierung umzuziehen.

Tisdales älterer Sohn, Recie, arbeitet bei der Polizei. Er war einer der ersten, die zu dem Tatort kamen.

Ähnliche Artikel
International Feb 15, 2019
Lehrerin verliert die Beherrschung während Diskussion mit Schüler und schlägt ihm ins Gesicht
Leben Feb 07, 2019
Trauernde Schüler ehren verstorbene Lehrerin, indem sie ihren Sarg mit Zeichnungen bedecken
Jan 15, 2019
Eine Familie wurde gezwungen, zwei Stunden im Stehen zu fliegen: Die Nummer ihrer Sitzplätze existierten nicht
Feb 07, 2019
Man versucht Lehrerin niederzumachen, da sie nicht genug verdient