logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Alter Lebensmittelhändler gibt vor, ein blinder Kunde zu sein, um seinen neuen Mitarbeiter zu testen – Story des Tages

Edita Mesic
13. Mai 2022
14:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Der Besitzer eines großen Lebensmittelgeschäfts beschließt, herauszufinden, wer Geld aus der Kasse nimmt, und gibt sich als Blinder aus, um den Dieb zu entlarven.

Thomas Greyson war 58 und dachte darüber nach, in Rente zu gehen. Er hatte ein sehr erfolgreiches Geschäft – ein Lebensmittelgeschäft, – das er in der Familie behalten wollte. Obwohl sein ältester Sohn bereits einen betriebswirtschaftlichen Abschluss an der Universität hatte, schien er nicht sehr arbeitsfreudig zu sein.

Alan liebte es vor allem zu feiern und das Geld seiner Eltern auszugeben, und obwohl sein jüngerer Bruder ein ernsthafter und engagierter Student war, hatte er eine Leidenschaft für die Medizin. Thomas musste einen Weg finden, seinen älteren Sohn zu seinem Nachfolger zu machen.

Thomas rief seinen Sohn herein. "Alan", sagte er. "Ich habe mich entschieden. Ab jetzt ist Schluss mit der kostenlosen Fahrt. Wenn du nicht volle acht Stunden am Tag in den Laden steckst, bekommst du keinen Cent mehr von mir."

Alan war nicht erfreut gewesen, aber er war schlau genug, es nicht zu zeigen. Er ging jeden Tag spät in den Laden und ging früh nach Hause. Ein paar Wochen nachdem er angefangen hatte zu arbeiten, entdeckte der Manager, dass in der Kasse Hundert Euro fehlte.

"Es tut mir leid, Herr Greyson", sagte George, der Manager. "Ich glaube, Ihr Sohn greift auf die Kasse zu..."

Thomas seufzte. "Ich werde mich darum kümmern, George", sagte er und rief seinen Sohn herein. "Alan, hast du Geld aus der Kasse genommen?"

Alan sah überrascht aus. "Nein", sagte er. "Warum sollte ich das tun, wenn du mir alles gibst, was ich dir sage?"

Thomas runzelte die Stirn. "Es fehlt Geld!", erklärte er. "Willst du mir damit sagen, dass du nichts darüber weißt?"

Alan stritt ab, Geld aus der Kasse genommen zu haben. | Quelle: Unsplash

Alan stritt ab, Geld aus der Kasse genommen zu haben. | Quelle: Unsplash

Beurteile Menschen nicht nach dem ersten Eindruck.

"Ich denke, du solltest den Mitarbeiter aus der Nachtschicht fragen!", sagte Alan mürrisch.

"Er ist der Einzige, der seine Zeit alleine im Laden verbringt!"

Thomas dachte darüber nach. Der Mitarbeiter, der die Nachtschicht übernommen hatte, fing ungefähr zur gleichen Zeit wie Alan zu arbeiten. Anscheinend war er ein sehr ruhiger junger Mann und ein alter Freund hatte ihn empfohlen.

Es regnete stark und als Thomas den Lebensmittelladen betrat, war er klitsch nass. "Entschuldigen Sie, junger Mann", sagte er zu Henry. "Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich hier für eine Weile Schutz suche? Es regnet sehr stark, da draußen."

"Kein Problem!", sagte Henry. Etwas später kam er mit einer Tasse heißen Tee zu Thomas. "Hier ist eine Tasse Tee für Sie, um Sie warm zu halten, damit Sie sich nicht erkälten."

Thomas ging verkleidet in den Laden und gab vor, blind zu sein. | Quelle: Unsplash

Thomas ging verkleidet in den Laden und gab vor, blind zu sein. | Quelle: Unsplash

Thomas war von Henrys Verhalten überrascht. Das hatte er von einem Dieb nicht erwartet! Er beobachtete den jungen Mann durch seine dunkle Brille. Er war sehr ruhig, sogar ein bisschen schäbig...

"Könnte er der Dieb sein?", dachte Thomas nach und beschloss, Henry Dean auf frischer Tat zu ertappen. Da Thomas, seit er Henry eingestellt hatte, noch nie in dem Laden gewesen war, wusste er, dass Henry ihn nicht erkennen würde. Er zog sich einen alten Trainingsanzug an, setzte eine dunkle Brille auf, nahm einen Gehstock und ging spät in der Nacht in den Laden.

Thomas mochte Extrovertierte, Menschen, die ihr Herz auf der Zunge trugen, und das wäre niemals Henry! Er trank immer noch seinen Tee, als eine ältere Frau hereinkam.

Sie stöberte im Laden herum, legte ein paar Sachen in ihren Korb, dann ging sie zur Kasse. Thomas sah, dass sie mager war und ihre alten Hände zitterten.

Henry fing an, ihre mageren Einkäufe zu registrieren; dann rief er: "Frau Pursival, Sie haben die Eier, die Butter und den Schinken vergessen!" Er stürmte hinter der Kasse hervor und ging die Sachen holen.

Henry bezahlte die Einkäufe der alten Dame. | Quelle: Unsplash

Henry bezahlte die Einkäufe der alten Dame. | Quelle: Unsplash

Thomas sah, dass er auch ein Glas Honig hinzufügte. Dann rief er die Rechnung an. "Das kann ich mir nicht leisten!", rief die alte Dame. "Das sind 23 Euro mehr, als ich bei mir habe!"

"Das ist okay!", zwitscherte Henry. "Die Differenz geht aufs Haus!"

"Aber junger Mann", protestierte Frau Pursival. "Das sind heute 23 Euro; letzte Woche waren es 48 Euro und die Woche davor … Am Ende wirst du gefeuert!"

"Machen Sie sich deswegen keine Sorgen, Frau Pursival", sagte Henry. "Sobald ich bezahlt werde, lege ich das Geld zurück. Das ist kein Problem!"

Henry packte die Einkäufe der alten Dame, und sie bedankte sich überschwänglich. Thomas wartete, bis sie weg war und rief Henry. "Junger Mann! Kannst du mir bitte einen Schokoriegel holen?"

Henry gab Thomas genau das Wechselgeld. | Quelle: Unsplash

Henry gab Thomas genau das Wechselgeld. | Quelle: Unsplash

Als Henry hinüberging und Thomas die Schokolade in die Hand drückte, kommentierte er: "Du bist ein netter Junge! Wirst du echt das Geld zurück in die Kasse stellen, wenn du bezahlt wirst?"

"Ja", sagte Henry knapp. "Ich bin ein ehrlicher Mann."

Thomas gab vor, nach seiner Brieftasche zu suchen. Er nahm 20 zerknitterte Euro und überreichte sie dem jungen Mann. "Hier sind 10 Euro! Ich hoffe, das reicht!"

Thomas wartete, während Henry ihm das Wechselgeld übergab. Er steckte es in die Tasche und verließ den Laden. Draußen überprüfte er schnell seine Brieftasche. Henry hatte ihm 20 Euro Wechselgeld gegeben, nicht nur 10.

Henry steckte jeden Cent des Geldes zurück. | Quelle: Unsplash

Henry steckte jeden Cent des Geldes zurück. | Quelle: Unsplash

Thomas grinste. "Ein ehrlicher Mann in der Tat!"

Eine Woche später, als die Gehälter ausbezahlt waren, sagte der Manager zu Thomas, dass anscheinend jeder Cent des fehlenden Geldes wieder in der Kasse sei. Thomas lächelte seinen Manager an.

"Weißt du was?", fragte er. "Ich glaube nicht, dass ich mich zurückziehen werde. Ich eröffne einen neuen Laden und ich glaube, ich habe gerade einen Manager gefunden: Henry Dean!"

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Hilf den Bedürftigen. Was für dich eine Kleinigkeit darstellt, kann für jemanden über Leben und Tod entscheiden.
  • Beurteile Menschen nicht nach dem ersten Eindruck. Thomas mochte Henry nicht, weil er zu ruhig war, aber als er ihn kennenlernte, entdeckte er, dass er ein freundliches und großzügiges Herz hatte.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch diese über eine Frau, die eine Supermarktkassiererin erniedrigt, weil ihr gesagt wurde, die Rabattcoupons seien abgelaufen. Doch sie wird überrascht, als sie den Manager trifft.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Mutter von Fünflingen kann ihren Einkauf nicht bezahlen, Stimme hinter ihr sagt ‘Ihre Rechnung ist bereits bezahlt‘ – Story des Tages

05. März 2022

Söhne, die ihre kranke Mutter allein lassen, finden heraus, dass sie ihr gesamtes Erbe ihren Mietern hinterlassen hat - Story des Tages

10. Februar 2022

Armer Junge verpasst die Chance, seine Mutter zu sehen, weil er Flugticket verlor, netter kleiner Junge gibt ihm die Hoffnung zurück - Story des Tages

05. März 2022

Reicher Vermieter wirft arme alte Frau aus Mietwohnung raus, geht zum Familienessen und trifft sie dort wieder - Story des Tages

30. April 2022

Am Muttertag erhält eine Frau, die Schwierigkeiten hat, sich um ihre Kinder zu kümmern, 200.000 Euro von dem unbekannten Jake Reid – Story des Tages

24. Mai 2022

Alter Mann, der von Sohn in kaltem, schäbigem Haus verlassen wurde, sieht eines Tages Luxusauto bei ihm anhalten – Story des Tages

14. April 2022

Arme Frau zahlt für Lebensmittel des zweifachen Vaters und bekommt dafür wenige Tage später eine Villa im Wert von 2,1 Millionen Euro– Story des Tages

18. März 2022

Ein Teenager hilft einer blinden alten Frau beim Überqueren der Straße und erhält später ein Erbe von ihr - Story des Tages

20. Februar 2022

Restaurantbesitzer gibt sich als Obdachloser aus, nachdem er gesehen hat, wie die Kellnerin die Reste entsorgt - Story des Tages

17. April 2022

Nach dem Tod des Sohnes betritt Mutter sein Zimmer und weint, als sie die Stimme des Kindes hört, die "Hallo Mama" sagt - Story des Tages

24. Januar 2022

Frau bemerkt, dass ihr Enkel abends verschwindet und beschließt, ihm zu folgen - Story des Tages

04. Februar 2022

Alte Witwe zahlt für die Lebensmittel des armen Mannes und bemerkt, dass er eine Kopie ihres verstorbenen Ehepartners ist – Story des Tages

26. Januar 2022

Zwei Jahre nach dem Tod des Sohnes findet ein armes, älteres Ehepaar einen Umschlag mit Geld vor der Tür - Story des Tages

12. März 2022

Jeden Tag geht ein kleines Mädchen in verlassene Wohnung und sucht ihre Mutter – Story des Tages

19. April 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited