logo
Brief im Schnee. | Quelle: Shutterstock
Brief im Schnee. | Quelle: Shutterstock

Geschäftsmann findet den Brief eines armen Mädchens an den Weihnachtsmann und erfüllt ihren Weihnachtswunsch - Story des Tages

Maren Zimmermann
19. Feb. 2023
12:40

Auf dem Weg zur Bank fand ein Geschäftsmann einen Brief für den Weihnachtsmann und machte sich auf die Suche nach dem Kind, das ihn geschrieben hatte, aber er ahnte nicht, welch schöne Belohnung er später bekommen würde.

Werbung

Es war schon Nachmittag, aber er hatte den ganzen Vormittag Besorgungen gemacht, und dann wurde der Schnee zu stark, um noch zu fahren. Er wartete ein paar Stunden, damit die Schneepflüge Zeit hatten, die Straßen zu räumen, und stieg mit einem zaghaften Lächeln aus dem Auto.

Er hasste Schnee nicht. Er erinnerte ihn nur an eine glücklichere Zeit, die nie wieder kommen würde. Auf dem Bürgersteig lag noch etwas von dem weißen Zeug, und er versuchte, vorsichtig darauf zu treten, um nicht zu stürzen. Aber seine schicken Schuhe machten ein knirschendes Geräusch. Das machte keinen Sinn, also schaute der Geschäftsmann nach unten und sah ein Stück Papier.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Er griff schnell danach und sah einen zerknitterten Brief, der in einer einfachen, kindlichen Schrift an "An den Weihnachtsmann" adressiert war. Seans Hand zitterte, als er versuchte, das Papier nicht weiter zu zerknittern. Er hasste weder Weihnachten, noch den Weihnachtsmann, noch die Feierlichkeiten, noch die Fröhlichkeit. Aber all das Glück zu sehen, würde ihn nur an alles erinnern, was er verloren hatte.

Werbung

"Ich kann nicht glauben, dass du all diesen Schmerz durchgemacht hast und trotzdem hier bist."

Vor Jahren war seine Frau bei der Entbindung gestorben. Sein Baby überlebte zum Glück; es liebte Schnee, Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtslieder und alles, was mit diesem Fest zu tun hatte. Aber er starb im Alter von sechs Jahren bei einem verrückten Unfall in seiner Schule, und Sean hat seitdem seine ganze Freude verloren.

Er tolerierte die Feiertage, weil er sich nicht wie ein Grinch verhalten wollte. Er schickte seinen Nichten und Neffen Geschenke und nahm an den Familienfesten teil, aber er war ein Geist seiner früheren Selbst.

Dieser Brief war nur eine Erinnerung an das, was er haben könnte, aber irgendwie machte ihn das neugierig. Mit zitternden Händen öffnete er den Umschlag. Vielleicht konnte er herausfinden, was sich dieses Kind zu Weihnachten wünschte und einen Weg finden, die Wünsche zu erfüllen.

"Lieber Weihnachtsmann", las er laut vor. "Es wäre toll, wenn ich ein neues Paar Winterstiefel bekommen könnte. Meine Mama kann sie mir nicht kaufen, weil das zu viel Geld ist, aber ohne gute Schuhe werde ich krank..."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

In dem Brief stand weiter, dass die Mutter des Kindes nicht viel hatte, aber sie waren froh, wenn sie nicht krank war, und sie hoffte, dass die Stiefel ihr helfen würden, nicht ins Krankenhaus zu müssen. Sean war überrascht, dass ihm eine Träne über die Wange lief, als er das Ende las: "Vielen Dank, Weihnachtsmann. In Liebe, Missy."

Er hasste es, dass ein kleines Mädchen und ihre Mama ohne das Nötigste auskommen mussten, obwohl er so viel Geld hatte und keine Familie, mit der er es teilen konnte. Er hielt das für einen kosmischen Scherz, der so ungerecht war.

Da der Brief von einem Kind geschrieben worden war, gab es leider keine Absender- oder Nachsendeadresse, sodass Sean ratlos war. Aber dann wurde ihm klar, dass er sich nach dem Kind erkundigen konnte, wenn der Brief direkt vor der Bank lag.

Eine der Kassiererinnen, Cynthia, erkannte das Papier tatsächlich. "Oh, ja. Das gehört Frau Franklin und ihrer Tochter Missy. Missy hatte den Umschlag in der Hand und sagte: 'Wir werden den Brief an den Weihnachtsmann schicken.' Ich bin überrascht, dass sie ihn verloren haben", sagt sie.

"Haben Sie ihre Kontaktdaten?", fragte Sean aufrichtig. "Ich weiß, dass es nicht üblich ist, aber ich möchte dem Mädchen geben, was sie sich wünscht. Sie bittet nur um Winterstiefel, weil sie krank wird. Das ist schrecklich."

Werbung

Cynthia gab ihm eine Telefonnummer, und eine Frau nahm ab. "Ja bitte? Hier ist Martha", antwortete eine Frau und Sean erklärte den Grund seines Anrufs. "Oh! Sie haben den Brief meiner Tochter gefunden. Sie war verzweifelt, weil sie ihn verloren hatte. Aber das ist in Ordnung. Sie wollte im Haus ihrer Oma einen neuen schreiben."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Eigentlich habe ich mich gefragt, ob wir uns treffen und reden können. Ich bin bei einem Stammkunden in der Bank, wo ich den Brief gefunden habe", fragte Sean, stellte sich vor und erklärte, was er wollte. Natürlich zögerte die alleinerziehende Mutter, aber sie stimmte zu, sich nach ihrer Arbeit zum Abendessen zu treffen.

Sie trafen sich in einem Café in der Nähe der Bank, und Sean war überrascht, eine so jung aussehende Frau mit einem runden Gesicht, großen Augen und einem neugierigen Gesichtsausdruck zu sehen. Sie war liebenswert, und etwas in seiner Brust leuchtete auf.

Werbung

"Hast du gelesen, was sie sich vom Weihnachtsmann gewünscht hat?", fragte Sean nach einer kurzen Plauderei.

"Ja", nickte Martha, aber ihre Augen zeigten Scham. "Ich habe im Internet recherchiert, und die Kosten für Winterstiefel sind einfach so verrückt. Im Moment kann ich sie mir nicht leisten. Aber... sie wird nicht wegen der Kälte krank. Nicht unbedingt. Die Ärzte sagten, sie hat ein schwaches Immunsystem, was nichts damit zu tun hat. Ich musste ihr diese Geschichte einfach erzählen, weil sie Angst vor den Wintern hat."

"Sie wurde im Winter ins Krankenhaus eingeliefert?"

"Ja, aber sie wurde auch im letzten April ins Krankenhaus eingeliefert, es liegt also nicht an der Kälte. Ich versuche, mein Bestes zu geben, aber ich ertrinke in Miete und Arztrechnungen. Es ist nicht leicht. Es ist schwer, weil ich nur meine Mutter habe, die mir hilft. Ich war sogar bei der Bank, aber sie haben mir den Kredit, den ich wollte, nicht bewilligt...", sagte Martha, schüttelte den Kopf und schaute weg. "Oh, sieh mich an. Ich spreche immer wieder von meinen Problemen. Es tut mir leid."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Nein, ich will sie hören. Mach weiter, bitte. Was ist mit dem Kredit?" Sean bestand darauf.

"Ich kann mir die Miete nicht mehr leisten, und wir ziehen wieder zu meiner Mama. Aber das Haus braucht so viele Reparaturen. Ich hatte auf einen Kredit gehofft, um wenigstens ein paar Reparaturen durchführen zu können, aber naja..." Martha zögerte, schürzte ihre Lippen und zuckte mit den Schultern. "Was kann man schon tun?"

"Ich kann etwas tun. Aber gib mir bitte erst einmal deine Adresse. Ich möchte Missy ihre Stiefel und ein paar andere Sachen schicken", verriet Sean und Martha schüttelte den Kopf und versuchte, sich zu wehren, aber Sean überzeugte sie.

Missy freute sich über die Stiefel und die Geschenke, die Sean ihr schickte, aber leider brach ihre Krankheit wieder aus und sie wurde erneut ins Krankenhaus eingeliefert. Zum Schock aller tauchte Sean auf. Jeden einzelnen Tag. Er begleitete Martha, ihre ältere Mutter und das kleine Mädchen, als die Ärzte ihnen von ihrem komplizierten Gesundheitszustand berichteten.

Diesmal hatte sie eine Lungenentzündung und sie versuchten, sie mit Medikamenten zu heilen, aber es stand eine Zeit lang auf der Kippe. Leider ging es Missy immer schlechter und sie wurde irgendwann an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Während dieser Zeit erzählte Sean Martha, was ihm und seiner Familie widerfahren war, und ermutigte sie, stark für ihr kleines Mädchen zu sein.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Ich kann nicht glauben, dass du all diese Schmerzen durchgemacht hast und trotzdem hier bist", sagte Martha eines Abends im Krankenhaus zu ihm.

"Ich weiß. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das kann. All die Jahre habe ich mich an Weihnachten wie betäubt gefühlt, weil mein Sohn die Feiertage so sehr liebte. Aber irgendetwas an dir, deiner Tochter und ihrem Brief an den Weihnachtsmann... es war, als hätte sich etwas in mir verändert", antwortete Sean mit traurigen und gleichzeitig überraschten Augen. "Ich kann es nicht erklären."

Martha sah ihn zum ersten Mal ehrlich an und sie sahen sich eine Weile in die Augen. Ein Moment, eingefroren in der Zeit, den sie nicht verstanden, würde ihr Leben für immer verändern. Das einzige Geräusch, das durchdrang, waren Missys Beatmungsgerät und die anderen Maschinen im Krankenhauszimmer.

Werbung

Schließlich kam ein Arzt herein und unterbrach ihren Moment. Aber es war eine willkommene Unterbrechung. Er teilte mit, dass Missys neue Tests viel besser ausfielen und sie noch am selben Tag vom Beatmungsgerät abgenommen werden würde.

Martha weinte in dieser Nacht in Seans Armen, als ihre Tochter wieder alleine atmete. Ein paar Wochen später wurde sie aus dem Krankenhaus entlassen, und Sean war für sie da. Er bezahlte den gesamten Krankenhausaufenthalt und ihre anderen medizinischen Schulden und ließ das Haus von Marthas Mutter umbauen, damit sie alle in Sicherheit waren.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Die alleinerziehende Mutter hatte keine Ahnung, wie sie ihm danken sollte, aber Missy umarmte und küsste ihn oft. Außerdem wollte sie die ganze Zeit spielen, und Sean war nur zu gern bereit, das zu tun. Schließlich verstand Martha, dass Sean nirgendwo hingehen würde, und vor allem wollte sie das auch nicht. Sie fingen schließlich an, sich offiziell zu verabreden, und die Mädchen waren nie wieder allein und ohne Unterstützung.

Werbung

Nach all den Jahren des Schmerzes waren sie seine Belohnung.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Anderen zu helfen - auch wenn es ein großes Opfer bedeutet - kann die beste Entscheidung deines Lebens sein. Sean hat seine Zeit und sein Geld geopfert und seinen Schmerz überwunden, um dieser Familie zu helfen, und er wurde belohnt, indem er ein Teil von ihr wurde.
  • Hilfe kann von der unerwartetsten Seite kommen. Martha und Missy konnten nicht ahnen, dass der Brief an den Weihnachtsmann ein Wunder in ihr Leben bringen würde.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen Jungen, der sich vom Weihnachtsmann teure Geschenke wünschte und nur einen Brief unter dem Weihnachtsbaum erhielt.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Alter Mann sieht die Lieblingsblumen seiner Frau an ihrem Grab und trifft dort auf einen weinenden Jungen - Story des Tages

31. Juli 2023

4 Familien weigerten sich innerhalb von 5 Jahren, mich wegen meiner leiblichen Mama zu adoptieren - Meine Story

02. November 2023

Mann verstößt Tochter, die er nie kannte, und weint, als er später von ihrem letzten Willen erfährt - Story des Tages

31. Juli 2023

Kollegen bringen 100 Geschenke für die kranke Tochter ihres Chefs und beweisen, dass auch Männer weinen - Story des Tages

06. November 2023

Niemand kümmert sich um das einsame Mädchen auf dem Weihnachtsmarkt, bis der Hausmeister erfährt, dass sie seit Tagen nichts gegessen hat - Story des Tages

01. November 2023

Mama ist sicher, dass sie ihren Sohn vor einem Jahr begraben hat und findet ihn an einer verlassenen Tankstelle vor - Story des Tages

12. September 2023

Frau bringt Spielzeug ins Pflegeheim und trifft auf Jungen, der das Ebenbild ihres verstorbenen Mannes ist - Story des Tages

25. Oktober 2023

Armer Junge erfüllt Nachbarin den letzten Wunsch, alten Fernseher zu restaurieren, und findet darin den Schlüssel zu einem neuen Zuhause - Story des Tages

26. Oktober 2023

Mama hat mich rausgeschmissen, als ich 18 wurde. Jetzt bittet sie darum, mit mir zu leben, anstatt in ein Pflegeheim zu ziehen - Meine Story

28. Oktober 2023

"Ich brauche kein Spielzeug, rettet meine Mama" Ältere Frau findet den Brief eines Mädchens an den Weihnachtsmann und schwört, ihren Wunsch zu erfüllen - Story des Tages

05. November 2023

Geschäftsmann erfährt, dass er seinen Erfolg seinem Vater verdankt, der heimlich sein Haus verkaufte und obdachlos wurde - Story des Tages

26. Oktober 2023

Mann adoptiert alte Dame, die in einem schmutzigen Wohnwagen lebt, damit sie nicht alleine stirbt, und erbt nach ihrem Tod 1 Million Dollar - Story des Tages

06. August 2023

Mann bringt Frau nach Hause, ihr Ehemann und ihre Brüder kommen ein paar Tage später zu ihm - Story des Tages

30. Oktober 2023

Ein Mann, der sich sicher ist, dass seine Frau unfruchtbar ist, hört, wie sie eine unbekannte Jugendliche als ihre Tochter bezeichnet - Story des Tages

25. September 2023