Letzte Worte der Enkelin von Morgan Freeman enthüllt von ihrem Freund, der sie niedergestochen hat

Morgan Freeman verlor seine Enkelin. Sie wurde vor drei Jahren zu Tode niedergestochen. Damals war die Frau 33.

E’Dena Hines datete damals einen Rapper namens Lamar Davenport. Die Augenzeugen behaupten, dass er sie 25 Mal gestochen hatte. Ihre letzten Worte waren, wie berichtet: „Warum machst du das?“.

Wie Daily Mail berichtete, wurde Davenport verhaftet. Das, was die Augenzeugen später erzählten, schockierte alle in dem Gerichtssaal.

Der Richter hörte, dass Davenport Hines auf der Straße in Manhattan schlug, als sie miteinander stritten. Sie versuchte, ihm loszuwerden, aber leider war der Verbrecher zu stark.

Die Augenzeugen erzählten, dass sich das Paar stritt. Sie riefen die Polizei an, aber es war schon zu spät: Davenport hatte Hines vielmals gestochen.

„Er hat sie mehrmals gestochen. Hinten, vorne, und dann noch in den Bauch“, erzählten die Augenzeugen.

Die Operatorin von 911 erinnerte sich, dass sie einen Mann: „Hilfe, er sticht sie!“, schreien hörte.

Hines war die Tochter von Jeanette Adair Bradshaw, das war die erste Frau von Freeman. Sie waren nicht verwandt, aber Freeman adoptierte Hines und zog sie wie das eigene Kind groß.

Die Quellen, die der Familie nahe sind, behaupten, dass sich Freeman mit seiner Tochter sehr gut vertragen hat. Sie begleitete ihn oft zu verschiedenen Veranstaltungen.

Wie Daily Mail berichtete, lebte Hines mit Davenport, sie dateten neun Jahre lang. Es wurde berichtet, dass Davenport kokainsüchtig war. An dem Abend nahm er auch Kokain ein.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: