Diese Schauspielerin ist schon bekannt, seit sie klein war. Jetzt kommt sie als bisexuell heraus

11. Apr. 2018
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Werbung

Sie hat beschlossen, die Wahrheit zu verraten, obwohl ihr gesagt wurde, dass es ihre Karriere ruinieren könnte.

Laut dem Bericht von TV Notas vom 6. April 2018 hat Alyson Stoner, bekannt für ihre Rolle als Sarah Baker in dem Film „Cheaper by the Dozen“, vor Kurzem in einem Interview mit Teen Magazine verraten, dass sie bisexuell sei.

Seit einigen Jahren haben sich Berühmtheiten gewagt, offen über ihre Sexualität zu sprechen. Das liegt auch an dem Trend, dass die Welt mehr dazu neigt, die Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind, obwohl sich dem noch einige verweigern.

Manchmal können solche Enthüllungen die Meinung der Öffentlichkeit beeinflussen. In anderen Fällen kommen sie, nachdem bereits Gerüchte verbreitet wurden. So war es auch bei Alyson Stoner.

Werbung

Mehrere Blätter hatten bereits berichtet, dass die schöne Schauspielerin eine Beziehung mit einer Frau hätte. Also hat sie endlich beschlossen, sich zu öffnen und sich selbst als bisexuell anzukündigen.

Werbung

Dafür hat sie ein Interview mit dem Teen Magazine benutzt. Sie sprach dort nicht nur über ihre Neigungen, sondern sie erzählte sogar, wie ihre erste Erfahrung mit jemandem des selben Geschlechts war.

Sie erzählte auch, was alles passieren musste, bis sie akzeptieren konnte, das dies ihre Realität war.

„Ich, Alyson Stoner, fühle mich zu Männern, Frauen und Menschen, die sich anders identifizieren, hingezogen“, sagte sie gegenüber dem Magazin.

Stoner erzählte, dass die erste Frau, die sie attraktiv fand und in die sie sich verliebte, ihre Hip-Hop-Lehrerin war.

Werbung
Werbung

„Eines Tages beschlossen wir, uns zum Essen zu treffen und dann schauten wir ein Kapitel der Serie 'Orange is the New Black' von Netflix. Wir sprachen und wir realisierten, dass wir uns bei vielen anderen Dingen unterstützen konnten“, berichtete sie.

„Einige Leute haben mich über meine zukünftige Karriere gewarnt und mir versichert, dass ich einige Arbeitsmöglichkeiten verlieren und mein Leben gefährden würde, wenn ich mich offenbare“, berichtete sie weiter.

Werbung