logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Trauernde Witwe erfährt, dass das Erbe ihres Mannes an Nachbarn geht, die Tage vor seinem Tod eingezogen sind – Story des Tages

Ankita Gulati
12. Mai 2022
17:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Monicas Ehemann Gerald starb an einem plötzlichen Herzinfarkt und die Familie war schockiert. Noch schockierter waren sie aber bei der Testamentsverlesung, als ihr Anwalt verkündete, Gerald habe alles den Nachbarn hinterlassen. Dann entdeckte sie den schockierenden Grund dafür.

Werbung

“Das ist unmöglich”, hauchte Monica Graf, als ihr Anwalt das Testament ihres verstorbenen Mannes verlas. Sie dachte, sein Nachlass würde direkt an ihren Sohn Mark gehen, aber stattdessen gab er ihn ihren Nachbarn, der Familie Hartmann. Alles außer ihrem Haus.

Sie starrte Frau Hartmann überrascht an und sah, wie sie einen Blick mit ihrem Mann wechselte. Sie wussten etwas, was sie nicht wusste. "Was ist los?", verlangte sie von ihnen.

Ihr Anwalt enthüllte etwas Schockierendes. | Quelle: Pexels

Ihr Anwalt enthüllte etwas Schockierendes. | Quelle: Pexels

Werbung

Der Anwalt versuchte, die Situation zu beruhigen, aber Monica würde noch wütender werden, wenn sie nicht antworteten. "Frau Graf, es gibt etwas, das Sie wissen sollten... über unseren Sohn Tom und Ihren Sohn Mark."

"Liebling, was ist passiert?", fragte sie ihn besorgt. Aber Gerald schüttelte nur den Kopf, küsste sie auf die Stirn und ging in ihr Schlafzimmer, um nachzudenken.

Vor zwei Wochen…

Monica und ihr Mann Gerald hatten einen angenehmen Samstagmorgen. Sie waren trotz ihres Alters von 18 Jahren seit Jahren verheiratet, was andere dazu brachte, die Stirn zu runzeln. Es spielte keine Rolle. Sie liebten sich sehr und ihr Sohn Mark war bereits 25 Jahre alt. Sie waren so stolz auf ihn, vor allem, weil er oft ihr Zuhause in Berlin besuchte, obwohl er in München lebte. Er war über Nacht geblieben und schlief noch.

Werbung

Mit 77 Jahren war Gerald der Inbegriff der Gesundheit, und Monica dachte, sie hätten noch viele Jahre zusammen, also machte sie sich nie große Sorgen um die Zukunft oder dachte daran, was passieren würde, wenn er nicht mehr da wäre.

Ihr Morgen wurde durch ein Klopfen an der Tür unterbrochen. Sie ging, um sie zu öffnen, und sah zwei Menschen, die sie freundlich anlächelten. “Hallo! Wir sind die Hartmanns. Wir sind gerade nebenan eingezogen und wollten uns vorstellen. Ich hoffe, das ist in Ordnung?”, sagte die freundliche Dame und hielt Monica einen Kuchen hin.

Monica servierte Tee und die Torte, die die Hartmanns mitbrachten. | Quelle: Pexels

Monica servierte Tee und die Torte, die die Hartmanns mitbrachten. | Quelle: Pexels

Werbung

“Oh Gott. Wir sollten diejenigen sein, die euch Kuchen bringen! Komm rein. Lass uns ein bisschen reden”, forderte sie sie auf und grinste sie an. "Das ist mein Mann, Gerald."

Der ältere Mann stand auf und begrüßte ihre Gäste. Sie setzten sich an den Esstisch, während Monica Tee und Kuchen servierte und zu plaudern begann. Sie unterhielten sich lange, bevor Mark aufwachte und nach unten kam.

“Liebling! Triff die Nachbarn. Das sind Denise und Robert Hartmann”, zeigte Monica ihren Gästen und Mark kam herüber, um sich vorzustellen.

“Es ist sehr nett, euch kennenzulernen. Aber ich muss mich beeilen”, antwortete der junge Mann und zog seine Jacke an. "Tschüss, Mama. Papa, bis später!"

Werbung

Monica lächelte, als ihr Sohn ging und drehte sich um. Sie bemerkte nicht, dass die Hartmanns eingefroren waren, aber Gerald schon. Während sie ihre Teetassen und Teller aufhob, versuchte Gerald herauszufinden, warum ihre Eingeladenen anfingen, sich so seltsam zu verhalten, nachdem sie ihren Sohn gesehen hatten. Aber Robert stand abrupt auf und verkündete, dass sie gehen würden.

Monica verstand nicht, warum sie so schnell gingen, zuckte aber Gerald mit den Schultern. “Hast du nicht bemerkt, dass sie angefangen haben, sich seltsam zu verhalten, nachdem sie Mark gesehen hatten?”, fragte er sie, aber sie sagte ihm, er solle es ignorieren.

Gerald beschloss, hinter dem Rücken seiner Frau mehr herauszufinden. | Quelle: Pexels

Gerald beschloss, hinter dem Rücken seiner Frau mehr herauszufinden. | Quelle: Pexels

Werbung

Leider ließ Gerald es nicht los, aber Monica hatte keine Ahnung, was er tat. Ein paar Tage später sah sie ihn mit dem blassesten Gesicht der Welt nach Hause kommen.

"Liebling, was ist passiert?", fragte sie ihn besorgt. Aber Gerald schüttelte nur den Kopf, küsste sie auf die Stirn und ging in ihr Schlafzimmer, um nachzudenken. Sie hätte im Nachhinein auf eine Antwort drängen sollen, auch wenn die Wahrheit sie ernsthaft kränken würde.

Ein paar Tage später hatte Gerald einen Herzinfarkt, den sich keiner von ihnen jemals vorgestellt hatte, und die Hartmanns nahmen an der Beerdigung teil, was Monica nett von ihnen fand. Sie hatte jedoch nie damit gerechnet, sie bei der Testamentsverlesung zu sehen, da sie sich noch nicht lange gekannt hatten.

Werbung

Gegenwart…

“Mama, beruhige dich bitte. Dafür muss es eine Erklärung geben.” Mark nahm die Hand seiner Mutter und sah die Hartmanns an.

Ihr Sohn Tom war mit ihnen und er verstand auch nicht, was los war. "Mama. Papa. Warum hat uns ein Fremder sein ganzes Geld gegeben?", verlangte er von seinen Eltern.

Robert begann eine unglaubliche Geschichte. | Quelle: Pexels

Robert begann eine unglaubliche Geschichte. | Quelle: Pexels

Werbung

Robert holte endlich tief Luft und begann zu sprechen. “Erinnerst du dich an den Tag, an dem wir uns getroffen haben? Wir haben lange geredet, aber als dein Sohn herunterkam, sind wir gegangen?”, fragte er sie. Monica nickte und runzelte die Stirn. “Der Grund, warum wir gegangen sind, ist, dass… dein Sohn… genauso aussieht wie ich in seinem Alter.”

"Was?", sagte Monica und sah zwischen ihm und Mark hin und her. Er hatte nicht unrecht, aber sie hatte immer gedacht, dass Mark wie ihr Großvater aussah. Deshalb ähnelte er Gerald nicht.

“Nun, ein paar Tage später kam Gerald ins Haus und wir fingen an, darüber zu reden. Er bemerkte es auch, aber dann traf er Tom. Er war schockiert und zeigte uns ein Bild von sich, als er in der Armee war”, fuhr Robert fort und hielt die Hand seiner Frau zur Unterstützung. "Er sah genauso aus wie Tom."

Werbung

“Ich verstehe nicht”, murmelte Tom und Mark wiederholte seine Gedanken.

Denise meldete sich zu Wort. “Wir haben bezahlt, um schnell einige DNA-Tests durchführen zu lassen. Wir kennen jemanden, und sie haben unseren Verdacht bestätigt. Tom und Mark wurden höchstwahrscheinlich im Krankenhaus ausgetauscht. Er wurde im Bogenhausen-Krankenhaus in München geboren, richtig? Gerald hat es uns erzählt, und wir wollten nachhaken. Aber dann … nun, er war weg.”

Monica verstand nicht, warum Gerald es ihr nie gesagt hatte. | Quelle: Pexels

Monica verstand nicht, warum Gerald es ihr nie gesagt hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

"Warum hat mir das niemand gesagt?", sagte Monica, Tränen rannen aus ihren Augen. Mark und Tom starrten sich geschockt an.

“Gerald wollte dich nicht beunruhigen, bis wir sicher waren. Der DNA-Test kam gerade, aber wir hofften auf weitere Antworten vom Krankenhaus. Vielleicht könnten sie eine Untersuchung einleiten. Irgendetwas. Aber es tut mir so leid, Monica. Wir hätten nie gedacht, dass er sein Testament so schnell ändern würde”, versuchte Denise zu erklären. “Wir haben ihn nie um etwas gebeten.”

“Also, mein Mann hat beschlossen, den Sohn zu bevorzugen, den er nie getroffen hat? Den, den er nicht großgezogen hat, gegenüber unserem lieben Mark?”, jammerte Monica und ihr Sohn umarmte sie fest.

Werbung

“Ist schon in Ordnung, Mama. Ich brauche das Geld nicht”, sagte er.

“Wir wollen das Geld nicht. Richtig, Mama? Richtig, Papa?”, sprach Tom und sah ernst aus. “Schau. Die Vergangenheit ist passiert. Wir können nichts dagegen tun. Aber ich habe eine Mutter und einen Vater, die mich geliebt haben. Sie sind meine Eltern. Es ist mir egal, was vor Jahren in einem Krankenhaus passiert ist. Ich brauche keine neue Familie, und du solltest das Geld deines Mannes bekommen. Also behalte es bitte.”

Mark stimmte Toms Worten zu. | Quelle: Pexels

Mark stimmte Toms Worten zu. | Quelle: Pexels

Werbung

Mark nickte, seine Mutter immer noch umarmend. “Er hat Recht. Ich habe meine Eltern, und ich brauche nichts anderes. Egal, was die DNA sagt oder was ein Krankenhaus getan hat, du bist meine Mutter”, betonte er zu Monica und festigte seine Arme um sie.

“Ich liebe dich so sehr, Schatz”, sagte sie ihm und weinte noch mehr in seine Brust.

Am Ende nahmen die Hartmanns nichts und Mark sagte seiner Mutter, sie solle alles behalten. Er wollte nichts. Beide jungen Männer schienen von der Wahrheit völlig unberührt zu sein, obwohl Monica Tom anstarrte, wann immer sie ihn im Haus seiner Eltern sah, und die Hartmanns dasselbe mit Mark taten.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Die Familie ist diejenige, die dich geliebt und großgezogen hat, nicht unbedingt diejenige, die dich geboren hat. Aufgrund eines ungewöhnlichen Unfalls wurden Mark und Tom bei der Geburt ausgetauscht, aber es kümmerte sie beide nicht, weil sie die Eltern liebten, die sie großgezogen hatten.
  • Es ist wichtig, ehrlich zu deinem Ehepartner zu sein. Geralds Entscheidungen überraschten Monica, und er hätte es ihr sagen sollen, da er die ganze Zeit vermutet hatte.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über einen verstorbenen Millionär, der seinem Sohn nur alte Nähmaschine hinterlässt und sie den größten Schatz nennt, den er hatte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Postbote hört lauten Schrei aus verlassenem Haus und stürmt hinein – Story des Tages

11. Mai 2022

Flugbegleiterin bricht die Regeln, um dem tobenden Sohn eines Millionärs während eines Fluges etwas Vernunft einzureden – Story des Tages

03. Februar 2022

Papa begegnet zufällig einer Fremden, die wie seine Tochter aussieht, und beschließt, einen DNA-Test zu machen - Story des Tages

13. März 2022

Nach dem Tod ihres Mannes erfährt die Witwe, dass sie nie verheiratet waren und sie keinen Anspruch auf Erbe erheben kann – Story des Tages

23. Februar 2022

14-jähriger Junge geht auf seinen armen alleinerziehenden Vater zu und sagt: “Papa, ich habe Mama gefunden” – Story des Tages

28. Februar 2022

Nach dem Tod ihres Vaters findet eine Frau sein Testament und erfährt, dass sie kein Anrecht auf sein Erbe hat - Story des Tages

29. Januar 2022

Mutter trifft Sohn am Friedhof und fragt, warum er da ist, "ich weiß nicht, wer du bist", antwortet er

10. Mai 2022

Frau fährt übers Wochenende weg und sieht ihre Kindheitsfotos in einem Landhaus - Story des Tages

13. März 2022

Trauernde Mutter weint sich nach dem Tod ihres Sohnes in den Schlaf, wacht auf und findet sein Ebenbild in ihrem Hinterhof – Story des Tages

23. Mai 2022

Mama betritt spät nachts das Zimmer ihres kleinen Sohnes und erschrickt, als er nirgends zu finden ist - Story des Tages

27. Januar 2022

Frau weigert sich, Stieftochter zu akzeptieren, bis sie das Foto ihres Vaters sieht, das 42 Jahre lang versteckt war — Story des Tages

10. Mai 2022

Sohn sieht das Testament seiner alten Mutter und befiehlt ihr, ihre Sachen sofort zu packen – Story des Tages

17. Februar 2022

Der Sohn eines Millionärs schmeißt seine Frau und Baby in die Kälte raus und verliert am nächsten Tag sein Erbe – Story des Tages

01. März 2022

20 Jahre nach dem Tod der neugeborenen Tochter hört ein Mann: "Papa, ich habe dich endlich gefunden" – Story des Tages

24. März 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited