logo
Prinz Wiliam| Königin Elizabeth II.; Prinz Harry William | Königin Elizabeth II. | Quelle. Getty Images
Quelle: Prinz Wiliam| Königin Elizabeth II.; Prinz Harry William | Königin Elizabeth II. | Quelle. Getty Images

Der letzte Wille der Königin soll nach ihrem Tod geheim bleiben, während William Berichten zufolge einen Nachlass in Höhe von 1 Milliarde Euro erbt

Edita Mesic
21. Sept. 2022
20:50
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail
  • Die königliche Familie besitzt ein 685 Jahre altes Anwesen.
  • Die Testamente der königlichen Familie sind gut gehütete Familiengeheimnisse, die der Öffentlichkeit niemals preisgegeben werden.
  • Im letzten Geschäftsjahr brachte das Anwesen einen Gewinn von 313 Millionen Pfund (357 Millionen Euro). Das britische Finanzministerium zahlte der Königin aus diesem Fonds einen sogenannten "Sovereign Grant", eine Art Apanage, in Höhe von 86 Millionen Pfund (98 Millionen Euro), was 1,29 Pfund (1,70 Euro) pro Kopf der britischen Bevölkerung beträgt.
Werbung

Königin Elizabeth starb am 8. September 2022 und machte ihren Sohn sofort zu König Charles III. Sie starb in ihrem Haus in Balmoral in Schottland, umgeben von ihrer Familie, als sie ihren letzten Atemzug tat.

Die Königin wurde früher an diesem Tag unter ärztliche Aufsicht gestellt, nur wenige Tage, nachdem sie die neue Premierministerin des Vereinigten Königreichs, Liz Truss, ernannt hatte. Nach ihrem Tod wurden sofort königliche Protokolle in Gang gesetzt.

Königin Elizabeth II. bereitet sich darauf vor, den kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew am 4. November 2015 im Buckingham Palast in London, England, zu begrüßen | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II. bereitet sich darauf vor, den kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew am 4. November 2015 im Buckingham Palast in London, England, zu begrüßen | Quelle: Getty Images

Werbung

Eines der zu befolgenden Protokolle war die Verlesung des Testaments von Königin Elizabeth II. CNN berichtete, Prinz William würde das Anwesen im Wert von circa einer Milliarde Euro erben. Das Anwesen ist im Jahr 2022, 685 Jahre alt geworden.

Prinz William ist jedoch nicht das einzige Mitglied der Königsfamilie, der ein erstaunliches Vermögen erben wird. Andere Mitglieder der königlichen Familie werden wahrscheinlich auch große Summen von der Königin erben, da das Vermögen der königlichen Familie mindestens circa 18 Milliarden Euro an Land, Investitionen und Eigentum beträgt, berichtet Express UK.

Testamente der königlichen Familie werden geheim gehalten

Werbung

Die Testamente der königlichen Familie werden aus rechtlichen Gründen alle geheim gehalten. Einige Details könnten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, aber der volle Umfang des Nachlasses wird laut SCMP Magazine niemals öffentlich bekannt sein.

Der Wille von König Henry VIII., König von England von 1509 bis zu seinem Tod 1547, 2. Januar 1754 | Quelle: Getty Images

Der Wille von König Henry VIII., König von England von 1509 bis zu seinem Tod 1547, 2. Januar 1754 | Quelle: Getty Images

Werbung

Die Testamente der königlichen Familie werden in einem Safe verschlossen aufbewahrt, heißt es in der Veröffentlichung. Das Testament von Prinz Philip ist in demselben Safe eingeschlossen wie das Testament der Königinmutter, Prinzessin Margaret und 30 weitere Testamente verstorbener Mitglieder der königlichen Familie.

Der Safe, in dem diese Testamente aufbewahrt werden, steht unter der Obhut von Sir Andrew McFarlane. McFarlane ist Richter am High Court und Präsident der Familienabteilung der königlichen Familie. Er offenbarte:

"Die aktuellsten Ergänzungen wurden 2002 vorgenommen und sind jeweils die Testamente Ihrer verstorbenen Majestät Königin Elizabeth, der Königinmutter, und Ihrer verstorbenen Königlichen Hoheit Prinzessin Margaret, Gräfin von Snowdon."

Werbung
Königin Elizabeth II. und der britische Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, verlassen am 27. Juni 2017 nach der Trauerfeier der 2. Gräfin Mountbatten von Burma, Patricia Knatchbull, die St. Paul's Church in Knightsbridge, London | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II. und der britische Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, verlassen am 27. Juni 2017 nach der Trauerfeier der 2. Gräfin Mountbatten von Burma, Patricia Knatchbull, die St. Paul's Church in Knightsbridge, London | Quelle: Getty Images

Viele haben die Besteuerungsverfahren in der königlichen Familie infrage gestellt, wenn das Eigentum eines Mitglieds der königlichen Familie an ein anderes weitergegeben wird. Während die Öffentlichkeit nie den vollen Umfang der Nachlasse erfahren wird, fragen sich die Menschen, ob diese Vermögenswerte besteuert werden oder nicht.

Werbung

Die Hindustan Times stellte klar, dass diese Vermögenswerte aus Gründen, die im "Treasury Memorandum of Understanding on Royal Taxation" aus dem Jahr 2013 angegeben sind, nicht besteuert werden.

Königin Elizabeth II. (links) sieht zu, wie Sargträger den Sarg des Herzogs von Edinburgh während seiner Beerdigung in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor am 17. April 2021 in Windsor, England, aufstellen | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II. (links) sieht zu, wie Sargträger den Sarg des Herzogs von Edinburgh während seiner Beerdigung in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor am 17. April 2021 in Windsor, England, aufstellen | Quelle: Getty Images

Werbung

In der Erklärung wurde begründet, warum das Vermögen ohne Besteuerung an die nächste Generation weitergegeben wurde:

"Die Gründe dafür, Vermögen, die an den nächsten Souverän übergeht, nicht zu besteuern, sind, dass Privatvermögen wie Sandringham und Balmoral sowohl amtlichen als auch privaten Zwecken dienen und dass die Monarchie als Institution ausreichende private Ressourcen benötigt, um ihre traditionelle Rolle des nationalen Lebens weiterhin erfüllen zu können und ein gewisses Maß an finanzieller Unabhängigkeit von der aktuellen Regierung zu haben."

Während weiterhin viele Testamente und Testamente der königlichen Familie in Tresoren eingeschlossen sind, wurden einige der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, da diese Mitglieder nicht mehr als Teil der königlichen Familie angesehen wurden.

Werbung
Der letzte Wille und das Testament von Diana, Prinzessin von Wales, 3. März 1998 | Quelle: Getty Images

Der letzte Wille und das Testament von Diana, Prinzessin von Wales, 3. März 1998 | Quelle: Getty Images

Eines dieser Testamente ist das von Prinzessin Diana, die sich vor ihrem Tod im Jahr 1997 von König Charles III. (ehemaligen Prinzen) scheiden ließ. CNN solle über einer Kopie des Testaments von Prinzessin Diana verfügen, wie SCMP berichtet. Nach den Angaben, vorschreibt das britische Gesetz, dass alle Testamente, mit Ausnahme derjenigen der königlichen Familie, veröffentlicht werden sollten.

Werbung

Queen Elizabeth II. erhielt ein großes Erbe

Als die Mutter von Queen Elizabeth am 30. März 2002 starb, kam die Frage nach ihrem Nachlass ins Spiel. Königin Elizabeth hatte nur eine Schwester, Prinzessin Margaret, Gräfin von Snowdon. Das Anwesen würde nur an Königin Elizabeth vererbt, wie die königliche Familie auf ihrer Website mitteilte.

Königin Elizabeth und die Töchter Prinzessinnen Elizabeth und Margaret Rose, 9. März 1944 | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth und die Töchter Prinzessinnen Elizabeth und Margaret Rose, 9. März 1944 | Quelle: Getty Images

Werbung

Die Königinmutter forderte Königin Elizabeth auf, in ihrem Namen bestimmte Gegenstände zwischen ihren Mitarbeitern aufzuteilen, die alle der üblichen Erbschaftssteuer unterliegen würden. Der Rest war für Königin Elizabeth II. zu entscheiden, was damit zu tun war.

Am 17. Mai 2002 sorgte Königin Elizabeth dafür, dass die Bilder und Kunstwerke ihrer Mutter in die königliche Sammlung überführt werden sollten. Die Königinmutter besaß Kunstwerke von Monet, Nash und Carl Fabergé.

Diese Gegenstände wurden dann in der Sammlung "Royal Treasures" der "Queen's Gallery" im Buckingham Palast ausgestellt. Wie üblich wurde der Rest des Testaments, aus Privatsphäre-Gründen der königlichen Familie unter Verschluss gehalten.

Werbung
Die Königinmutter winkt den Gratulanten während der Feier zu ihrem 90. Geburtstag am 4. August 1990 in London, England | Quelle: Getty Images

Die Königinmutter winkt den Gratulanten während der Feier zu ihrem 90. Geburtstag am 4. August 1990 in London, England | Quelle: Getty Images

Nun, da Königin Elizabeth II. verstorben ist, stellt sich die Frage nach ihrem Testament. Die Königin hatte viele Schätze, die sie im Laufe der Jahre angesammelt hat, behauptet TMZ, aber keiner war ihr wichtiger als ihre geliebten Tiere.

Werbung

Königin Elizabeth II. hatte eine Schwäche für Tiere, insbesondere für ihre Pferde und Hunde, und die Öffentlichkeit fragt sich soeben, wer ihre Tiere erben würde. Zum Zeitpunkt ihres Todes behauptete TMZ, dass die Königin mehr als 100 Pferde hatte.

Sie hatte auch vier Corgis, als sie starb, die einem Familienmitglied vermacht werden. Aufgrund der Natur königlicher Testamente wird die Öffentlichkeit jedoch möglicherweise nie erfahren, wem die Tiere vermacht wurden.

Die Königin mit ihren Hunden auf dem Rasen vor Balmoral Castle, Schottland, während der jährlichen Sommerferien der königlichen Familie im September 1971. | Quelle: Getty Images

Die Königin mit ihren Hunden auf dem Rasen vor Balmoral Castle, Schottland, während der jährlichen Sommerferien der königlichen Familie im September 1971. | Quelle: Getty Images

Werbung

Ein Richter enthüllte letztes Jahr, dass das Testament des Ehemanns der Königin, Prinz Philip, 90 Jahre lang besiegelt werden würde, bevor es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht würde. TMZ berichtet, dass das Gleiche wahrscheinlich mit dem Testament von Königin Elizabeth passieren wird.

Die Veröffentlichung berichtete jedoch über einige Punkte des Testaments, die öffentlich bekannt gemacht werden könnten, beispielsweise, dass Prinz Philip seine Kutsche seiner Enkelin Louise Windsor überlassen hatte.

Während die Frage nach dem Willen der Königin in aller Munde ist, fährt die königliche Familie mit dem königlichen Protokoll fort, während sie sich in Trauer über Königin Elizabeth II. vereint.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Charles nannte Königin "Mummy" in der Öffentlichkeit, beschrieb sie jedoch als "kalt und distanziert", behaupten Quellen

09. September 2022

König Charles' emotionaler Abschied von seiner "geliebten Mutter", die ihn nach der "Verachtung" seines Vaters unterstützte

15. September 2022

Menschen verteidigen Catherine, deren Gesicht als "alt" bezeichnet wurde, während sie um die Königin trauerte

20. September 2022

Armes Mädchen besucht als einziges Omas Grab; trifft dort die Anwältin der verstorbenen Dame – Story des Tages

31. August 2022