Herzogin Kate erhielt eine ehrenwürdige Aufgabe, die kein Royal vor ihr hatte

10. Apr. 2018
05:02
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Wie bekannt ist, meisterte die hochschwangere Herzogin Kate mit Erfolg ihren letzten Termin, bevor sie in den Mutterschutz gegangen ist. Nun befindet sich die Herzogin in den wohlverdienten Urlaub, denn schließlich wird das Kind im April zur Welt kommen. Doch eins steht für die Zeit danach fest: Die Herzogin wird Patronin des „Victoria and Albert“- Museums.

Werbung

Wie bekannt wurde, wurde der Herzogin eine Aufgabe gesichert, die kein Royal vor ihr hatte: Sie wurde zur Patronin des „Victoria and Albert“-Museums ernannt. Für diese wichtige Aufgabe wurde die Herzogin als eine perfekte Kandidatur angesehen, denn sie einen Abschluss in Kunstgeschichte hat und bereits Patronin der „National Portrait Gallery“ ist. So durfte die Herzogin als erste hineintreten, als das „Victoria and Albert“-Museum sich selbst zu seinem 165. Geburtstag mit einer imposanten Erweiterung beschenkt.

Werbung

Wie bekannt ist, befindet sich das Victoria and Albert Museum seit der 1852 Gründung in London und besitzt die weltweit größte Sammlung von Kunstgewerbe und Design. Tristram Hunt ist seit 2017 der Leiter der Einrichtung.

"Seit seiner Gründung durch Prinz Albert und Königin Victoria kann das V&A auf eine lange Geschichte der königlichen Unterstützung zurückblicken. Wir sind erfreut, dass Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Cambridge, zugestimmt hat, als royale Patronin des Museums zu fungieren“, so Tristram Hunt in einem Interview.

In diesem Interview lobte Hunt auch die Charity-Arbeit der Herzogin und sagte, dass sich die Mitarbeiter des Museums sich schon auf die Zusammenarbeit mit Kate freuen.

Werbung
Werbung

Derzeit bereitet sich die Herzogin auf die Geburt ihres dritten Kindes vor, dennoch schaffte Kate das britische Volk vor kurzem zu schockieren. Am Handgelenk von Kate blitzte ein Tattoo auf.

Völlig überraschend, denn diese rebellische Seite man sonst von Herzogin Kate Middleton nicht kennt.

Nun befindet sich die Herzogin im Mutterschutz und bereitet sich auf die Geburt ihres dritten Kindes vor. Aber ihre Fans können es bereits kaum erwarten den kleinen Royal begrüßen zu dürfen.

Werbung