logo
Rucksack auf einer Bank | Quelle: Shutterstock
Rucksack auf einer Bank | Quelle: Shutterstock

Waisenmädchen hebt verlassenen Rucksack auf der Straße auf und findet darin ihr Kindheitsfoto - Story des Tages

Maren Zimmermann
18. Juni 2023
19:50

Karen Adam wuchs in einem Waisenhaus auf, und der einzige Schatz, den sie besaß, war ein altes, abgeschnittenes Foto von ihr und ihren Eltern. Eines Tages besuchte sie den Ort auf dem Foto und fand einen verlassenen Rucksack auf einer Bank. Sie suchte nach der Adresse des Besitzers und fand darin die andere Hälfte ihres Kindheitsfotos. Wenig später erstarrte sie vor Überraschung, als sie jemanden traf.

Werbung

"Oh mein Gott, das ist unglaublich!" rief Karen verwirrt aus und starrte auf ein altes Foto, das sie gerade aus einer staubigen Kiste auf dem Dachboden geholt hatte. "Es ist viele Jahre her, und ich kann mich an den anderen Teil nicht erinnern... wo ist er hin?"

Das Bild war beschnitten, und Karen hatte nur eine Hälfte. Aus irgendeinem Grund wusste sie, dass etwas an der fehlenden zweiten Hälfte des Fotos merkwürdig sein musste, und sie hatte recht...

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Karen Adams Alltag in ihrer Freizeit bestand hauptsächlich aus Gartenarbeit und Putzen. Sie war Ärztin und betrieb eine kleine Klinik am Rande der Stadt. Ihr Mann Steven war Immobilienmakler und ihre beiden Söhne gingen in die Grundschule.

Werbung

"Wer ist sie? Und was macht sie mit uns auf diesem Foto?" murmelte Karen. Doch bevor sie an etwas anderes denken konnte, hörte sie eine laute Stimme hinter sich.

Karen wuchs die meiste Zeit ihres Lebens in einem Waisenhaus in der Nachbarstadt auf und zog nach ihrer Heirat mit Steven in eine andere Stadt. Da sie mit fünf Jahren in das Waisenhaus gegeben wurde, war niemand daran interessiert, sie zu adoptieren.

Als sie aufwuchs, wurde ihr die Liebe vorenthalten, die sie brauchte. Sie lernte und lebte bei den Nonnen, bis sie 18 Jahre alt wurde und auszog, um ihr eigenes Leben zu beginnen. Beim Auszug hatte Karen eine kleine Kiste und einen alten Koffer dabei.

Es war keine aufwendige Kiste, sondern nur eine verstaubte, alte Holztruhe, die wie ein überdimensionales Schmuckkästchen aussah und ihre Haarspangen, Bänder, Knöpfe und das einzige zerrissene Foto enthielt, das sie von ihren Eltern hatte...

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Karen genoss ihren freien Tag allein zu Hause, als sie beschloss, ein bisschen Gartenarbeit zu machen und zu putzen. Da Steven mit ihren beiden Jungs zu einem Basketballturnier in der Stadt gefahren war, hatte sie zwei volle Tage Zeit, um sich zu entspannen und Besorgungen zu machen.

Nach zwei anstrengenden Stunden des Staubwischens beschloss Karen, den Dachboden zu reinigen. Sie wusste, dass dies der unordentlichste Ort im Haus war, der eine Menge Reinigung brauchte. Sie kletterte die Leiter hoch, hustete und wischte sich die Spinnweben aus dem Gesicht, die ihr das Gesicht vernebelten.

"Oh je, geh weg...Kusch! Husch!", kreischte sie und klopfte die kleinen Spinnen ab, die auf ihrem Kleid herumkrabbelten. Sie hatte begonnen, die Wohnung zu säubern, als sie die Holzkiste fand, die sie nach ihrem Umzug weggeworfen hatte. Obwohl sie den Inhalt der Kiste kannte, öffnete sie sie, um nachzusehen, denn es war schon viele Jahre her, seit sie sie das letzte Mal gesehen hatte.

Nachdem sie die Gegenstände durchwühlt hatte, wählte sie das alte Foto ihrer Eltern aus. Es war beschnitten, und sie hatte keine Ahnung, wo die andere Hälfte war. In diesem Moment fiel ihr etwas Seltsames ins Auge.

"Ich... Ich habe diesen Ort schon einmal gesehen... Moment, wo ist das?", rief sie aus und starrte auf die bekannte Brücke im Hintergrund des Bildes. Von der Neugier gepackt, machte sie ein Foto von dem Bild auf ihrem Handy und führte eine umgekehrte Bildersuche bei Google durch.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Unter den zahlreichen Online-Ergebnissen fand Karen das ideale Match in einer Steinbogenbrücke in der Nachbarstadt, in der sie aufgewachsen war. "Da muss ich morgen hinfahren und mich selbst davon überzeugen!", murmelte sie. Sie freute sich auch darauf, den vergessenen Ort wiederzusehen, an dem sie als Kind mit ihren Eltern gewesen war.

Am nächsten Tag nahm Karen ein Taxi zur Brücke. Sie stieg aus und ging um den Ort herum, um ihn zu betrachten. Sie hielt das Foto an einen der Bögen, um zu sehen, ob es genau der Ort war, der auf dem Bild abgebildet war.

"Du meine Güte! Das ist es!" rief Karen aus, nachdem sie ein fast perfektes Match zwischen der Landschaft auf dem Foto und der auf der Brücke gefunden hatte. "Meine Eltern waren also hier???"

Werbung

Als Karen auf die Brücke zuging, entdeckte sie einen verlassenen Rucksack auf einer Bank. Sie war neugierig und nahm an, dass ihn jemand verloren hatte. Nachdem sie sich umgesehen hatte, setzte sie sich hin, um ihn zu öffnen und nach Papieren oder Adressen zu suchen, um den Besitzer zu benachrichtigen.

Als sie den Inhalt durchstöberte, spürte sie etwas wie eine fadenscheinige Pappe in ihrer Hand. Sie dachte, es sei eine Visitenkarte und zog sie heraus, doch dann erstarrte sie vor Schreck, als ein altes, abgeschnittenes Foto herausrutschte...

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

"Das gibt's doch nicht!" rief Karen erstaunt. Sie verband ihr Bild mit dem, das sie gerade gefunden hatte, und sie passten zusammen wie die Teile eines Puzzles. Karen war schockiert, denn auf der zweiten Hälfte sah sie ein kleines Mädchen, wahrscheinlich zwei, das die Hand seiner Mama hielt.

Werbung

"Wer ist sie? Und was macht sie mit uns auf diesem Foto?" murmelte Karen. Doch bevor sie an etwas anderes denken konnte, hörte sie eine laute Stimme hinter sich.

"HEY, WAS GLAUBST DU, WAS DU DA TUST? NEHMEN SIE IHRE HÄNDE VON MEINER TASCHE!", schrie eine Frau Karen an. "Haben Sie keine Manieren, nicht an den Sachen anderer herumzufummeln?"

Karen war etwas verblüfft. Sie erklärte, dass sie den Besitzer der Tasche finden und sie zurückgeben wollte. Aber als sie die Frau genauer beobachtete, war sie fassungslos.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Dasselbe Grübchen!" rief Karen verwirrt aus. Sie zeigte der Frau die erste Hälfte des Fotos und fügte sie mit dem Bild zusammen, das sie gerade gefunden hatte. "Das hier bin ich...Wer ist das kleine Mädchen, das die Hand meiner Mama hält??"

Werbung

Die beiden Frauen starrten sich ungläubig an. Nach einer kurzen Pause rückte die Frau näher an Karen heran. "SCHWESTER! ICH BIN ES, VIOLET!", schrie sie vor Freude. "Ich bin deine jüngere Schwester!"

Wie sich herausstellte, wurden Karen und Violet in das Waisenhaus gegeben, nachdem ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen waren. Sie wurden einige Tage lang in verschiedenen Abteilungen desselben Waisenhauses aufgezogen. Ein freundliches Ehepaar adoptierte Violet, während Karen zurückgelassen wurde.

"Ich komme jeden Tag hierher und warte hier, in der Hoffnung, dass eines Tages jemand die zweite Hälfte des Bildes bringt!" verriet Violet. "Ich bin Spieleentwicklerin, also bringe ich meinen Laptop mit und arbeite fast täglich hier."

Karen war schockiert. Aufgrund ihrer schwierigen Kindheit hatte sie vergessen, dass sie ein Geschwisterchen hatte. Jetzt war sie so glücklich zu erfahren, dass sie eine Familie hatte.

Dieser Tag veränderte Karens und Violets Leben für immer. Die Schwestern kamen wieder zusammen und gingen nach Hause, umarmten sich und sprachen über die guten Dinge, die ihnen passiert waren. Sie hingen oft zusammen ab und machten sogar viele Selfies auf der Brücke, die sie wieder zusammenbrachte!

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Du kannst nie wissen, welche Überraschungen das Schicksal für dich bereithält. Nachdem sie die Details über die Brücke auf dem alten Foto gefunden hatte, machte sich Karen auf den Weg zu der Stelle, um zu sehen, wie sie in Wirklichkeit aussieht. Dabei entdeckte sie die zweite Hälfte des Fotos und fand schließlich ihre verlorene Schwester Violet wieder.
  • Ziehe keine voreiligen Schlüsse über jemanden, ohne die Fakten zu überprüfen. Als Violet sah, wie Karen mit ihrem Rucksack herumzappelte, schrie sie sie an. Aber nachdem sie das gemeinsame Foto aus ihrer Kindheit gesehen hatte, erkannte sie, dass Karen ihre Schwester war, und sie vereinte sich mit ihr.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, findest du hier eine rührende Geschichte über einen Mann, der einen alten Freund im Rollstuhl auf den Berggipfel getragen hat, um ihm zu helfen, die Asche seiner Frau zu verstreuen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Ich war verärgert, dass mein Großvater mir nur ein altes Bienenhaus hinterlassen hat, bis ich mir die Bienenstöcke angesehen habe - Story des Tages

25. April 2024

Meine zukünftige Schwiegermutter zeigte mir ein Foto von meinem Verlobten mit seiner Ex, aber ich wurde blass, als ich erkannte, wer sie war

12. April 2024

Ich fand eine seltsame Puppe unter den Spielsachen meiner Tochter, die eine schreckliche Täuschung enthüllte

13. Mai 2024

Mir gefror das Blut in den Adern, als ich die Schublade meines Mannes öffnete, nachdem ich einen Tag zuvor bei ihm eingezogen war

12. März 2024

Mir wurde eine Woche vor dem großen Tag mitgeteilt, dass meine Hochzeit abgesagt wurde

28. März 2024

Ich wurde wegen meines Alters und meines Outfits aus dem Restaurant geworfen - Tage später kehrte ich zurück, um mich zu revanchieren

23. Mai 2024

Meine Mutter war so nett, eine Überraschungsparty zur Geburt unseres Kindes zu organisieren - was sie am Ende tat, ließ mich erblassen

22. Juni 2024

Chef sieht Narbe bei Putzfrau und fällt ihr weinend in die Arme - Story des Tages

21. Juni 2024

Mann erhält Einzelticket von anonymem Absender, das ihn zu seiner totgeglaubten Frau führt - Story des Tages

04. Juli 2024

Alle meine Brautjungfern waren bei meiner Hochzeit dagegen, außer einer

07. Juni 2024

Mein Freund bestand darauf, dass ich 2 Mal am Tag dusche - seine seltsame Forderung wurde mir klar, als ich seine Mutter traf

07. Mai 2024

Meine Freundin hat meinen Hund im Tierheim gelassen, während ich auf der Arbeit war - als ich ihn nach Hause bringen wollte, war er weg

13. Mai 2024

Ich habe gerade mit meiner verstorbenen Frau auf Tinder gematcht

04. April 2024

Eine Frau spielt jeden Tag Schach mit einem Obdachlosen im Park. Eines Morgens findet sie einen Zettel - Story des Tages

20. Juni 2024