logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Ein armer Student findet im Haus einer alten Dame ein Versteck mit 750.000 Euro und beschließt, darüber zu schweigen - Story des Tages

Maren Zimmermann
05. Mai 2022
07:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein junger Mann macht sich einer schrecklichen Tat schuldig und läuft davon, nur um zu entdecken, dass jemand anderes die Schuld für seine Tat auf sich nimmt.

Was ist eine Sünde und was ist ein Verbrechen? Es gibt natürlich einen Unterschied - manche Sünden sind keine Verbrechen, aber die meisten Verbrechen sind Sünden ... oder sollten es sein. Niemand wacht eines Morgens auf und beschließt, auf den falschen Weg im Leben zu treten. Es passiert einfach, manchmal aus Versehen, meistens aus Unachtsamkeit.

Für Nick Rogers war es wirklich eine Frage der Eitelkeit. Er wollte etwas, er verdiente etwas, und plötzlich bot sich ihm die einmalige Gelegenheit, alles zu haben.

Nick war ein Stipendiat an einer großen Universität. | Quelle: Unsplash

Nick war ein Stipendiat an einer großen Universität. | Quelle: Unsplash

Nick war ein Stipendiat. Er sah gut aus, war charmant und überdurchschnittlich intelligent. Aber er war bitterarm. Die Tatsache, dass er an einer der besten Universitäten der Welt mit den Besten und Klügsten zusammen war, half ihm kein bisschen.

Was auch immer seine Mitschüler machen wollten, Nick konnte es sich nicht leisten. Er konnte sich weder die maßgeschneiderten Jeans, die knackigen Leinenhemden, die sinnlichen Kaschmirpullover noch den Skiurlaub in der Schweiz oder in Argentinien leisten.

Nick konnte sich kaum ein zweites Bier in der Campus-Kneipe leisten und schon gar nicht konnte er es sich leisten, die hinreißende Dara Wellerton zum Essen einzuladen. Anstatt sich auf sein Studium zu konzentrieren, begann Nick darüber nachzudenken, was er alles verpassen würde.

Am Ende des Tages ging er nach Hause in das kleine Zimmer, das er im Haus von Frau Doeres gemietet hatte, dessen einziger Charme der Preis war und die Tatsache, dass es nur drei Straßen von der Universität entfernt war.

Wie das Haus hatte auch Frau Doeres schon bessere Tage gesehen. Sie mochte einmal eine schöne Frau gewesen sein, aber einsame Verbitterung und Angst vor der Zukunft hatten sie hart und geizig gemacht.

Ständig schrie sie Nick an, er solle darauf achten, das Licht auszuschalten und nicht zu viel Zeit in der Dusche zu verbringen. Nick hatte gesehen, wie sie ihre Lebensmittellieferungen aus schweren, mit Pfennigen gefüllten Keramikgläsern bezahlte, die sie in ihrem Küchenregal aufbewahrte.

Nick konnte es sich nicht leisten, sich wie seine reichen Freunde zu kleiden. | Quelle: Unsplash

Nick konnte es sich nicht leisten, sich wie seine reichen Freunde zu kleiden. | Quelle: Unsplash

Es gehört eine Menge Mut dazu, zu einem Fehler zu stehen.

Und natürlich gab Frau Doeres kein Trinkgeld. Sie zahlte die Rechnung sorgfältig aus, verteilte jeden Groschen, als ob es Gold wäre, und rechnete dann mit einer misstrauischen Miene nach, als ob sie glaubte, der Lebensmittellieferant würde sie betrügen.

Normalerweise schlich Nick einfach die Treppe hinauf und ging ihr aus dem Weg, wenn es sich vermeiden ließ, aber an diesem verhängnisvollen Abend hatte er sich auf dem Heimweg eine Dose Suppe und ein Brötchen mitgenommen und war in die Küche gegangen, um sich sein karges Abendessen zuzubereiten.

Als er die Küchentür öffnete, sah er zu seinem Entsetzen, dass Frau Doeres auf dem Boden lag, einen umgestürzten Hocker neben sich und eines der großen Keramikgefäße, die sie auf dem hohen Regal stehen hatte, in Scherben.

Das Küchenlicht glitzerte auf den kleinen Silber- und Kupfermünzen, und dann sah Nick noch etwas anderes. Zwischen den Münzen lag ein Geldscheinbündel. Seine Daumen kribbelten. Der Gedanke an die bewusstlose Frau Doeres verschwand aus seinem Kopf.

Nicks Vermieterin war eine geizige alte Frau. | Quelle: Unsplash

Nicks Vermieterin war eine geizige alte Frau. | Quelle: Unsplash

Er hob das verblasste Objekt auf. Es war eine Rolle mit Fünfzig-Euro-Scheinen, die mit einem billigen Gummiband zusammengehalten wurde. Und da, neben Frau Doeres Fuß, lag noch eine und noch eine...

Nick sammelte die Scheine schnell ein, dann schaute er zu den Keramikgläsern hinauf. Konnte es sein, dass jedes einzelne dieser Gläser mit 50-Euro-Scheinen gefüllt war? War die geizige Frau Doeres reich? Nick kletterte auf einen der Stühle und untersuchte sorgfältig jedes einzelne Glas.

Als er fertig war, hatte er anscheinend Hunderttausende von Euro in alten Scheinen angehäuft. Er rannte die Treppe hinauf, packte seine wenigen Habseligkeiten zusammen und steckte das Geld in seinen Wäschesack.

Er warf einen letzten Blick zurück, um sicherzugehen, dass er in der Küche keine Spuren hinterlassen hatte, und sah Frau Doeres wieder. Er sollte den Notruf anrufen - aber dann würden sie den Anruf zu seinem Telefon zurückverfolgen...

Nick hob den Wäschesack hoch und betrachtete Frau Doeres, die mit Krampfadern in einem verdrehten Bein dalag und deren Kinn auf der Brust hing. Das Geld, natürlich, Nick wählte das Geld!

Nick entdeckt, dass seine Vermieterin ein Vermögen in den Küchengläsern versteckt hat. | Quelle: Pexels

Nick entdeckt, dass seine Vermieterin ein Vermögen in den Küchengläsern versteckt hat. | Quelle: Pexels

Er rannte, was ein Fehler war. Greta Farris, Frau Doeres' Nachbarin, sah ihn über den Zaun springen und wurde misstrauisch. Sie spähte durch das Küchenfenster ihrer Nachbarin und schlug sofort Alarm.

"Es war einer dieser zerlumpten langhaarigen Schüler", sagte Frau Farris dem Polizisten. "Es würde mich nicht wundern, wenn er die arme Daphne verprügelt hätte! (Daphne war Frau Doeres Name) Haben Sie das Geld überprüft?"

Der Polizist hob eine Augenbraue. "Geld? Hatte sie ihr Rentengeld im Haus?", fragte er.

"Rente?", spottete Frau Farris. "Daphne war eine reiche Frau! Sie hat drei Ehemänner beerdigt und nie einen Cent ausgegeben. Sie hat den Banken nicht getraut! Ihre Großmutter musste während der Depression hungern und hat Daphne gesagt, dass das Geld nur in deiner Hand sicher sei!"

Die Polizisten begannen sofort, die Küche wie einen Tatort zu untersuchen, und der Beamte fand eine der Geldscheinrollen, die unter einen der Tresen gefallen war. "Ganz schön viel Geld", sinnierte er. "Er wurde gierig, sie protestierte, er schubste sie..."

Ein Nachbar rief einen Krankenwagen für Frau Doeres. | Quelle: Unsplash

Ein Nachbar rief einen Krankenwagen für Frau Doeres. | Quelle: Unsplash

Frau Doeres lag im Krankenhaus und war immer noch bewusstlos, aber Frau Farris identifizierte den Mann, den sie aus dem Haus hatte rennen sehen, als einen mittellosen Jungen, der immer nach Arbeit fragte und in der Nachbarschaft um ein paar Krumen bettelte. Er wurde verhaftet, und es schien, als sei alles gerecht geregelt worden.

In der Zwischenzeit lief es für Nick nicht so rosig. Er hatte gedacht, alles zu haben, was er wollte, wäre eine tolle Sache, aber jedes Mal, wenn er das Geld anfasste, fühlte er sich schmutzig. Er sah die arme, ungeliebte Frau Doeres, die auf dem Boden lag.

Er schaltete den Fernseher in der luxuriösen Hotelsuite ein, in die er eingezogen war - Frau Doeres' Vermögen betrug weit über 750.000 Euro - und sah die Schlagzeilen: VERDÄCHTIGER IM FALL DES ÜBERFALLS AUF EINE ÄLTERE DAME VERHAFTET.

Nick sah sich den Ausschnitt mit Entsetzen an. Der arme Junge, den sie verhaftet hatten, hatte offensichtlich psychische Probleme und er hatte eine gewisse Ähnlichkeit mit ihm. "Er wird ins Gefängnis kommen!", sagte sich Nick.

Die Polizei hat den falschen Mann verhaftet. | Quelle: Pexels

Die Polizei hat den falschen Mann verhaftet. | Quelle: Pexels

"Du wolltest ein guter Mann sein, ein großer Mann. Du wolltest die Welt verändern", schrie er wütend vor sich hin. "Sieh dich an, Nick! Was bist du? Ein Dieb, ein Feigling, der die Schuld auf andere abwälzt..."

Drei Tage später betrat Nick das Polizeirevier und bat darum, den für den Fall von Frau Doeres zuständigen Kommissar zu sprechen. Er stellte den Wäschesack auf seinen Schreibtisch.

"Das Geld ist alles hier", sagte er. "Ich habe sie nie verletzt. Sie war von einem Stuhl gefallen, glaube ich... Aber dann sah ich das Geld... Ich habe es genommen, okay, aber ich habe ihr nie wehgetan."

Der Detektiv schaute Nick traurig an. "Das wissen wir", sagte er. "Frau Doeres ist jetzt bei Bewusstsein und wird sich vollständig erholen - aber das ist nicht dein Verdienst. Wenn Frau Farris nicht Alarm geschlagen hätte, wäre sie gestorben."

Nick hat gestanden und Wiedergutmachung geleistet. | Quelle: Pexels

Nick hat gestanden und Wiedergutmachung geleistet. | Quelle: Pexels

Nick weinte. "Ich weiß, ich weiß das. Deshalb bin ich ja auch hier", gab er zu. "Der andere Junge hat überhaupt nichts getan ... Ich will beichten, es wiedergutmachen. Das ist nicht der Mann, der ich sein will..."

Nick hat es wieder gut gemacht und sich bei Frau Doeres entschuldigt. Natürlich wurde er zu gemeinnütziger Arbeit für eine lange, lange Zeit verurteilt, aber am Ende hatte er das Gefühl, seine Seele erlöst zu haben.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wir entscheiden, wer wir sein wollen. Unsere Taten definieren uns, und wir haben immer die Wahl, das Richtige zu tun oder etwas Falsches zu machen.
  • Es erfordert eine Menge Mut, sich einem Fehler zu stellen. Nick war auf dem Weg, ein guter Mensch zu werden, als er merkte, dass er mit seinen Taten nicht leben konnte.
  • Sei zufrieden mit dem, was du bist und was du hast. Nick konnte seine Armut nicht akzeptieren und auf bessere Tage warten, also nahm er sich etwas, das ihm nicht gehörte.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über einen Teenager, der seiner Mutter Geld aus der Tasche stiehlt.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Mädchen kauft auf der Straße eine Stoffpuppe von einer Seniorin, Mutter schmeißt sie fast dafür raus – Story des Tages

04. Februar 2022

Mutter verfolgt Tochter, die ihr ganzes gespartes Geld zu Hause einsteckt und spät nachts abhaut - Story des Tages

20. Februar 2022

Restaurantbesitzer gibt sich als Obdachloser aus, nachdem er gesehen hat, wie die Kellnerin die Reste entsorgt - Story des Tages

17. April 2022

Alte Dame lässt niemanden in ihr Haus, Nachbar tritt nach ihrem Tod ein - Story des Tages

02. April 2022

Alte Frau enterbt ihre Kinder, nachdem sie deren Streit im Krankenhauszimmer belauscht hat - Story des Tages

27. Februar 2022

Waisenjunge findet abgenutzten Rucksack in verlassenem Haus und erfährt, dass er seiner vermissten Mutter gehört – Story des Tages

16. Mai 2022

Söhne erfahren, dass ihre Mutter ihre 3,7 Millionen Euro teure Villa einem jungen Mann schenkte, der nicht ihr Kind war – Story des Tages

10. März 2022

Frau kommt ins Diner und bittet den Besitzer, ihren Sohn zu babysitten, taucht jahrelang nicht auf – Story des Tages

06. Mai 2022

Zwillinge schicken Papa ins Pflegeheim und erfahren, dass er sein Erbe dem Hausmeister hinterlassen hat, der ihr Ebenbild ist - Story des Tages

03. März 2022

Nach dem Tod der entfremdeten Mutter finden Geschwister eine verstaubte alte Schachtel im elterlichen Schrank - Story des Tages

07. Februar 2022

Obdachlose alte Frau schaltet 3 Diebe auf einmal aus, nachdem sie das Leben eines kleinen Jungen bedroht haben - Story des Tages

07. Februar 2022

Frau steckt Kugel für fremden Sohn ein, sein Vater kommt zur Beerdigung und trifft dort auf 9 weinende Kinder - Story des Tages

03. April 2022

Sohn wirft Vater raus, weil dieser sich weigert, Miete zu zahlen, um in seinem Haus zu bleiben – Story des Tages

10. Mai 2022

Junge Frau lässt sich in einem alten Haus nieder und trifft dort auf einsame Kinder - Story des Tages

26. Januar 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited