Die Frau trifft ihren Bruder zum ersten Mal. Dann erzählt er ihr etwas, das ihre Mutter ihm gesagt hatte

Ksenia Novikova
25. Apr. 2018
04:27
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Eine adoptierte Frau und ihr biologischer Bruder schafften es, sich zu finden, nachdem sie 30 Jahre lang getrennt waren.

Werbung

Aber sie wussten, dass ihre Suche noch nicht vorbei war. Die enge Bindung zwischen Brüdern und Schwestern ist so stark, dass sie Jahrzehnte lang und über große Entfernungen überstehen kann und sich wie neu anfühlt, wenn sie sich wieder treffen

Die meisten Menschen, die Geschwister haben, können das verstehen. Diese Geschichte ist ein bemerkenswertes Beispiel dafür.

Uplifting Today berichtete von einem Bruder und einer Schwester, die das Internet benutzt haben, um sich zu kontaktieren. Sie hatten ihr ganzes Leben getrennt verbracht.Es war schon bemerkenswert, aber als sie sich trafen, wussten sie, dass sie noch zwei weitere Schwestern finden mussten. Christina Housel war ein adoptiertes Kind. Das wusste sie, aber sie hatte keine Ahnung, wer ihre biologische Familie ist.

Werbung

Sie dachte nicht viel über ihre unbekannte Vergangenheit nach, bis sie selbst Mutter wurde. Direkt danach hatte sie das Gefühl, dass sie mehr über ihre Herkunft herausfinden sollte.

Sie war darüber neugierig, ob sie irgendwo biologische Geschwister haben könnte. Dann fand sie heraus, dass ihre biologische Mutter ein anderes Kind hatte, nachdem sie sie zur Adoption freigegeben hatte.

Werbung

Sie beschloss also, Kontakt nach ihm zu suchen. Dank des Internets fand Housel heraus, dass ihr Bruder Lyles James Berryman hieß.

Werbung

Sie machte sich auf die Reise, um ihn zu treffen. Als sie endlich zusammen waren, waren sie überrascht, wie ähnlich sie sich sahen.

Sie fühlten sich sofort verbunden, aber es gab noch etwas anderes, das sehr aufregend und unglaublich war.

Housel fand heraus, dass James tatsächlich für eine Zeit mit ihrer biologischen Mutter zusammen gelebt hat, bevor er zur Adoption freigegeben wurde.

Werbung

Kurz vor ihrem Tod hatte die Mutter ihm gesagt, dass sie noch zwei Zwillingstöchter hatte. Dann suchten Housel und James mit Fotos von sich selbst auf Facebook nach ihren Schwestern.

Auf einem Papier, das sie hielten, stand: „Wir haben uns gerade nach 30 Jahren getroffen. Wir suchen noch nach zwei weiblichen Zwillingen, die in Florida etwa im Mai oder April 1992-94 geboren wurden.“

Lauren Rutherford und Ashley Bo meldeten sich, nachdem dieses Bild viral wurde und es gab ein emotionales Wiedertreffen.

Werbung