logo
Facebook.com/MaddieKerthNews
Quelle: Facebook.com/MaddieKerthNews

Schwangere Frau wird aus dem Krankenhaus abgewiesen und muss an einer Tankstelle entbinden

Maren Zimmermann
21. Mai 2022
19:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als einem Ehemann und seiner schwangeren Frau angeblich der Zutritt zu einem Krankenhaus verweigert wurde, beschlossen sie, umzudrehen und zurückzufahren. Doch fast 30 Minuten später nahmen die Dinge eine unerwartete Wendung und das Paar musste an einer nahe gelegenen Tankstelle anhalten.

Werbung

Warst du schon einmal in einer Situation, in der nichts nach deinen Wünschen und Plänen lief? Oft verwenden wir viel Zeit und Mühe darauf, die Dinge so zu planen, dass nichts schief geht, aber oft werden wir auch auf ganz ungewöhnliche Weise überrascht.

Das Universum ist dafür bekannt, geheimnisvolle und faszinierende Geschichten zu weben, die uns völlig schockiert und sprachlos machen können. Die Geschichte, die wir heute erzählen, wirft ein Licht auf ein ähnliches Thema. Schau dir die spannende Geschichte dieses Paares an, die von Überraschung, Ablehnung und Erneuerung handelt.

Steve Banks. | Quelle: Facebook.com/MaddieKerthNews

Werbung

EIN SCHÖNES PAAR

Lauren und Steve Banks waren ein glücklich verheiratetes Paar und Eltern von zwei hübschen Mädchen. Das Paar aus North Carolina war überglücklich, als sie erfuhren, dass sie mit einem weiteren Kind schwanger waren.

Sie freuten sich darauf, ihren Wonneproppen in Empfang zu nehmen und die Elternschaft von Neuem zu genießen. Alles verlief reibungslos, und schließlich kamen die werdenden Eltern der Ankunft ihres Kleinen ein gutes Stück näher.

Werbung

EINE UNERWARTETE WENDUNG DER EREIGNISSE

Am 23. März 2021, fast eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin, setzten bei Lauren schmerzhafte Wehen ein. Daraufhin taten sie und ihr Mann, was in ihrer Situation das Gebot der Stunde war - sie fuhren direkt ins Krankenhaus. Steve erzählte:

"Sie hatte ohne Zweifel Wehen. Das konnte jeder sehen."

Lauren und Steve fuhren direkt zum CarolinaEast Medical Center in New Bern, North Carolina, und verschwendeten keine Zeit. Doch als sie im Krankenhaus ankamen, lief nicht alles so, wie sie es sich erhofft und vorgestellt hatten.

Werbung
Werbung

BERICHTEN ZUFOLGE WIES DAS KRANKENHAUS SIE AB

Zu ihrer großen Überraschung sagten die Bankses, dass sie nicht so herzlich empfangen wurden, wie sie es sich erhofft hatten. Anstatt sie ins Krankenhaus aufzunehmen, erklärte Lauren, dass das Krankenhaus sie abgewiesen habe.

Auch wenn er ein ziemlich dramatisches Tankstellendebüt hatte, hoffen seine Eltern, ihm die Geschichte auf eine fröhliche Art und Weise zu erzählen, wenn er erwachsen ist.

Steve erinnerte sich daran, dass seiner schwangeren Frau mehrmals die Aufnahme in den Kreißsaal verweigert wurde, obwohl sie offensichtlich Schmerzen hatte und Wehen bekam.

Werbung

Handy Mart Tankstelle. | Quelle: Facebook.com/MaddieKerthNews

DER GRUND FÜR DIE VERWEIGERUNG DER AUFNAHME

Das Ehepaar erklärte, dass ein Arzt Lauren untersuchte, sich aber weigerte, sie einzulassen, weil sie nur vier Zentimeter geweitet war. Die Bankses fügten hinzu, dass die Ärzte eine Einweisung erst dann in Betracht zogen, wenn sie fünf Zentimeter weit war. Lauren erinnerte sich:

Werbung

"Er [der Arzt] sagte, es täte ihm leid, dass ich Schmerzen hätte, aber ich gäbe ihm keinen medizinischen Grund, mich zu behalten. Er sagte: 'Ihr Blutdruck ist in Ordnung, ich kann Sie nicht wegen der Schmerzen behalten.'"

Während der Untersuchung sagte Lauren, dass ihre Wehen immer stärker und schmerzhafter wurden. "Zu diesem Zeitpunkt lag ich heulend auf allen Vieren auf dem Bett", beschrieb Lauren.

Werbung

DIE ZEIT LÄUFT AB

Doch trotz der starken Wehen der Frau, so die Bankses, wurden sie vom Krankenhauspersonal gezwungen, das Krankenhaus zu verlassen. Da sie keine andere Wahl hatten, als umzudrehen, beschloss das Paar, nach Hause zu fahren. Doch nach etwa einer halben Stunde passierte etwas Seltsames.

Lauren sagte Steve, dass sie die Nacht vielleicht nicht überleben würde, woraufhin er versuchte, in ein anderes Krankenhaus zu fahren. Die Bankses baten einen Nachbarn, auf ihre Töchter aufzupassen, während sie sich um alles kümmerten, aber sie ahnten nicht, was das Schicksal für sie bereithielt.

Auf dem Weg dorthin wurden Laurens Wehen schlimmer, so dass ihre Fruchtblase platzte und sie ihren Mann bat, sofort den Notruf zu wählen. Dann fuhr das Paar auf den Parkplatz eines Handy Marts in Bridgetown, einer Stadt an der Küste, etwa 130 Meilen östlich von Raleigh.

Werbung
Werbung

ES WAR EINE ZIEMLICH DRAMATISCHE ANKUNFT

Steve soll den Notruf auf dem Freisprecher gehabt haben, während er seiner Frau half, ihr Baby auf dem Vordersitz des SUVs zur Welt zu bringen. Berichten zufolge brachte Lauren ihr Baby im Auto zur Welt, genau zwischen Pumpe vier und fünf. Steve erinnerte sich:

Er [das Baby] kam heraus und war lila und machte nicht viel Lärm. Ich war sehr besorgt, zusätzlich zu allem, was vor sich ging."

Kurz darauf trafen die Sanitäter am Unfallort ein und halfen Lauren und ihrem Baby in einen Krankenwagen. Dann brachten sie Lauren zurück in das Krankenhaus, das sich ihrer Aussage nach ein paar Stunden zuvor geweigert hatte, sie aufzunehmen.

Werbung
Werbung

EINE ERKLÄRUNG DES KRANKENHAUSES

Steve erzählte, dass er sich zunächst Sorgen um seine Frau und ihren neugeborenen Sohn machte, aber seine Angst legte sich, als das Rettungsteam eintraf. Der vernarrte Vater äußerte:

"Sie kamen und sahen, was passierte, und sprangen sofort in Aktion. Ich bin sicher, dass sie einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass alles so reibungslos verlief und es keine Komplikationen gab. Ich kann ihnen nicht genug danken."

Ein Sprecher des CarolinaEast Medical Center sagte, dass das Krankenhaus den Fall aus Datenschutzgründen nicht kommentieren könne und dass das Krankenhauspersonal keinen Patienten abweisen würde. In der Erklärung hieß es weiter, dass das Krankenhaus stolz auf sein 55-jähriges Bestehen ist und sich für die Menschen einsetzt.

Werbung

Eine Nachrichtentafel, die vor dem Haus von Steve und Lauren aufgestellt ist. | Quelle: Facebook.com/MaddieKerthNews

DIE POSITIVE SEITE DER DINGE SEHEN

Trotz der schrecklichen Tortur freuten sich die Bankses über die Geburt ihres Sohnes Truett. Trotzdem sagten sie, dass sie verwundert darüber waren, warum ihr Kind in einer Tankstelle und nicht in einem Krankenhaus geboren werden musste. Lauren meinte dazu:

Werbung

"Mein Baby hat etwas Besseres verdient als das. Es hätten so viele Dinge passieren können."

Abgesehen von einer leichten Gelbsucht soll es Truett gut gehen. Auch wenn sein Debüt an der Tankstelle ziemlich dramatisch war, hoffen seine Eltern, dass sie ihm die Geschichte mit Freude erzählen können, wenn er erwachsen ist.

Was denkst du über diese schockierende Geburtsgeschichte? Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte, in der eine Frau zu beten begann, als ihr klar wurde, dass sie in einer Tankstelle entbinden würde. Du kannst hier klicken, um die ganze Geschichte zu lesen.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.