logo
Polizistin schaut auf ein Auto | Quelle: Shutterstock
Polizistin schaut auf ein Auto | Quelle: Shutterstock

Hochschwangere Polizistin kommt einer älteren Dame zu Hilfe; Minuten später setzen bei ihr die Wehen ein – Story des Tages

Edita Mesic
22. Nov. 2022
20:40

Eine hochschwangere Polizistin kommt einer älteren Frau zu Hilfe und rettet ihr das Leben. Augenblicke später fühlt sie sich unwohl und stellt fest, dass ihre Fruchtblase geplatzt ist.

Werbung

"Es ist mit uns vorbei, Jade! Dieses Baby ist deine Verantwortung, nicht meine!"

Diese Worte hallten wiederholt in Jades Ohren und sie wusste, dass sie nicht länger fahren konnte. Schließlich hielt sie am Straßenrand und nahm sich einen Moment Zeit, um sich zu entspannen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Die 29-jährige Jade, war Polizistin und hochschwanger. Die Entbindung stand vor der Tür. Dieser Morgen war für sie besonders schwierig gewesen, weil sie sich nicht besonders gut fühlte. Ihr Chef überredete sie, Elternzeit zu nehmen.

Jade hatte nie Urlaub nehmen wollen, weil sie erstens ihren Job liebte und zweitens ihre Arbeit ihre einzige Flucht vor den Gedanken an ihre quälende Scheidung von ihrem Ex-Mann war. Er hatte sich plötzlich verändert, als sie die Schwangerschaft bekannt gab und sie mit ihrem 11-jährigen Sohne allein ließ.

Werbung

An diesem Morgen hatte Jade das Gefühl, dass etwas Falsches passieren würde, und sie hatte recht.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Ein paar Minuten später fühlte sich Jade besser und beschloss, direkt nach Hause zu fahren, aber als sie das Lenkrad ergriff, wurde das Signallicht rot, was sie veranlasste, länger zu warten.

Jade saß in ihrem Auto und streichelte gerade ihren Babybauch, als sie eine ältere Dame die Straße überqueren sah.

"Baby, sieh mal, das ist eine Frau vor uns", sagte Jade liebevoll. Sie sprach mit ihrem Baby über das Wetter, Vögel und Dinge, die ihr falsch vorkamen.

Sie bemerkte ein Auto, das auf die Frau zuraste, die die Straße überquerte. "Oh nein, es wird sie überfahren!"

Werbung

"Weg!", schrie sie und stieg aus ihrem Auto. "Gehen Sie schnell weg! Schnell!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Leider hörte die Frau Jade nicht. Als das Auto immer näher an die Frau herankam, stürzte Jade panisch auf sie zu und hielt ihren Babybauch. Wenn sie eine Minute zu spät gewesen wäre, hätte das Auto die ältere Frau angefahren.

"Oh mein Gott, oh mein Gott, was war das?", keuchte die Frau, als das Auto gegen einen nahegelegenen Pfosten krachte.

"Ah … Oh …", keuchte Jade. Sie begann, sich unwohl zu fühlen. "Geht es Ihnen gut?"

Manchmal kommt Hilfe von unerwarteter Seite.

"Oh, danke, Liebling!", antwortete sie laut. "Ich kann nicht einwandfrei hören! Ich habe das Auto nicht bemerkt! Aber geht es dir gut? Du siehst nicht gut aus!"

Werbung

Jade schwitzte stark und brach auf der Straße zusammen, umklammerte ihren Babybauch. "Ru … rufen Sie den Krankenwagen!", rief sie mit aller Kraft. "MEINE FRUCHTBLASE IST GEPLATZT! RUFEN SIE SCHNELL DEN KRANKENWAGEN! Ahh …"

Bei Jade hatten die Wehen eingesetzt, und die ältere Frau, Darlene, wusste, dass sie keine Zeit zu verlieren hatte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Mit zitternden Händen zog sie ihr Handy aus ihrer Tasche und wählte den Notruf. "Schicken Sie sofort einen Krankenwagen!", schrie sie ins Handy. "Hören Sie mich? Hier ist eine schwangere Frau!"

"Mach dir keine Sorgen, Liebling!", rief sie laut aus. "Ich habe sie über deine Situation informiert! Sie sind unterwegs!"

Werbung

Jades Herz sank und sie fragte sich, ob die Frau den Dispatcher richtig gehört hatte. Da es in der Straße zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Menschen gab, blieb ihr nichts anderes übrig, als sich auf Darlene zu verlassen.

"Keine Sorge, Schatz! Alles wird gut! Nur noch ein bisschen Zeit!", rief Darlene.

"Bitte hören Sie auf, in meine Ohren zu schreien … ahh … es – es stört mich nur!", schrie Jade vor Schmerz.

"Es wird dir gut gehen, Liebling!", schrie Darlene erneut, völlig vergesslich, was Jade gesagt hatte. "Gott wird dir helfen!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Zum Glück und zu Jades Erleichterung hörten sie bald darauf die Sirene des Krankenwagens. Die Rettungskräfte waren vor Ort. Als Jade jedoch in den Krankenwagen getragen wurde, hatten sich ihre Wehen verschlechtert.

Werbung

"Wir müssen das Baby jetzt zur Welt bringen", rief Darlene dem Pfleger zu. "Schatz, mach dir keine Sorgen, ok? Ich war mal Krankenschwester!"

Jade schrie und weinte vor Schmerz. Darlene wurde klar, dass sie keine Zeit zu verlieren hatte. Sie assistierte Jade im Krankenwagen mithilfe der Rettungskräfte.

"DRUCK, Schatz! DRÜCKEN! Oh, komm schon!"

"Ahh, ich kann nicht", rief Jade, aber sie verlor die Hoffnung nicht.

Schließlich, nach mehreren Minuten der Mühe und einem lauten Schrei, entspannte sich Jade und ein Freudenschrei erfüllte den Krankenwagen. Jade brachte einen wunderschönen Jungen zur Welt.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Oh, ja, ja, du gehst zu deiner lieben Mama …", flüsterte Darlene dem Baby zu.

Sie schrie nicht zum ersten Mal und die einzigen lauten Schreie kamen glücklicherweise von dem Baby.

Unter Tränen drückte Jade das Baby an ihre Brust und flüsterte Darlene ein Dankeschön zu. "Danke …", sagte sie leise. "Vielen Dank …"

"Geht es dir gut, Schatz?", rief Darlene. "Wir sind fast da ..."

Jade lachte schwach über Darlene und nickte, und bald darauf waren sie im Krankenhaus.

Nachdem Jade eingeliefert war, besuchte Darlene sie und Jade bedankte sich bei der älteren Frau.

"Danke, dass Sie uns geholfen haben", sagte sie. "Es ist unsere Pflicht als Polizisten, die Bürger zu schützen und ihnen zu dienen, aber Sie haben diese Rolle heute erfüllt, indem Sie mir geholfen haben. Vielen Dank."

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Oh, es ist in Ordnung", sagte Darlene leise. "Oh, schau dir diesen kleinen Engel an, der friedlich schläft …", fügte sie hinzu und sah zu Jades Baby.

Nachdem sie an diesem Tag mit Darlene gesprochen hatte, erkannte Jade, dass die ältere Frau sehr einsam war. Ihre Söhne arbeiteten in einer anderen Stadt und besuchten sie selten, und ihr Mann war kürzlich an einem Herzinfarkt gestorben.

Jade fühlte sich wohl genug, Darlene ihre persönliche Geschichte zu erzählen, und die ältere Frau sagte ihr nur eines.

"Eine Mutter verlässt ihre Kinder nie, Liebling. Oh, dein Mann hat etwas Schreckliches getan! Aber dein kleiner Junge kann sich glücklich schätzen, dich an seiner Seite zu haben … übrigens, ich habe die Polizei angerufen und sie über das Auto informiert, das davongerast war. Ich habe ein gutes Gedächtnis, und ich erinnerte mich an das Nummernschild."

"Oh, Darlene, das haben Sie getan?", fragte Jade mit einem Lächeln. "Das ist wunderbar!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Werbung

"Ich weiß, ich weiß … Meine Ohren sind das einzige Problem; ansonsten bin ich fitter als die meisten Teenager heutzutage", prahlte sie und Jade lachte, nachdem sie all ihre Sorgen vergessen hatte. Sie konnte nicht glauben, wie glücklich sie mit Darlene war.

Später rief sie ihre Kollegen an und bat sie, sich um ihr Auto zu kümmern, das sie auf der Straße geparkt hatte, und Darlene sicher nach Hause zu bringen.

Darlene war ein Schatz, dachte Jade. Nicht nur, weil sie ihr half, sondern auch, weil sich das, was sie sagte, richtig anfühlte. Und wo sonst findet man eine ältere Frau, die nicht mehr richtig hört, aber ein hervorragendes Gedächtnis hat?

Jade war Darlene mehr als nur dankbar. Sie hatte ihrem kleinen Jungen das Leben gerettet. Nachdem sie entlassen worden war und es ihr besser gegangen war, besuchte sie Darlene, half ihr im Haushalt und leistete ihr Gesellschaft. Im Gegenzug bekamen Jades Kinder in Darlene eine liebenswerte Großmutter, die mehr schrie, als redete, sie aber wie ihre eigenen Kinder liebte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Manchmal kommt Hilfe von unerwarteter Seite. Als bei Jade in einer zufälligen, verlassenen Straße die Wehen einsetzten, war Darlene die Einzige, die ihr zu Hilfe kam. Jade wusste nicht, dass Darlene eine ehemalige Krankenschwester war.
  • Freundlichkeit kehrt auf überraschende Weise zurück. Jades Freundlichkeit, Darlene zu helfen, kam in Form einer liebenswerten Freundschaft zu ihr zurück. Ebenso gewann Darlene Jades Gesellschaft und fühlte sich nicht länger allein.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese über einen Mann gefallen, der seine hochschwangere Ex in einer U-Bahn trifft und sie nach Hause bringt, nur damit seine Frau ihn zwingt, sich zwischen ihr und der Ex zu entscheiden.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Frau hilft blinder alter Dame im Supermarkt und sieht, wie sie sich am nächsten Tag mit ihrem Sohn dem Marktleiter nähert - Story des Tages

14. August 2023

Ich wollte meine Frau, die in den Wehen lag, ins Krankenhaus bringen, als ich den Anruf erhielt, dass meine Mutter im Sterben lag - Story des Tages

11. August 2023

Ich weinte, als ich mein neugeborenes Baby zum ersten Mal sah, weil ich es nicht mit nach Hause nehmen konnte - Meine Story

04. November 2023

Manager verspottet armen Opa im Luxus-Autohaus, bis er später mit einem Bündel Scheine zurückkommt - Story des Tages

05. November 2023

"Er ist mein neuer Sohn!" Frau kehrt von der Beerdigung ihres Sohnes nach Hause zurück und hält den kleinen Jungen in den Armen - Story des Tages

20. Oktober 2023

Mann bringt Frau nach Hause, ihr Ehemann und ihre Brüder kommen ein paar Tage später zu ihm - Story des Tages

30. Oktober 2023

Alte Dame, die alleinstehende Tochter bei der Geburt unterstützt, darf das Baby nicht sehen - Story des Tages

07. August 2023

Ehefrau bemerkt, dass ihr Mann den Ehering abnimmt, wenn er das Haus verlässt, und folgt ihm einmal - Story des Tages

12. Oktober 2023

Am 4. Juli führt ein Junge eine Herz-Lungen-Wiederbelebung bei einer älteren Dame durch, 15 Jahre später wacht er als Millionär auf - Story des Tages

28. Juli 2023

Nach jahrelanger Suche findet eine Frau ihren Vater im Pflegeheim, in dem sie arbeitet - Story des Tages

06. November 2023

Sohn bringt Mutter ins Pflegeheim, kehrt nach Hause zurück und findet seine Koffer vor der Haustür - Story des Tages

30. Oktober 2023

Polizisten helfen verlorenem kleinen Mädchen, ihr Zuhause zu finden und stellen fest, dass sie allein lebt - Story des Tages

06. Oktober 2023

Vater lässt Sohn in Waschanlage im Auto zurück, Junge verschwindet spurlos - Story des Tages

19. Oktober 2023

Witwe sieht, wie ihr kleiner Sohn ihre Sachen stiehlt und beschließt, ihn auszuspionieren - Story des Tages

17. September 2023