logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Verkäuferin schmeißt arme alte Frau aus Luxusladen, Polizist bringt sie später zurück – Story des Tages

Ankita Gulati
05. Mai 2022
19:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Kathy hatte nicht viel Geld, da sie von ihrer Rente lebte. Aber sie wollte ein Kleid für den Abschlussball ihrer Enkelin Anne kaufen. In einem Luxusladen wurde sie von Verkäuferin Sandra begrüßt, die ihre Vorurteile nicht verbergen konnte, da Kathy nicht wie ihre Stammkunden aussah. Sie vertrieb Kathy, aber jemand tauchte auf, um ihr zu helfen.

Werbung

“Oma, Abschlussball ist mir egal! Wirklich. Ich möchte nur zu Hause bleiben und mit Mama Filme schauen”, sagte Kathys Enkelin Anne am Telefon.

Kathy hatte sie angerufen, um mit ihr über ihren Abschluss an der Oberschule Alt-Treptow in Berlin, zu sprechen, der kurz bevorstand und der Abschlussball gleich um die Ecke war. Aber die ältere Frau war überrascht, als ihre Enkelin ihr versicherte, dass sie nicht gehen wollte. Sie behauptete, sich um die Veranstaltung nicht zu kümmern, aber Kathy kannte die Wahrheit.

Ihre Tochter Lisa arbeitete zum Mindestlohn, und Kathy lebte allein von ihrer Rente. Keiner von ihnen hatte genug Geld, um Anne ein richtiges Kleid für den Abschlussball zu kaufen. Der 18-Jährigen war das peinlich.

Werbung

"Ma'am. Geht es Ihnen gut? Kann ich Ihnen irgendwie helfen?", fragte eine freundliche Männerstimme.

“Bist du sicher, dass du nicht gehen willst? Du weißt, dass ich mit deinem Großvater zum Abschlussball gegangen bin. Er hat mich aus heiterem Himmel gefragt, und wir haben ein paar Monate später geheiratet. Wir haben uns geliebt bis zu dem Tag, an dem er gestorben ist, und ich vermisse ihn immer noch jeden Tag. Der Abschlussball kann dein Leben verändern”, beharrte Kathy mit fröhlicher Stimme, als sie versuchte, sie zum Gehen zu überreden.

“Ich weiß, Oma. Aber trotzdem. Ich will nicht gehen. Außerdem habe ich auch kein Date, also ist es egal. Hör zu, ich muss lernen, ich habe noch ein paar Abschlussprüfungen. Wir sprechen später!", sagte Anne und legte den Hörer zu schnell für Kathys Trost auf.

Werbung

Deshalb entschied die ältere Frau etwas. Sie sparte jeden Monat etwas von ihrer Rente, um ihre Bestattungskosten zu decken, damit Lisa sich um nichts Teures kümmern musste. Aber im Moment gab es etwas Dringenderes.

Die Verkäuferin begrüßte sie, aber ihre Haltung änderte sich aus irgendeinem Grund. | Quelle: Pexels

Die Verkäuferin begrüßte sie, aber ihre Haltung änderte sich aus irgendeinem Grund. | Quelle: Pexels

Werbung

Sie wollte ihrer Enkelin ein Kleid kaufen. Anna hatte es verdient. Sie war ein brillantes Kind, das in der Schule hart arbeitete. Es war nicht ihre Schuld, dass sie die meiste Zeit in Armut lebten, und Kathy würde sie davon überzeugen, in einem schönen Kleid zum Abschlussball zu gehen.

Am nächsten Tag ging sie ins Einkaufszentrum und fand eine wunderschöne Boutique voller toller Kleider. Sie trat ein und ihre Augen weiteten sich angesichts des Funkelns. "Was würde Anne gefallen?", fragte sie sich und berührte ein Kleid, das ihr am nächsten war.

“Hallo! Mein Name ist Sandra. Wie kann ich Ihnen…äh… heute helfen?”, kam eine Verkäuferin auf Kathy zu, aber sie stolperte aus irgendeinem Grund über ihre Worte. Die Frau sah Kathy von oben bis unten an und ihr Mund verzog sich seltsam.

Werbung

“Hallo! Ich suche ein Kleid für meine Enkelin. Ihr Abschlussball steht vor der Tür”, erklärte Kathy und lächelte die Frau trotz ihres seltsamen Verhaltens an.

“Tut mir leid. Das ist kein Verleih von Kleidung. Sie müssen diese Kleider völlig kaufen”, sagte Sandra und verband ihre Hände.

Aber Kathy hatte keine Ahnung, wovon sie sprach. “Das weiß ich. Aber kannst du mir einige der beliebtesten Models zeigen?”

Kathy wurde klar, was die Verkäuferin andeutete. | Quelle: Pexels

Kathy wurde klar, was die Verkäuferin andeutete. | Quelle: Pexels

Werbung

“Nun, die beliebtesten sind ziemlich teuer. Tatsächlich liegt möglicherweise nicht der gesamte Laden in Ihrer Preisklasse. Vielleicht könnten Sie dafür zu Primark gehen?”, schlug Sandra vor und Kathy erkannte schließlich die Haltung der Frau. Sie glaubte, dass Kathy sich nichts leisten konnte und nicht in diesem Laden einkaufen sollte.

Sie war sofort beleidigt, wollte aber nichts sagen und für Aufsehen sorgen. Sie ging weiter durch den Laden, Sandra folgte ihr. "Ich werde nur durchstöbern, okay?", sagte Kathy und versuchte, sich die Frau vom Hals schaffen.

“Hör mal, bei Primark bekommst du wirklich schöne Sachen in deiner Preisklasse. Das ist einfach zu viel”, fuhr Sandra fort und verschränkte die Arme. “Außerdem haben wir überall Kameras. Sie werden nichts in Ihrer hässlichen alten Tasche verstauen können.”

Werbung

Kathy drehte sich schließlich um, um die unhöfliche Verkäuferin anzusehen, und ihre Augen weiteten sich. Sandra grinste sie schelmisch an, forderte sie heraus, etwas zu tun. Aber sie war noch nie ein streitsüchtiger Mensch gewesen, also stürmte sie beschämt aus dem Laden, und Tränen strömten über ihr Gesicht.

Ein Polizist fragte, was los sei. | Quelle: Unsplash

Ein Polizist fragte, was los sei. | Quelle: Unsplash

Werbung

Sie war direkt vor dem Einkaufszentrum, als sie versehentlich ihre Tasche fallen ließ, und aus irgendeinem Grund brach sie dadurch noch mehr zusammen. Nachdem sie von der Frau gedemütigt worden war, weinte sie heftig, aber etwas berührte ihre Schulter.

"Ma'am. Geht es Ihnen gut? Kann ich Ihnen irgendwie helfen?", fragte eine freundliche Männerstimme, und Kathy hob den Kopf, um einen jungen Polizisten anzustarren, der versuchte, sie dazu zu bringen, aufrecht zu stehen. Er beugte sich hinunter, um ihre Handtasche aufzuheben, und schenkte ihr ein umwerfendes Lächeln.

“Oh, danke, Offizier”, sagte Kathy, griff nach der Tasche und fasste sich.

Werbung

“Nun, ich bin noch ein Lehrling. Ich bin erst 20, aber ich werde bald ein Polizist sein”, antwortete der junge Mann humorvoll. "Können Sie mir sagen was passiert ist?"

“Nun, es ist ein bisschen albern…”, begann die ältere Frau. Irgendetwas an seinem Gesicht brachte sie dazu, darüber reden zu wollen. Als sie fertig war, runzelte er die Stirn.

"Das ist absurd! Wie kann eine Verkäuferin Sie so behandeln?", sagte er.

"Wie ist Ihr Name, junger Mann?"

Er führte sie zurück in den Laden und sprach mit dem Manager. | Quelle: Pexels

Er führte sie zurück in den Laden und sprach mit dem Manager. | Quelle: Pexels

Werbung

“Gregor Müller”, antwortete er und blickte zu den Türen des Einkaufszentrums. “Schau mal, mein Mentor ist zum Kaffee hierher gekommen. Aber wir haben noch Zeit, uns ein Kleid auszusuchen. Los geht’s!”

Kathy wollte ablehnen, aber Gregor zog sie mit sich zur Luxusboutique. Sandra entdeckte sie sofort.

“Ich dachte, ich hätte Ihnen gesagt, Sie sollen gehen… oh, Offizier. Was ist los?”, fragte Sandra und änderte ihre Einstellung, sobald sie den Polizisten mit Kathy sah.

“Wir sind wegen eines Kleides hergekommen, und wir gehen nicht ohne eines”, erklärte Gregor und bedeutete Kathy, mit dem Einkaufen fortzufahren. Er beschwerte sich auch bei Sandras Manager, während die ältere Frau nach einem Kleid suchte.

Werbung

Nach ein paar Minuten suchte sie sich schließlich etwas Schönes für den Abschlussball aus, und Gregor bezahlte trotz Kathys Einwänden sogar die Hälfte davon. Aber es war nicht so teuer, weil der Laden ihnen aufgrund der Beschwerde, die Gregor gegen sie erhoben hatte, schließlich einen Rabatt gewährte. Sie hörten, wie der Manager Sandra schimpfte, als sie gingen.

Anne sah in ihrem Kleid wunderschön aus, bedauerte aber, kein Date zu haben. | Quelle: Unsplash

Anne sah in ihrem Kleid wunderschön aus, bedauerte aber, kein Date zu haben. | Quelle: Unsplash

Werbung

Gregor begleitete Kathy aus dem Einkaufszentrum und verabschiedete sich von ihr. Aber Kathy konnte einen so wunderbaren jungen Mann nicht einfach so gehen lassen. “Gregor, hast du dieses Wochenende irgendwelche Pläne?”, fragte sie und hob schlau die Augenbrauen, und Gregor lachte.

***

Bei dem Abschlussball tauchte Kathy bei Lisa zu Hause auf, um ihre Enkelin mit dem Kleid in ihren Händen zu überraschen. Sie sagten ihr, wie wichtig dieser Übergangsritus für jeden jungen Menschen sei, und kleideten sie ein.

Am Ende war Anne glücklich und sah wunderschön aus. Aber sie zuckte mit den Schultern, als sie Fotos von ihr machten. “Es ist schade, dass ich kein Date habe”, sagte sie und rückte schüchtern ihr Kleid zurecht.

Werbung

“Eigentlich…”, starrte Kathy und in diesem Moment klingelte es an der Tür.

Gregor stand in einem wunderschönen Smoking direkt vor der Tür und hatte ein Mieder in der Hand. Die ältere Frau stellte sie vor, erklärte, was im Einkaufszentrum passiert war und wie nett Gregor war. Anne war es peinlich, aber sie akzeptierte das Mieder und das Date.

Jahre später heirateten sie. | Quelle: Unsplash

Jahre später heirateten sie. | Quelle: Unsplash

Werbung

Sie hatten jede Menge Spaß beim Abschlussball und sieben Jahre später heirateten sie und Gregor.

"Ich habe dir gesagt, dass der Abschlussball dein Leben verändern kann!", sagte Kathy, während sie Anne mit ihrem Hochzeitskleid half.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Es ist nicht höflich, jemanden wegen seines Aussehens weniger zu behandeln. Sandra verurteilte Kathy, weil sie nicht wie ihre Stammkunden aussah, und sie wurde deswegen gescholten.
  • Sei hilfreich, so viel du kannst. Gregor sah eine weinende ältere Frau und beschloss, ihr zu helfen. Und am Ende fand er sein Glück dank dieses einen Moments der Güte.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über eine Kellnerin, die jeden Tag einen Obdachlosen Essen gibt, nachdem sie seine Stiefel aus ihrer Kindheit wiedererkannte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Frau sieht Foto einer Obdachlose, die ihr zum Verwechseln ähnlich ist, und beschließt, Kontakt aufzunehmen — Story des Tages

31. Januar 2022

Einsame alte Dame kehrt zu ihrem Haus zurück und sieht einen verlassenen Kinderwagen mit einem neugeborenen Baby darin – Story des Tages

15. April 2022

Mutter verfolgt Tochter, die ihr ganzes gespartes Geld zu Hause einsteckt und spät nachts abhaut - Story des Tages

20. Februar 2022

Mädchen verschwindet eines Tages, nachdem Großmutter ihr eine extrem teure Halskette geschenkt hat – Story des Tages

14. Februar 2022