logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Dame, die eine 2-Millionen-Euro-Villa besitzt, enterbt ihre Schwiegertochter, nachdem sie den Klingelton ihres Telefons gehört hat – Story des Tages

Edita Mesic
14. Juni 2022
14:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine alte Dame entdeckte, dass ihre Schwiegertochter nicht die war, für die sie sich ausgegeben hat, nachdem sie den Klingelton ihres Handys gehört hatte. Dies veranlasste sie, sie zu enterben und aus ihrem Testament zu streichen.

Werbung

Frau Campbell war eine reiche Frau, die einst mit ihrem verstorbenen Ehemann ein großes Geschäft besessen hatte. Sie lebte in einer großen Luxusvilla im Wert von zwei Millionen Euro und hatte das Geschäft an ihren Sohn James weitergegeben.

James war mit einer jungen Frau namens Stacy verheiratet und zusammen hatten sie eine gemeinsame Tochter namens Andie. Seit der Hochzeit hatte Frau Campbell Stacy nur ein paar Mal getroffen, da sie die Villa selten besuchte und sich nie die Mühe machte, in Kontakt zu bleiben.

Frau Campbell liebte ihren Hund Pepper sehr und behandelte ihn wie eine Familie. | Quelle: Pexels

Werbung

Da James und Stacy Frau Campbell selten besuchten, genoss sie die Gesellschaft eines entzückenden Hundes namens Pepper. Er folgte ihr immer, wohin sie auch ging. Sie liebte ihren Hund sehr und behandelte ihn wie einen Teil der Familie.

Eines Tages starb James auf tragische Weise bei einem Unfall. Sowohl Frau Campbell als auch Stacy waren am Boden zerstört und heulten sich bei seiner Beerdigung die Augen über seinen plötzlichen Tod aus.

Pepper, der sich neben Frau Campbell ins Bett kuschelte, tröstete sie jede Nacht, während sie sich in den Schlaf weinte. "Oh Pepper, wenn du nur wüstest, wie ich meinen Sohn vermisse", sagte sie, bevor sie einschlief.

Werbung

Frau Campbell tat ihre Schwiegertochter leid, vor allem, weil James auch Andie, ihre einjährige Tochter, zurückgelassen hatte. Um ihnen zu helfen, über die Runden zu kommen, beschloss Frau Campbell, James' Geschäft auf Stacys Namen zu übertragen.

Frau Campbell hatte Mitleid mit ihrer Schwiegertochter. | Quelle: Pexels

Werbung

Plötzlich bemerkte sie, dass Stacy sie häufiger besuchte. "Ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll, da James nicht hier ist, Mama", sagte Stacy weinend.

Frau Campbell wusste nicht, dass Stacy erfreut war, als sie herausfand, dass sie jetzt ein Multi-Millionen-Euro-Geschäft besaß. "Ich bin reich!", dachte sie eines Tages, als sie mit Andie allein zu Hause war.

Seitdem fing sie an, mehr Zeit mit ihrer Schwiegermutter zu verbringen, leistete ihr Gesellschaft und überschüttete sie mit Geschenken. Sie wurde liebevoller, nannte Frau Campbell immer "Mama", umarmte und küsste sie.

Stacy versuchte ihr Bestes, um Frau Campbell nahe zu kommen. | Quelle: Pexels

Werbung

Frau Campbell hatte es immer genossen, mit anderen Menschen zusammen zu sein, deshalb freute sie sich, als Stacy und Andie anfingen, sie häufiger zu besuchen. Obwohl sie ihren verstorbenen Ehemann und Sohn vermisste, war sie zufrieden zu wissen, dass sie Stacy und Andie für den Rest ihres Lebens an ihrer Seite hatte.

Eines Tages forderte Stacy Frau Campbell auf, für Andie, als sie zwei Jahre alt wurde, eine große Geburtstagsfeier in der Villa zu veranstalten. Frau Campbell war mehr als glücklich, ihr den Gefallen zu tun, indem sie für das Essen, die Dekoration und die Geschenke für ihre geliebte Enkelin viel Geld ausgab.

Während dieser Zeit enthüllte eine alte Klassenkameradin von Frau Campbell, dass ihre 74-jährige beste Freundin Ruth im Krankenhaus lag und gegen eine Krankheit kämpfte. In der Vergangenheit war sie normalerweise jedes Mal direkt zu Ruth gegangen, wenn die Frau ein Problem hatte. Diesmal jedoch sagte sie ihrer Klassenkameradin, dass sie beschäftigt sei.

Werbung

Frau Campbell konzentrierte sich die ganze Zeit auf Stacy und Andie. | Quelle: Pexels

"Es tut mir leid, Liebes. Ich kann Ruth nicht im Krankenhaus besuchen. Ich plane etwas sehr Wichtiges für meine Enkelin, also bin ich ziemlich beschäftigt", sagte sie ihrer Freundin am Telefon.

Werbung

Als der Tag für Andies Geburtstagsfeier endlich kam, freute sich Frau Campbell, alle Gäste unterhalten zu dürfen. Die meisten von ihnen waren Stacys Freunde und ihre Kinder, aber Frau Campbell machte das nichts aus. Ihr war es genug, ihre Schwiegertochter und ihre Enkelin Spaß haben zu sehen.

Am Ende der Party bemerkte Stacy, dass sie ihr Handy verloren hatte. Sie bat das Personal, ihr bei der Suche zu helfen, aber Frau Campbell hörte sie, also beschloss sie, ihre Handynummer anzurufen.

Frau Campbell hat für Andie eine Geburtstagsparty geschmissen. | Quelle: Pexels

Werbung

Frau Campbell ging durch den Garten und hoffte Stacys Handy klingeln zu hören. Schließlich fing sie an, das Geräusch eines fiesen Hundegebells zu hören.

Sie fand das Handy und erkannte, dass der bellende Hund Stacys Klingelton war. Sie nahm das Handy und sah den Namen des Anrufers, "Schwiegermonster", auf dem Bildschirm blinken.

Verärgert und mit gebrochenem Herzen fand sie so heraus, was Stacey tatsächlich von ihr dachte. Frau Campbell ließ das Handy liegen, wo sie es gefunden hatte, und ging hinauf in ihr Schlafzimmer. Sie beschloss, Andie zuliebe Stacy nicht mit dem zu konfrontieren, was sie entdeckt hatte. Stattdessen hatte sie einen anderen Plan.

Werbung

Während sie allein in ihrem Schlafzimmer war, erkannte Frau Campbell Stacys wahre Absichten. Stacey hatte ihr erst mehr Aufmerksamkeit geschenkt, nachdem sie ihr das Geschäft übergeben hatte. Sie hatte ihr nie wirklich nahekommen wollen. Alles, was sie gewollt hatte, war Frau Campbells Erbe.

Frau Campbell dachte nach und erkannte, dass Stacy sich nie um sie kümmerte und nur ihr Geld wollte. | Quelle: Pexels

Werbung

"Sie will nur mein Geld und dieses Haus", dachte Frau Campbell.

Am nächsten Tag beschloss Frau. Campbell, ihren Anwalt anzurufen, um ihr Testament zu ändern. Sie entfernte ihre Schwiegertochter und überließ alles ihrer Enkelin Andie. "Bitte stellen Sie sicher, dass Andie ihr Erbe nur erhält, wenn sie volljährig ist und dass sie die Einzige ist, die darüber verfügen kann, nicht ihre Mutter", präzisierte sie ihrem Anwalt.

Ebenso erkannte Frau Campbell, dass sie ihre Freundin Ruth vernachlässigt hatte, als sie sie am meisten brauchte, also besuchte sie sie noch am selben Tag. Ruth hatte Schwierigkeiten mit der Zahlung ihrer Krankenhausrechnungen, also half sie, ihre Behandlung zu bezahlen.

Werbung

Frau Campbell hat ihr Testament geändert und Stacy daraus entfernt. | Quelle: Pexels

"Wenn du hier rauskommst, Ruth, gehen wir in unser Lieblingsrestaurant essen. Also beeil dich und konzentriere dich darauf, gesund zu werden. Wir haben noch viel Zeit, unser Leben zu genießen", sagte sie lächelnd zu ihrer Freundin aus ihrem Krankenhausbett.

Werbung

Um Pepper, die ihr vom ersten Tag an treu geblieben war, Tribut zu zollen, beschloss Frau Campbell auch, einen Teil ihres Geldes für die Einrichtung eines Hundeheims zu spenden, das sie nach ihrem verstorbenen Ehemann und Sohn benannte. "Jetzt werdet ihr allen immer für eure guten Taten und Freundlichkeit in Erinnerung bleiben", sagte sie, als sie sie eines Tages auf dem Friedhof besuchte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Sei immer wachsam gegenüber den wahren Absichten der Menschen. Frau Campbell war untröstlich, als sie herausfand, dass ihre Schwiegertochter nicht aufrichtig zu ihr gewesen war und nur ihr Geld wollte. Am Ende entdeckte sie die Wahrheit und stellte sicher, dass Stacy das bekam, was sie verdiente.
  • Blutsverwandtschaft macht nicht immer eine Familie aus. Frau Campbell bekam mehr aufrichtige Liebe von ihrem Hund und ihrer besten Freundin Ruth als von ihrer Schwiegertochter Stacy. Sie lernte dies auf die harte Tour, als sie entdeckte, dass Stacy Hintergedanken hatte, ihr nahe zu kommen.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Lieben. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese über eine alte Dame gefallen, die einen verlorenen kleinen Jungen mit einem Zettel in der Tasche adoptiert. 13 Jahre später lässt der Zettel die Mutter zurückkehren.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung