logo
Ein behinderter Mann steigt mit Hilfe einer älteren Frau aus einem SUV aus. | Quelle: Getty Images
Quelle: Ein behinderter Mann steigt mit Hilfe einer älteren Frau aus einem SUV aus. | Quelle: Getty Images

Millionär sieht zufällig, wie seine ältere Mama als Pflegerin für einen behinderten Mann arbeitet, der ihm ähnelt - Story des Tages

Maren Zimmermann
22. Jan. 2023
14:00

Ein Mann sah seine Mutter, die scheinbar für einen behinderten Mann im Park arbeitete, und er hatte keine Ahnung, warum. Sie hatten jede Menge Geld, aber er hatte keine Ahnung, was sie ihm offenbaren sollte, als er später zu ihrem Haus ging.

Werbung

"Das ist wunderbar, Mark. Ich liebe diese Idee. Meine Frau liebt diesen Park so sehr, dass ich versuchen wollte, ihn für unseren Hinterhof nachzubauen. Ich wusste, dass du der Richtige für diese Aufgabe bist", lobte Herr Bernstein Mark für seine Ideen. Er hatte Mark in den Park eingeladen, um ihm genau zu erklären, was er wollte, und Mark war nur zu gerne bereit, das zu tun, was Herr Bernstein wollte.

Herr Bernstein war einer der besten Kunden des Bauunternehmens, das Mark von seinem verstorbenen Vater geerbt hatte. Es war klein, aber erfolgreich gewesen, bis er es übernahm und zum besten der Stadt machte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Die Männer schüttelten sich die Hände und machten sich auf den Weg. Mark hatte in der Nähe geparkt und holte gerade seine Schlüssel heraus, als er eine bekannte Stimme erkannte. Er schaute ein paar Autos weiter auf dem Parkplatz und sah seine Mutter Deborah. Er überlegte, ob er ihr etwas zurufen sollte, hielt sich aber zurück, als er erkannte, was sie gerade tat.

"Das ist... so unehrlich, Mama", schüttelte Mark den Kopf.

Sie stand in der Nähe eines großen Geländewagens und half einem behinderten Mann beim Aussteigen und Einsteigen in seinen Rollstuhl. Ihm fiel auch auf, dass sie eine Art Uniform trug, was seltsam war, denn er schickte ihr jeden Monat eine Menge Geld. Er war ein Millionär und seiner Mama fehlte es an nichts. Aber jetzt hat sie einen Job?

Werbung

Mark versuchte, sich hinter seinem Auto zu verstecken, als Deborah begann, den Mann wegzurollen, aber er war schockiert, als er feststellte, dass der Mann genauso aussah wie... er. Wer ist das? Was ist hier los?

All diese Fragen schossen ihm durch den Kopf. Anstatt sich ihnen zu nähern, beschloss Mark jedoch, zu ihrem Haus zu gehen und zu warten. Er war sich sicher, dass sie eine vernünftige Erklärung für diese Szene hatte. Aber er hätte sich nie vorstellen können, welche das sein würde.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

***

"Mark! Ich bin so froh, dich zu sehen, mein Schatz!" Deborah grinste, als sie ihr Haus betrat und ihren Sohn sah.

"Mama, was hast du da an? Hast du einen Job bekommen?", fragte er und kam gleich zur Sache.

"Was? Oh, das ist..."

"Lüg mich nicht an, Mama. Ich habe dich im Park gesehen, wie du einem behinderten Mann geholfen hast, der genauso aussah wie ich. Jetzt musst du mir bitte die Wahrheit sagen. Was ist hier los? Wer ist das und warum tust du so, als würdest du für ihn arbeiten?" fragte Mark, der die Arme auf der Couch verschränkte und auf eine Antwort wartete.

Werbung

Deborah seufzte schwer, warf ihre Handtasche auf den Boden und setzte sich neben ihren Sohn. "Das ist eine lange Geschichte, Marky. Aber es ist Jahre her. Ich war allein und hatte einen sehr schlechten Freund. Du weißt, dass ich ein Waisenkind war, oder? Mit 17 bin ich von meiner Pflegefamilie weggelaufen, mit einem schlechten Mann zusammengezogen und schwanger geworden", begann die ältere Frau, hielt aber inne.

"Mach weiter", sagte Mark sanft. Er hatte seine Arme verschränkt und lehnte sich näher heran.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Nun, wir haben ein paar schlimme Dinge getan, die sich auf das Baby ausgewirkt haben. Er wurde mit einer Behinderung geboren und mein Freund hat mich im Krankenhaus sitzen lassen. Er sagte mir, ich solle nicht zu ihm nach Hause kommen, sonst würde er die Polizei rufen. Ich konnte also nirgendwo hin. Ich wohnte in einem Frauenhaus und hatte ein Baby, das ich nicht selbst aufziehen konnte", sagt Deborah. "Ich hatte keine andere Wahl. Ich habe ihn zur Adoption freigegeben und ein wunderbares Paar hat sich bereit erklärt, ihn zu nehmen."

"Ok, das macht Sinn, aber warum hast du mir das nicht gesagt? Wusste Vater davon?"

"Nein, er wusste es nicht und ich konnte es dir jahrelang nicht sagen", antwortete Deborah und schüttelte den Kopf. "Jahre später ging es mir besser und ich bekam einen Job als Zimmermädchen in einem Hotel. Dort habe ich deinen Vater kennengelernt. Du kennst die Geschichte."

Werbung

Mark kannte sie genau. Sein Vater, Oliver, war auf einer Konferenz und versuchte, weitere Kontakte für sein aufstrebendes Bauunternehmen zu knüpfen. Aber er war ein einsamer Mann und verliebte sich unsterblich in das Zimmermädchen, das an diesem Tag sein Zimmer putzte. Sie heirateten ein paar Monate später und lebten glücklich, bis sein Vater vor einem Jahrzehnt starb.

"Ja, ich erinnere mich. Aber was ist mit... meinem Bruder passiert? Warum arbeitest du für ihn? Bist du seine Betreuerin?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Nicht ganz", schürzte Deborah ihre Lippen. "Nachdem ich dich bekommen hatte, wünschte ich mir sehnlichst, auch meinen älteren Sohn in meinem Leben zu haben. Sein Name ist übrigens Samuel. Sie haben ihm den Namen gegeben, nicht ich. Deinem Vater habe ich es immer noch nicht gesagt, aber ich habe Sams Eltern kontaktiert. Sie stimmten einigen Besuchen zu, solange ich ihm nicht erzählte, dass ich seine biologische Mutter bin. Er wusste nicht, dass er adoptiert war. Ich stimmte zu. Also taten wir so, als wäre ich eine Teilzeithilfe, die angeheuert wurde, um mit ihm Ausflüge zu machen."

"Das ist... so unehrlich, Mama", schüttelte Mark den Kopf.

"Ich weiß. Ich weiß, ich weiß. Aber lass mich ausreden", sagte Deborah. "Samuels Vater starb ein paar Jahre vor deinem Vater und seine Mutter, eine wunderbare Frau namens Rachel, fragte mich, ob ich öfter bei ihnen sein wolle. Ich fing an, sie fast jeden Tag zu sehen. Aber jetzt haben sich die Dinge noch mehr verändert."

Werbung

"Was ist denn los?" Mark runzelte die Stirn.

"Rachel liegt auch im Sterben. Sie ist unheilbar krank, also war es endlich an der Zeit, Samuel die Wahrheit zu sagen, was ich heute Morgen getan habe", beendete Deborah und grinste leicht.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Oh. Im Park?"

"Ja, Schatz. Er war überrascht, aber er sagte, er hätte es vermutet. Ich habe ihm von dir erzählt und er möchte dich kennenlernen. Wäre das für dich in Ordnung?"

"Natürlich! Ja, natürlich! Ich habe einen Bruder! Das ist so cool", lächelte Mark, und Deborah sprang auf, um ihren Sohn zu umarmen.

Mark sagte alle seine Termine für den nächsten Tag ab und ging mit Deborah zu seinem Bruder. Samuel freute sich, ihn kennenzulernen, obwohl diese Situation auch für ihn neu war. Die Brüder unterhielten sich über Fußball und Bücher, während die Frauen das Mittagessen zubereiteten.

Werbung

Als sie von ihren Söhnen weg waren, weinte Rachel, weil sie so erleichtert war, dass ihr Sohn auch nach ihrer Abreise nicht allein sein würde.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Deborah umarmte sie. "Du hast ihn all die Jahre für mich aufgezogen und du wirst immer seine Mutter sein. Ich danke dir so sehr. Aber er hat immer noch eine Familie und wird nie allein sein", versicherte sie Rachel. Sie aßen weiter und hatten die beste Zeit der Welt.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Sein Kind zur Adoption freizugeben, kostet Kraft, aber es ist nie zu spät, wieder eine Beziehung aufzubauen. Deborah tat das Richtige für ihren Sohn, als sie allein war und nichts hatte, obwohl es ihr das Herz brach. Zum Glück haben sie später wieder zueinander gefunden.
  • Lass deine Liebsten alles erklären, bevor du voreilige Schlüsse ziehst. Mark sah, dass seine Mutter etwas Seltsames tat, aber er ließ sie ihre Geschichte erzählen und war am Ende froh.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen Mann, der seine ältere Mutter in einem Restaurant zum Weinen brachte, bis sich jemand einmischte.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Meine Frauen verließen mich, nachdem sie meine behinderte Tochter kennengelernt hatten; eines Tages kamen sie alle zu mir nach Hause – Story des Tages

12. Dezember 2022

Geburtstagskind weint, als es erfährt, dass es einen begehrten Bruder haben wird, und wird ein Jahr später seine einzige Betreuerin – Story des Tages

26. November 2022

Sohn wirft Mutter zugunsten seiner Verlobten raus; kommt Jahre später arm und geschieden vor ihre Haustür – Story des Tages

04. Januar 2023

Ein Jahr nachdem Mann Geburtstag des Vaters verpasst und nur Geschenk geschickt hatte, sieht er unberührtes Geschenk auf Veranda - Story des Tages

19. November 2022

Einen Tag nachdem mein Verlobter von unserer Hochzeit verschwunden war, sah ich ihn im Büro meines Vaters Papiere unterschreiben - Story des Tages

24. Dezember 2022

Vater, die schwangere Teenagerin aus dem Haus wirft, findet heraus, dass er auf der Straße geboren wurde – Story des Tages

16. Januar 2023

Reicher Mann spielt mit dem Sohn des Hausmädchens, während sie arbeitet, und bittet den Jungen Jahre später, seine Firma zu führen – Story des Tages

14. Dezember 2022

Parkwärter hilft Mädchen nach Sturz vom Fahrrad nach Hause und sieht dort das gerahmte Foto seiner verstorbenen Ex-Frau - Story des Tages

04. Dezember 2022

Alte Witwe hilft Obdachlosem im Park und bemerkt, dass er ihrem verstorbenen Ehemann wie aus dem Gesicht geschnitten ist - Story des Tages

06. Oktober 2022

Pilot findet verlassenes Baby am Flughafen und adoptiert es, 20 Jahre später kehrt die biologische Mutter zurück – Story des Tages

12. Januar 2023

"Papa, bitte geh nicht weg!" Kleiner Junge weint und erkennt Jahre später, dass der Landstreicher auf der Straße sein Vater ist - Story des Tages

06. Januar 2023

Kind hört Mutter weinen, nachdem ihr das Geld für das Essen ausgegangen ist; sie findet am nächsten Tag 300 Euro in ihrer Handtasche – Story des Tages

12. Oktober 2022

Niemand will Jungen adoptieren, außer der beste Freund seiner verstorbenen Mama - nach 13 Jahren taucht der biologische Vater auf - Story des Tages

12. November 2022

Pastor sieht Mädchen mit riesigem Babybauch auf Bürgersteig schlafen und erkennt entfremdete 18-jährige Nichte – Story des Tages

12. Dezember 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2023 AmoMama Media Limited