logo
Ein Mann und ein Kind auf einem Fahrrad. | Quelle: Shutterstock
Ein Mann und ein Kind auf einem Fahrrad. | Quelle: Shutterstock

Ich sah einen armen Mann, der meiner Tochter das Fahrradfahren beibrachte, einen Monat später verließ ich für ihn meinen reichen Mann - Story des Tages

Edita Mesic
03. Aug. 2023
07:00

Ich begegnete einem armen Fremden, der meiner Tochter im Park das Fahrradfahren beibrachte. Die Begegnung mit diesem Mann brachte mich dazu, gewisse Dinge über meinen reichen Mann zu erkennen, was mich dazu veranlasste, ihn zu verlassen und neu anzufangen.

Werbung

Ich hatte mir immer Kinder gewünscht, aber obwohl mein Mann James und ich es immer wieder versuchten, entdeckten wir durch unsere Ärzte, dass wir auf natürlichem Wege nicht schwanger werden konnten.

Zunächst war es für James in Ordnung, keine Kinder zu haben. Als er jedoch sah, wie sehr es mich emotional beeinträchtigte, keine Kinder zu haben, stimmte er widerwillig zu, mit mir ein Kind zu adoptieren.

Nach ein paar Besuchen in verschiedenen Waisenhäusern stießen wir auf ein kleines Mädchen namens Maia, in das ich mich sofort verliebte. Wir adoptierten Maia, als sie erst ein Jahr alt war, und jetzt ist sie ein liebenswertes zehnjähriges Mädchen, das sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreut.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Im Laufe der Jahre stand Maia mir viel näher als James. James hatte immer Abstand gehalten und hatte kein Interesse daran, mit Maia zu spielen. Obwohl ich mehrmals versuchte, mit ihm darüber zu sprechen, sagte er immer: "So bin ich eben."

Als Maia sieben Jahre alt war, erfuhr sie durch James, dass sie adoptiert war. Er war wütend, nachdem sie ein paar seiner Lieblings-Sammelfiguren umgeworfen hatte. Aus Versehen platzte er die Wahrheit über die Adoption aus.

Maia war in Tränen aufgelöst und fragte mich sofort, ob das, was ihr Vater sagte, wahr sei. "Ja, Maia. Aber das ändert nichts daran", sagte ich ihr. "Du bist ein Engel, den der Himmel geschickt hat. Du bist meine Tochter, und ich liebe dich von ganzem Herzen."

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Zunächst wusste Maia nicht, was sie tun sollte. Doch langsam akzeptierte sie die Wahrheit, denn sie sagte, sie liebe mich sehr.

Zwischenzeitlich hielt Maia seither einen Sicherheitsabstand zu James. Er war schon immer kalt zu ihr gewesen, aber seit diesem Vorfall begann er, seine Wut und Bestürzung noch mehr zum Ausdruck zu bringen.

"Mama, hat Papa mich nicht adoptieren wollen?", fragte mich Maia eines Tages. Ihre Frage brach mir das Herz, denn sie hatte sich immer nach der Liebe eines Vaters gesehnt.

"Das hat er, mein Schatz", versicherte ich ihr. "Es tut mir leid, dass Papa nicht immer anwesend ist. Er ist nur sehr beschäftigt mit seiner Arbeit, deshalb ist er immer gestresst." Aber die Wahrheit war, dass James kein Vater sein wollte, und das wurde mir zu spät klar.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Nach ein paar Monaten fiel mir auf, dass Maia nach einem Nachmittag im Park mit Freunden fröhlicher und später als sonst nach Hause kam. Ich dachte mir nichts dabei, weil ich dachte, dass sie langsam mehr Freunde in der Nachbarschaft gewinnen würde.

Als neugierige Mutter, die ich bin, wollte ich herausfinden, was Maia glücklich machte. Ich beschloss, ihr eines Tages von der Schule aus zu folgen, nur um sie mit einem Fremden spielen zu sehen.

Der Mann, mit dem sie spielte, sah arm aus, aber er wirkte auch sehr aufrichtig, als er mit ihr spielte. Ich beobachtete, wie der Mann Maia beibrachte, wie man mit ihrem neuen Fahrrad fährt, als ob er ihr Vater wäre.

Obwohl es ein schöner Anblick war, wurde mir sofort klar, dass dieser Mann ein Krimineller sein könnte, der Maia ausnutzt. Ich rannte auf sie zu und rief: "Maia! Wer ist dieser Mann?"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Maia war schockiert, mich im Park zu sehen, und der Mann auch. Als er jedoch meine Angst sah, trat der Mann einen Schritt zurück und entschuldigte sich sofort.

"Es tut mir leid", antwortete er schnell. "Ich wollte keinen Ärger machen, wirklich nicht."

"Wer sind Sie?", wiederholte ich.

Der Mann sah Maia zögernd an und fragte, ob er mit mir unter vier Augen sprechen könne. "Können wir von Erwachsenem zu Erwachsenem sprechen?", fragte er.

Ich war neugierig zu hören, was er zu sagen hatte, also stimmte ich zu. Wir gingen in Richtung des Cafés in der Nachbarschaft, wo ich Maia bat, an einem Tisch gegenüber von mir und dem Mann Platz zu nehmen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Was haben Sie zu sagen?", fragte ich ihn.

"Ich bin Michael Moore", stellte sich der Mann vor. "Als ich Anfang zwanzig war, habe ich eine Frau namens Linda geheiratet. Dann fand ich heraus, dass sie mich betrog, also reichte ich die Scheidung ein und versuchte, das Sorgerecht für meine Tochter - Maia - zu bekommen."

Ich zuckte zusammen, als er das sagte. Aber ich schwieg und ließ ihn weiterreden.

"Aber sie lehnten meinen Antrag ab, weil ich kein Geld hatte. Ich habe hart gearbeitet, um das Sorgerecht für sie zu bekommen, aber es war zu spät. Linda hatte sie zur Adoption freigegeben. Ich war am Boden zerstört", gab Michael zu.

Er verriet auch, dass er nicht viel hatte, weil er sein ganzes Geld für einen Privatdetektiv ausgegeben hatte. "Ich wollte meine Tochter aufwachsen sehen, auch aus der Ferne", gab er zu. "Der Privatdetektiv war in der Lage, etwas über Sie herauszufinden, und seitdem habe ich ein Auge auf Maia geworfen."

Ich konnte nicht anders, als Mitleid mit Michael zu haben, denn ich konnte seine Aufrichtigkeit spüren. Alles, was er wollte, war, am Leben seiner Tochter teilzuhaben.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Maia sehnte sich auch nach einer Vaterfigur in ihrem Leben, also konnte ich es ihr nicht verübeln, dass sie eine Schwäche für Michael hatte. James hat Maia nie beachtet, also wurde mir klar, dass es gut für sie sein könnte, Michael in ihrem Leben zu haben.

"Danke, dass Sie ehrlich zu mir sind", sagte ich zu Michael. "Ich weiß, dass Sie es gut meinen, aber meine oberste Priorität ist die Sicherheit meiner Tochter. Wären Sie bereit, einen DNA-Test zu machen?", fragte ich ihn.

Michael stimmte sofort zu und zog einige Haarsträhnen heraus, die er in ein Taschentuch wickelte. Er reichte sie mir unter einer Bedingung: "Bitte sagen Sie Maia noch nicht, dass ich ihr Vater bin. Ich will es ihr erst richtig erklären können."

In diesem Moment konnte ich nicht anders, als zu vergleichen, wie sehr sich Michael von meinem Mann unterschied. Ich sah Maia an, die unschuldig und allein einen Teller Nudeln aß. Wie kann man dieses süße Kind nicht lieben?

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Ich erkannte, dass ich all die Jahre Entschuldigungen für meinen egoistischen Ehemann gefunden hatte. Ich gab seinen giftigen Eigenschaften einen Freifahrtschein, nur weil ich den Frieden zu Hause bewahren wollte, obwohl ich die ganze Zeit über für Maia und mich hätte eintreten sollen.

Als ich an diesem Abend nach Hause kam, beschloss ich, James zur Rede zu stellen. "Maia wird nicht mehr jünger. Sie will ihren Vater in ihrem Leben haben, weißt du", sagte ich ihm.

"Sie ist nicht meine Tochter", murmelte er.

"Wie kannst du so etwas sagen?!", sagte ich und erhob meine Stimme. "Sie ist deine Tochter! Es war eine gemeinsame Entscheidung, sie zu einem Teil unserer Familie zu machen."

"Sie ist NICHT meine Tochter. Ich habe zugestimmt, weil ich wusste, wie sehr du dir ein Kind gewünscht hast. Aber als sie heranwuchs, wurde mir klar, dass ich sie nicht wie meine eigene Tochter betrachten kann. Ich kann es einfach nicht!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Mein Herz sank, als ich das hörte. Hatte ich ein herzloses Ungeheuer geheiratet? Ich schloss die Augen und holte tief Luft.

"Nun, wenn das der Fall ist, dann sollte diese Ehe nicht länger bestehen bleiben. Wenn ich weiß, dass du sie nicht akzeptierst, wie wird dann das Leben für Maia und mich aussehen? Es ist besser, wenn wir uns trennen", sagte ich ihm und versuchte, meine Tränen zu unterdrücken.

"Okay, dann reiche doch die Scheidung ein. Du wirst keinen einzigen Cent von mir bekommen", drohte James. "Wir werden sehen, wie du das Kind allein aufziehst. Ich werde abwarten und sehen, wie lange es dauert, bis du zu mir zurückkommst."

Nur zur Illustration. | Quelle: Pexels

Nur zur Illustration. | Quelle: Pexels

Seit diesem schmerzhaften Gespräch wusste ich, dass es kein Zurück mehr gab. Ich war entschlossen, Maia ein besseres Leben zu ermöglichen, auch wenn das bedeutete, dass ich es allein tun musste.

Werbung

Nach einer Weile konnte ich jedoch meine Anziehungskraft auf Michael nicht mehr leugnen. Er war zwar nicht wohlhabend, aber er war entschlossen, fleißig und aufrichtig. Er liebte Maia von ganzem Herzen, und er war freundlich und fürsorglich zu mir.

Schließlich erzählten Michael und ich Maia die Wahrheit darüber, dass er ihr leiblicher Vater war. Sie war begeistert und konnte nicht anders, als Gott zu danken, dass sie sich einmal in ihrem Leben von beiden Elternteilen geliebt fühlte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Geld bedeutet nichts ohne eine glückliche Familie, mit der man es teilen kann. James glaubte, dass seine Verantwortung als Vater für Maia mit seiner Fähigkeit, für sie zu sorgen, endet. Aber später erkannte er, dass Geld nicht alles ist, vor allem nicht ohne eine glückliche Familie, mit der er es teilen kann.
  • Die Blutsverwandtschaft zeichnet nicht immer eine Familie aus. Maia war nicht die leibliche Tochter ihrer Mutter, aber das hielt ihre Mutter nicht davon ab, sie mit so viel Liebe und Fürsorge zu überschütten. Sie wusste, dass Liebe nicht unbedingt bedeutet, dass man blutsverwandt ist, solange man eine echte, liebevolle Beziehung zueinander hat.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch diese über einen Bahnhofsvorsteher, der ein verlorenes Kind adoptierte und dann den Ring seiner Ex-Frau in der Tasche des kleinen Jungen fand.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Habe ich mit meinen Handlungen eine Grenze überschritten, als ich meine Tochter ermutigte, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen?

19. Januar 2024

Als ich schwanger war, besuchte ich eine Töpferparty, die sich in einen surrealen Albtraum verwandelte

30. Januar 2024

Alter Mann verbringt Tage allein nach Familientragödie, bis ihn die Frau von nebenan an Thanksgiving besucht - Story des Tages

05. Dezember 2023

15 Jahre nach der Scheidung sieht ein Mann seine Ex-Schwiegermutter in einem Müllcontainer wühlen - Story des Tages

20. März 2024

Meine Mutter weigerte sich, ihr lang ersehntes erstes Enkelkind zu sehen, als sie den Namen des Babys hörte

09. Januar 2024

Meine Freundin erzählte mir, dass meine Tochter in einem Vergnügungspark gestorben sei, später fand ich heraus, dass sie gelogen hatte - Story des Tages

27. Februar 2024

Ich sah meine Tochter weinen, während die neue Frau meines Ex-Mannes lachte, bevor ich merkte, was wirklich geschah

19. Februar 2024

Junge schmückt einsames Nachbarhaus für Weihnachten und erfährt, dass seine entfremdete Oma dort wohnt - Story des Tages

05. Dezember 2023

Ich habe versehentlich die Pläne meiner Schwester belauscht, sie aus meinem Haus geworfen und ihr gesagt, sie solle nie wiederkommen

04. März 2024

35 Begegnungen mit Real-Life-Karens, die denken, dass ihnen die Welt gehört

19. Januar 2024

Meine 4-jährige Tochter fing an, dunkle Bilder zu zeichnen, nachdem sie zufällig das Geheimnis ihres Vaters entdeckt hatte

16. Februar 2024

Vater weigert sich, seine Tochter zum Altar zu führen - Story des Tages

28. Februar 2024

Frau rettet einen Mann, der sein Gedächtnis verloren hat, und sagt ihm, dass sie seine Verlobte ist - Story des Tages

25. März 2024

Frau konnte es nicht erwarten, den Freund ihrer Tochter kennenzulernen, und wird blass, als sie ihn beim Thanksgiving-Dinner wiedererkennt

06. Dezember 2023