logo
Kleiner Junge, der mit seinem Kopf in seinen Händen sitzt. | Quelle: Shutterstock
Quelle: Kleiner Junge, der mit seinem Kopf in seinen Händen sitzt. | Quelle: Shutterstock

Familie wird kleinen Jungen nach dem Tod seiner Mutter los, Jahre später sieht sie ihn beim Aussteigen aus Limousine – Story des Tages

Ankita Gulati
05. Okt. 2022
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als ein kleiner Junge seine Mutter verlor, sollten sich seine Tante und sein Onkel um ihn kümmern. Aber sie gaben ihn zur Adoption frei und vergaßen ihn, bis er einige Jahre später auf schockierendste Weise bei ihnen zu Hause auftauchte.

Werbung

"Wir können ihn nicht behalten!", schrie Anika ihren Mann Viktor an. "Wir müssen an uns denken. An unsere Kinder!"

“Aber… er ist noch ein Kind”, wehrte Viktor ab und biss sich auf die Lippen. Er wusste, dass seine Frau recht hatte, aber die Vorstellung, den Sohn seiner verstorbenen Schwester, Chris, aufzugeben, war zu schrecklich.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

“Ist mir egal. Er ist nicht unsere Verantwortung! Ich werde keinen anderen Mund aufziehen oder füttern. Wir kämpfen sowieso. NEIN! Und wenn du ihn nicht bald aufgibst, verlasse ich dich und nehme unsere Kinder weit weg von München!”, drohte sie und Viktor hatte keine Wahl. Er rief das Jugendamt an, das sie erreicht hatte, nachdem seine Schwester gestorben war, weil er ihre einzige Familie war, die noch übrig war, und gab ihnen Chris.

Er würde den Ausdruck in den Augen des Jungen nie vergessen, als er mit der Hand des Sozialarbeiters aus ihrem Haus ging. Chris sah ihn verraten und traurig an. Offensichtlich hatte der Junge keine Ahnung, wohin er ging, aber er wusste, dass Viktor und seine Familie ihn losgeworden waren.

Werbung

Viktor sah beschämt zu Boden, er wusste genau, warum er zuvor Angst empfunden hatte. Das hatte er verdient. Er hatte vor Jahren etwas Schreckliches getan, und jetzt würde er dafür bezahlen müssen.

“Möge Gott mir vergeben”, hauchte Viktor und hörte seine Frau zynisch spotten, als sie zurück ins Haus ging.

***

Dreißig Jahre später …

Viktor reparierte mit seinem Sohn Georg seine Veranda, nachdem sie plötzlich auseinandergefallen war. Ihr ganzes Haus schien sich zu verschlechtern, aber sie konnten nicht einmal daran denken, mit diesem Wohnungsmarkt umzuziehen. Aber das war nicht der einzige Grund. Von seinen drei Kindern war Georg das einzige, das ausgezogen war und ein paar Meilen von ihnen entfernt in einer winzigen Einzimmerwohnung lebte.

Werbung

Sein anderer Sohn Markus spielte den ganzen Tag Spiele, fest entschlossen, ein “Twitch-Star” zu werden. Was auch immer das heißt. Ich wünschte, er würde einen richtigen Job bekommen, dachte Viktor oft, aber er würde es nicht wagen, etwas zu sagen, weil Anika ihn umbringen würde.

Währenddessen wurde seine Tochter Sandra mit 18 schwanger und der Vater vom Baby verließ sie. Sie war also immer noch bei ihnen. Anika passte auf ihren Enkel auf, während Sandra als Kassiererin in einem örtlichen Lebensmittelgeschäft arbeitete. Viktor versorgte immer noch alle, außer Georg, der immer noch oft vorbeikam und ihren Kühlschrank durchsuchte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Es war schwer. Das Geld wurde jeden Monat knapper, und er hatte nichts für seinen Ruhestand gespart. Er wünschte, seine Kinder wären unabhängiger, aber Anika verhätschelte sie. Sie sagte oft, die Zeiten seien jetzt härter, aber ihre Kinder schienen sich in der Schule oder bei irgendetwas nicht besonders anzustrengen. Und jetzt fühlte sich Viktor festgefahren und unterstützte jeden, wie er es wahrscheinlich bis zu seinem Todestag tun würde.

Aber als er auf das Holz hämmerte und Georg bat, ihm noch ein paar Nägel zu reichen, dachte Viktor an Chris. Es war Jahre her, dass er an seinen Neffen gedacht hatte. Zuerst war die Schuld enorm gewesen, aber dann lenkte ihn das Leben ab. Viktor hatte keine Ahnung, warum er jetzt an das Kind dachte, aber er hoffte, dass Chris adoptiert worden war und es ihm besser ging als seiner eigenen Familie.

Werbung

Überraschenderweise erschien eine Limousine auf ihrer Straße und parkte direkt vor ihrem Haus. “Wow”, pfiff Georg und schürzte die Lippen.

Viktor kniff die Augen zusammen und wischte sich den Schweiß von der Stirn, während er aufrechter stand. Er fragte sich, wer in der Limousine war und warum sie in ihrer Nachbarschaft waren. Reiche Leute fuhren nie durch diese Gegend, und die neuesten Autos, die hier jemals zu sehen waren, waren typischerweise Pickups aus den frühen 2000er Jahren.

Aber der Fahrer stieg aus und ging um das teure Auto herum, um die hintere Tür zu öffnen. Ein Geschäftsmann in einem schicken grauen Anzug trat heraus. Er trug eine Sonnenbrille, als er ein paar Schritte in Richtung seines Hofes ging und auf sein Haus blickte. Viktor sah, wie er den Mund senkte und spürte, wie es ihm kalt über den Rücken lief. Die Art von Gefühl, das man bekommt, wenn etwas Schlimmes passieren wird.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

War jemand in Schwierigkeiten? Ist dieser Mann Anwalt? Schulde ich jemandem Geld? Hat Anika etwas getan? Die Fragen gingen Viktor durch den Kopf, als er seine Arbeitshandschuhe auszog und die Veranda-Treppe hinunterging. "Kann ich Ihnen helfen?", fragte er und spürte Georg hinter sich.

Werbung

Der Mann war für ein paar Momente still, als er Viktor mit einem Stirnrunzeln ansah. Viktor spürte seinen Blick sogar durch seine dunkle Brille und das Gefühl der Angst verstärkte sich. Schließlich hob der Mann seine Hand und nahm seine Sonnenbrille ab, wodurch ein Gesicht zum Vorschein kam, das Viktor überall kennen würde.

Es war das Gesicht seines Vaters und das Gesicht seiner Schwester. Es war Chris.

“Hey, Onkel Viktor”, sagte der Mann stoisch.

“Chris… Gott, Kleiner. Es ist schön, dich zu sehen”, sagte Viktor und spürte, wie sich erneut der Schweiß sammelte. Er biss sich wegen der Unbeholfenheit dieses Moments erneut auf die Unterlippe. Er hatte keine Ahnung, was er dem Kind sagen sollte, das er vor Jahren verlassen hatte. Besonders jetzt, wo er so tadellos gekleidet und in einem schicken Auto kam.

Werbung

"Chris?", fragte Georg.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

“Er ist dein Cousin. Du hast ihn kurz getroffen, als du klein warst”, sagte Viktor, wohl wissend, dass die Kinder sich nicht an ihren Cousin erinnerten, da sie damals etwas jünger als der fünfjährige Chris gewesen waren.

Werbung

"Du musst Georg sein, oder?", sagte Chris und nickte. Aber ein leichtes Lächeln bildete sich auf seinem Mund, als er auf Viktors Sohn hinunterstarrte. Seine Jeans waren zerrissen und schmutzig von der Baustelle, und sein Haar war unordentlich. Viktor ging es nicht viel besser, aber er fuhr sich mit der Hand durch sein größtenteils graues Haar, um sich besser zu fühlen.

"Möchtest du auf etwas zu trinken reinkommen?", bot Viktor an und Chris schüttelte sofort den Kopf.

“Keine Chance. Ich bin nur hergekommen, um diese Katastrophe zu sehen und dir etwas zu sagen”, begann Chris, blieb aber stehen, als sie hörten, wie die Haustür geöffnet wurde und seine Frau, seine Töchter und sein Enkelkind herauskamen. "Hmm. Da ist die böse Hexe."

Werbung

"Verzeihung?", fragte Georg, gekränkt, weil Chris überhaupt nicht still gewesen war.

Chris sah seinen Cousin an und lächelte großzügig. “Ich meinte deine Mutter. Die böse Hexe, die Onkel Viktor vor Jahren gesagt hat, er solle mich loswerden, als meine Mutter starb. Und Onkel Viktor hatte nicht das Rückgrat, um sich gegen sie zu behaupten, und wie es aussieht, hat er es immer noch nicht. Es ist traurig”, erklärte er und ließ sie alle sprachlos zurück.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Viktor sah beschämt zu Boden, er wusste genau, warum er zuvor Angst empfunden hatte. Das hatte er verdient. Er hatte vor Jahren etwas Schreckliches getan, und jetzt würde er dafür bezahlen müssen, vielleicht nicht in Geld, aber indem er seinen Stolz verlor.

“Hey, das darfst du nicht über meine Mutter sagen”, beschwerte sich Georg und sah wütend aus.

“Halt die Klappe”, schnaubte Chris seinen Cousin an, “ich verlasse dieses Dreckloch in einer Minute, und ich bin nur hier, um Onkel Viktor zu sagen, dass ich ihm, obwohl das, was er getan hatte, feige war, immer noch danken muss. Ich wurde von den besten Eltern der Welt adoptiert, und ich habe ein Stipendium für Oxford bekommen und mein Geschäft aufgebaut. Sie werden sich nie wieder um Geld sorgen müssen. Während du, nun ja …”

Werbung

Chris drehte den Kopf, sah Viktor direkt an und grinste säuerlich. Die Frauen waren näher gekommen und hatten alles gehört.

"Du Balg! VERLASS JETZT MEINEN HOF!", fing Anika an zu schreien, als ihre Töchter mitmachten, Chris beschimpften und ihn beleidigten.

Chris' Grinsen war in Stein gemeißelt und Viktor konnte nur auf seine Schuhe schauen und ertrank vor Scham. Schließlich lachte Chris, setzte seine Sonnenbrille wieder auf und knöpfte seine schicke Jacke zu. “Tschüss, Alptraum-Verwandte. Ich hoffe, ihr habt ein schönes Leben”, sagte er und drehte sich um.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Sein Fahrer öffnete die Tür erneut, aber bevor er einstieg, sah Chris zurück zu Viktor, der den Blick hob, um Kontakt aufzunehmen. Sein Neffe schüttelte wieder den Kopf und stieg ein. Die Limousine fuhr los, und Viktor musste sich das schreckliche Nörgeln und Gezeter seiner Familie anhören.

Irgendwann ließ er sich einfach auf die Treppen der Veranda fallen und dachte über sein Leben nach, über Fehler, schreckliche Entscheidungen und vor allem über seinen Mangel an Rückgrat, wie Chris betont hatte. Er würde diesen schrecklichen Moment nie vergessen. Aber trotz der Schande, die das mit sich brachte, war er froh, dass es seinem Neffen im Leben gut ging.

Jahre später fasste Viktor endlich den Mut, Chris eine E-Mail zu schreiben, nachdem er sie auf der Website seines Unternehmens gefunden hatte, in der er sich entschuldigte und nach seinem Leben fragte. Er erwartete keine Antwort, aber er bekam eine. Chris nahm seine Entschuldigung an und erzählte ihm von seinem Geschäft, seiner Frau, seinen Kindern und seinen Adoptiveltern. Schließlich trafen sie sich zum Kaffee und gingen als Onkel und Neffe eine zaghafte Bindung ein. Viktor erzählte Chris Geschichten von seiner Mutter, und die liebte er.

Werbung

Jahre später wurde Viktor krank und jemand Anonymes bezahlte seine Krankenhausrechnung. Er wusste die ganze Zeit, wer es war, und bald fand der Rest der Familie es heraus. Seine Kinder freuten sich darüber und fanden es schrecklich, Chris irgendwann beleidigt zu haben. Aber Anika schimpfte, tobte und hasste Chris dafür, dass er “sein Geld angab”.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Das war doch der Gipfel für Viktor. Er packte seine Koffer, sagte seinen Kindern, dass es an der Zeit sei, endlich erwachsen zu werden, und verließ München in Richtung Berlin. Seine Beziehung zu Chris war zu diesem Zeitpunkt viel besser, also mietete sein Neffe ihm eine Wohnung und zahlte einige Monate im Voraus, damit er ein neues Leben beginnen konnte.

Ab und zu kontaktierte er seine Kinder und schickte Geld für sein Enkelkind. Aber das war es. Er ließ sich nie von Anika scheiden, und sie stellte auch nie einen Antrag. Er war einfach aus ihrem Leben verschwunden.

Chris besuchte ihn manchmal mit seiner Familie auf dem Weg zu teuren Ferien in Berlin. Aber abgesehen davon war Viktor allein und glücklicher denn je.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Du musst für das einstehen, was du für richtig hältst, sonst wirst du es lange bereuen. Viktor hätte seiner Frau sagen sollen, dass sie Chris behalten mussten, weil er zur Familie gehörte, aber er hatte damals nicht den Mut. Er tat das Feige und lebte jahrelang mit Schuldgefühlen.
  • Manchmal musst du denen vergeben, die dir Unrecht getan haben, wenn sie sich aufrichtig entschuldigen. Chris vergab seinem Onkel schließlich, was nach dem Tod seiner Mutter passiert war, und sie schlossen eine Bindung.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese Geschichte über einen reichen Mann gefallen, der von seinen Eltern verlassen wurde und sie Jahre später in einem Pflegeheim kennenlernte.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Fahrgeschäft-Betreiber kauft täglich Karten für armes Mädchen, 16 Jahre später wird Mädchen reich und findet ihn – Story des Tages

29. Juni 2022

Zwei Jahre nach Tod des Sohnes erfährt trauernde Frau, dass sie nicht seine leibliche Mutter war – Story des Tages

11. Juni 2022

Eltern ziehen jüngeren Sohn seinem Bruder vor, vernachlässigter Junge verschwindet und kehrt nach 11 Jahren zurück – Story des Tages

21. Juni 2022

Mann besucht das Haus seines verstorbenen Vaters und sieht dort sein Kinderfahrrad in einem fast perfekten Zustand – Story des Tages

06. Juni 2022

Waisenmädchen zeigt reichem Mann eine Zeichnung von ihrer Oma, und er ist verwirrt, als er das Bild seiner Mutter sieht - Story des Tages

14. August 2022

Nach dem Tod des Soldaten schaltet Mutter sein Handy ein und sieht Nachricht einer unbekannten Anruferin: “Ich bin schwanger” – Story des Tages

07. Juni 2022

Zwillingsbrüder verkaufen ihr Spielzeug, um Miete zu bezahlen, nachdem sie erfuhren, dass Mutter krank ist und nicht arbeiten kann – Story des Tages

30. August 2022

Junge sieht alte Dame, die ihn vom Fenster aus um Hilfe bittet, er rennt sofort zu ihrem Haus – Story des Tages

13. September 2022

Ordentlich gekleideter Junge geht von Tür zu Tür, um um Geld zu betteln; alle weisen ihn ab, außer einem alten Mann – Story des Tages

15. Juni 2022

Elite-Restaurantbesucher verspotten behinderte alte Dame; mitten im Abendessen ruft der Besitzer ihren Namen – Story des Tages

23. August 2022

Ein Mann nähert sich einem weinenden kleinen Jungen auf der Straße: "Bring mich weg von ihnen", bittet der Junge - Story des Tages

19. Juni 2022

Reicher alter Mann trifft Jungen, der das Ebenbild seiner verstorbenen Frau ist; Jahre später erbt er sein ganzes Eigentum – Story des Tages

28. September 2022

"Mama, bitte komm", wiederholt der kleine Junge mit Koffer unter Tränen, bis der alte Förster ihn findet – Story des Tages

15. August 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited