22-jährige Mutter stirbt, nachdem sie den Notruf anruft und hört: „Wir werden alle sterben“

16. Mai 2018
10:22
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Eine französische Staatsanwaltschaft hat angefangen, den Tod einer jungen Frau zu ermitteln.

Werbung

Sie ist nur wenige Stunden gestorben, nachdem ihr verzweifelter Anruf an einen Notruf von der Person, die ans Telefon ging, verspottet wurde, wie Daily Mail berichtete. Das hat zu einem Aufschrei der Öffentlichkeit geführt.

Es gab außerdem die erneute Forderung, für die Gesundheitsdienste mehr Geld bereit zu stellen. Naomi Musenga, 22, wählte am 29. Dezember des letzten Jahres die Notrufnummer von Frankreich und sagte, dass sie schwere Magenschmerzen hatte.

In einer Aufnahme des drei Minuten langen Anrufs, die direkt von ihrer Familie eingeholt wurde, kann man Musengas Stimme kaum hören, während sie sagt, dass „es überall weh tut“ und „ich werde sterben“.

Werbung

Aber die weibliche Telefonistin macht sich dann über die Frau lustig und sagte: „Du wirst sterben, das ist klar, eines Tages wie jeder andere auch.“

Man hört ebenfalls, wie sie sich mit einem Kollegen über die Beschwerden von Musenga lustig macht. Erst dann sagt sie dem Opfer, dass sie einen Arzt anrufen sollte, der sie in ihrem Haus besuchen soll.

Werbung

Aber sie starb kurz nach dessen Ankunft an einem Herzinfarkt. Es habe Berichte gegeben, dass eine Autopsie gezeigt hätte, dass Musenga mehrfaches Organversagen hatte.

„Man muss sich fragen, wie ein Mensch diese Art von Fragen gegenüber einer sterbenden Person stellen kann“, sagte die Schwester des Opfers, Louange Musenga, gegenüber dem französischen Radio 3 Alsace.

Werbung

Die Telefonistin, die möglicherweise angeklagt werden könnte, weil sie einer gefährdeten Person nicht half, sei von ihrer Arbeitsstelle suspendiert worden. Ein Anwalt für die Familie des Opfers hat am Mittwoch gesagt, dass er in den nächsten Tage anklagen erheben würde.

Er denunzierte Behauptungen, dass das Krankenhaus fünf Tage lang gewartet hätte, bevor sie eine Autopsie durchgeführt hätten.

„Alles was wir bis jetzt wissen, ist dass es eine schnelle Abnahme der Organfunktionen gab, was zu Naomis Tod führte, aber wir wissen nicht, was diese rapide Abnahme verursacht hat“, sagte der Anwalt, Mohamed Aachour, gegenüber AFP.

Werbung