Diese vier Geschwister hatten eine schwierige Kindheit. Dann erschienen zwei Adoptiveltern in ihrem Leben

Das Leben der Geschwister war alles außer leicht, aber trotzdem träumten sie von einer glücklichen Zukunft.

Parenting Isn’t Easy berichtete, dass diese vier Geschwister unter einem Dach wohnen wollten.

Alisia, Bradley, Cody und Emma mussten adoptiert werden, weil sie in ihrer Kindheit misshandelt wurden.

Die Geschwister wussten, dass sie sich höchstwahrscheinlich voneinander trennen werden, weil die Chancen, dass sie zusammen bleiben werden, ziemlich niedrig waren.

Die Kinder waren in dem Moment 17, 16, 15 und 11. Wenn sie voneinander getrennt würden, wäre ihr Herz gebrochen gewesen.

Mindestens wollten sie, dass die Brüder, Bradley und Cody in einer Familie, und die Schwester, Alisia und Emma in der anderen Familie adoptiert würden.

Eric und Phyllis Watson entschieden sich, einzumischen. Sie hatten beide Adoptionslizenz und wollten die Kinder adoptieren.

Die Adoptionsagentur rief die beiden an und sofort wurden sie diesen vier Geschwistern vorgestellt.

Eric sagte, dass sie doch daran dachten, ein oder zwei Kinder zu adoptieren, aber vier…

„Der Wendepunkt war der Moment, an dem ich gedacht habe, dass sie voneinander getrennt werden. Das wollte ich nicht.“

Phyllis sagte, dass ihr Mann alles durchdachte und beschloss, die Kinder zu nehmen.

Die beiden hatten Vollzeitarbeit und wussten nicht, ob sie genug Zeit für die Kinder haben werden, aber auf keinen Fall wollten sie diese trennen. Auf einmal wurde ihre Familie dreimal größer.

Eric und Phyllis mussten ein größeres Auto kaufen und in ein größeres Haus umziehen. Der Fall war so selten, dass die Richterin die Tränen nicht zurückhalten konnte. Sie sagte, dass das die beste Sitzung in ihrem Leben war.