logo
Eine alte Frau, die eine Katze hält. | Quelle: Shutterstock
Quelle: Eine alte Frau, die eine Katze hält. | Quelle: Shutterstock

Ältere Pflegeheim-Bewohnerin adoptiert eine streunende Katze, ohne zu wissen, dass sie dadurch eine neue Familie bekommen wird – Story des Tages

Edita Mesic
04. Nov. 2022
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine ältere Pflegeheim-Bewohnerin wird durch das Auftauchen einer Katze in ihrem Zimmer überrascht. Sie kümmert sich um die Katze, bis sie ihren Besitzer trifft, der zufällig jemand aus ihrer Vergangenheit ist.

Miau ...

Die jammernden Geräusche weckten Ruth aus ihrem Mittagsschlaf. Sie hatte in ihrem Zimmer in einem Pflegeheim geschlafen.

Der Wind, der durch das Fenster kam, schreckte sie ein wenig auf. Sie vergaß, es zu schließen, und es sah aus, als würde es bald regnen. Dann bemerkte sie die Katze auf der Fensterbank.

"Oh, sieh mal, was vorbeigekommen ist!", sagte sie süß und stand auf, um sich der Katze zu nähern, die permanent Geräusche machte, während sie auf dem Fensterbrett hin und her lief.

Ruth näherte sich der Katze und streichelte sie. Die Katze, die ohne einen Halsband als eine Straßenkatze wirkte, erregte die Aufmerksamkeit.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Die ältere Frau hob die süße Katze hoch, drückte sie an ihre Brust und setzte sich auf den Sessel in der Ecke, um der Katze etwas mehr Liebe zu geben.

"Ich bin's! Ruth!", sagte sie ihm, als Schwester Rogers ihn ins Zimmer begleitete.

Bald darauf kam jemand herein. "Frau Francis, was ist das? Sie wissen, dass Sie hier keine Haustiere haben dürfen", sagte Schwester Rogers und gab vor, sie zu kritisieren.

"Ich habe sie nicht hierher gebracht. Sie ist durch mein Fenster geklettert und hat mich mit einem Miau geweckt. Aber ist sie nicht süß?", schwärmte Ruth und küsste die Katze, die nichts dagegen zu haben schien, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen.

"Natürlich ist es süß", stimmte die Krankenschwester zu und streichelte auch die Katze. "Hmm, sie hat kein Halsband. Könnte sie eine Straßenkatze sein? Das ist so unverantwortlich."

"Ja, oder ist ihr vielleicht, das Halsband vom Hals gefallen. Oder sie ist entkommen. Weißt du … Katzen sind nicht wie Hunde. Sie mögen ihre Unabhängigkeit", fügte Ruth dem Gespräch hinzu.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Ja, aber wir müssen trotzdem jemanden ihretwegen anrufen. Sie kann nicht hier bleiben", schüttelte Schwester Rogers den Kopf.

"Können Sie nicht um eine Ausnahme bitten? Sie ist die erste Kreatur, die mich jemals hier drin besucht", bettelte Ruth traurig.

Schwester Rogers schürzte die Lippen und sah die ältere Frau mitleidig an. "Okay, gut. Wie wäre es, wenn wir sie vorerst geheim halten? Ich werde sehen, was ich mitbringen kann, um sie zu füttern. Sie braucht auch Wasser?"

"Ja! Danke, Liebling", erwiderte Ruth, und ihre Traurigkeit verwandelte sich schnell in Freude.

In den nächsten Tagen fühlte sich Ruth viel besser. Die Katze kuschelte nachts mit ihr und wollte ständig gestreichelt werden. Mit der Hilfe von Schwester Rogers versteckte sie die Katze von den anderen Mitbewohner, aber andere Schwestern und Mitarbeiter entdeckten bald ihr Geheimnis. Trotzdem sagte niemand etwas.

Sie alle wussten von Ruths Einsamkeit. Es war nichts Ungewöhnliches, dass ein Pflegeheimbewohner keine Familie in der Nähe hatte, aber es war immer herzzerreißend. Ruth schien dank der Katze, die ihrer Gesundheit guttat, in besserer Stimmung zu sein.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Also wurde die Katze geheim gehalten, und bald bekam sie den Nicknamen Schwester C. Es war ein geheimer Code.

***

Weniger als zwei Wochen, nachdem Schwester C Ruths Zimmer betreten hatte, fand Schwester Rogers ihr Halsband. "Ich denke, dieses Halsband muss ihr gehören. Wir sollten anrufen. Vielleicht gibt es da draußen eine Familie, die verzweifelt versucht, diese Katze zu finden", sagte sie zu Ruth.

Die ältere Frau sah ihr Haustier sehnsüchtig an, wollte sich nicht von ihr trennen. Aber die Krankenschwester hatte recht, also zwang sie Ruth die Besitzer anrufen. Glücklicherweise war die Familie der Katze tatsächlich verzweifelt auf der Suche nach ihr und wohnte nicht weit entfernt.

"Sie werden in ein paar Minuten hier sein. Ich lasse Sie allein, um sich von Schwester C zu verabschieden", sagte Schwester Rogers und verließ Ruths Zimmer, indem sie sanft die Tür schloss.

Ruth hob die Katze einfach hoch, setzte sich auf ihren Stuhl und streichelte sie, dankte der Katze dafür, dass sie in den letzten Tagen ihre Begleiterin war. Es war schön gewesen, sie um sich zu haben. Etwas zu haben, um das man sich kümmern muss, jemanden, den man lieben und streicheln kann. Die ältere Frau hatte noch nie in ihrem Leben Haustiere gehabt und jetzt wusste sie, warum die Leute sie verehrten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Leider kam der Besitzer der Katze, und zu ihrem Schock war es Mickey.

"Mickey! Ich bin's! Ruth!", sagte sie ihm, als Schwester Rogers ihn ins Zimmer begleitete.

Zuerst legte der Mann verwirrt den Kopf schief und blinzelte die ältere Frau an. "Frau Francis?", sagte er nach einer Minute und lächelte langsam.

"Ja, ich bin es!", sagte die ältere Frau freudig und sie umarmten sich. Ruth hatte lange Zeit auf Mickey aufgepasst, bis er ein Teenager wurde und sie nicht mehr brauchte.

Die Katze ging direkt zu Mickey und rieb ihren Körper an ihm, was bestätigte, dass er ihr Besitzer war. Mickey erklärte, dass sie während eines Gewitters entkommen war und seine Familie sich Sorgen gemacht hatte und auf der Suche nach ihr war.

"Ich bin froh, dass sie damals hierhergekommen ist. Sie hat wahrscheinlich einen sicheren Ort gesucht", kommentierte Ruth und ging, um die Katze ein letztes Mal zu streicheln. "Hey, Mädchen. Danke, dass du mir Gesellschaft geleistet hast. Ich liebe dich."

"Meine Eltern haben mir nie erzählt, dass Sie in ein Pflegeheim gezogen sind", sagte Mickey, als er gehen wollte. Seine Augen wanderten durch ihr winziges Zimmer. Er stand mit der Katze in seinen Händen da und es schien, als wollte er noch nicht gehen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Nun, sie sind gekommen, um sich von mir zu verabschieden, als ich umgezogen bin. Deine Eltern waren immer sehr freundlich zu mir", antwortete Ruth und wusste nicht, was sie sonst sagen sollte.

"Hören Sie zu, wie wäre es damit? Können Sie uns besuchen? Ist das erlaubt? Ich kann Sie abholen, damit Sie meine Kinder kennenlernen könnt und wir können zu Abend essen", schlug Mickey vor. "Betrachten Sie es als Dankeschön dafür, dass Sie sich um Luna gekümmert haben."

"Oh, gut, natürlich. Das würde mir gefallen!", antwortete Ruth ruhig, aber innerlich freute sie sich darauf, auszugehen. Sie hatte keine Familie in der Nähe. Niemand besuchte sie.

"Okay, cool. Können Sie heute Abend mitkommen?", fragte Mickey, und Ruth konnte es kaum erwarten, Schwester Rogers davon zu erzählen.

Der Besuch in Mickeys Haus war fantastisch. Seine Kinder waren so dankbar, dass sie Luna gefunden hatte, und sie liebten es, sie um sich zu haben. Ihr Abendessen wurde zu einem wöchentlichen Ereignis.

Bald fingen Mickeys Eltern an, sie im Pflegeheim zu besuchen. Ruth wusste das nicht, aber Mickey hatte sie angefleht, nachdem er gesehen hatte, wie einsam Ruth wirklich gewesen war.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Und für den Rest ihrer Tage hatte die ältere Frau immer etwas, worauf sie sich jede Woche freuen konnte. Sie kaufte besondere Leckereien für eine einzigartige kleine pelzige Krankenschwester, die mit Mickey wohnte. In vielerlei Hinsicht hatte die Katze ihr eine Familie geschenkt, und Ruth hätte nicht dankbarer sein können.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Für eine Familie ist ein Haustier mehr als nur ein Tier, das im Haus herumtreibt. Tierbesitzer wissen, wie wichtig Tiere für einen Haushalt werden können. Deshalb suchte Mickey nach ihrer vermissten Katze. Ruth entdeckte dies, nachdem sie nur wenige Tage mit Luna zusammen war.
  • Manche Dinge passieren aus einem bestimmten Grund. Obwohl die Katze vor Angst von zu Hause weglief, schien es, als ob sie absichtlich Ruths Fensterbrett auswählte.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese über zwei ältere Frauen gefallen, die auf eine schwarze Katze gestoßen sind. Einer von ihnen ging auf sie zu und gewann später etwas Großartiges.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Kind schenkt Katze einer Witwe, damit sie sich nicht einsam fühlt; seine Mutter wird am nächsten Tag mit Geschenken überhäuft – Story des Tages

13. Oktober 2022

Jungen, die sich um Großvaters Farm kümmern, während er im Krankenhaus liegt, finden ein verlassenes Mädchen in Scheune - Story des Tages

11. Oktober 2022

Frau adoptiert Jungen, nachdem sie ihn auf dem Bürgersteig schlafen sah, biologische Mutter taucht erst 14 Jahre später auf – Story des Tages

25. September 2022

Niemand besucht eine alte Frau im Pflegeheim, bis Verwandte erfahren, dass sie ein Vermögen von 2,3 Millionen geerbt hat – Story des Tages

28. Juli 2022

Straßenjunge rettet Hund aus überfluteten Auto und bricht in Tränen aus, als er eine Woche später mit eigenem Zimmer belohnt wird – Story des Tages

03. November 2022

Obdachloser geht auf der Suche nach Eltern eines verlorenen Mädchens von Tür zu Tür und erhält als Belohnung zweite Chance im Leben - Story des Tages

09. Oktober 2022

Jeden Tag flieht Junge von Pflegemutter, um die Oma im Pflegeheim zu besuchen, bis er erfährt, dass sie verschwunden ist – Story des Tages

25. Oktober 2022

Mädchen nimmt verlassenen kleinen Jungen mit nach Hause, Jahre später erfährt sie vom Anwalt, dass er 2,7 Millionen Euro geerbt hat - Story des Tages

08. September 2022

Einen Tag, nachdem sie das Foto ihrer Mutter in seiner Tasche gefunden hat, erhält die Krankenschwester das Erbe des alten Patienten – Story des Tages

15. September 2022

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Mein Zwillingsbruder hat meinen Teil des Erbes gestohlen und ist verschwunden. 35 Jahre später sucht er nach Hilfe - Story des Tages

27. Oktober 2022

Junge hilft blinder alter Frau nach Hause, sie belohnt ihn, indem sie ihn zum Forsthaus führt - Story des Tages

07. August 2022

Ich schrieb meinem Sohn täglich aus einem Pflegeheim, ohne dass er antwortete, bis ein Fremder kam und mich nach Hause brachte - Story des Tages

31. August 2022

Mädchen kümmert sich um arme Oma, als alle ihr den Rücken kehren, findet ihr Testament nach ihrem Tod- Story des Tages

04. September 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited