logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Nach dem Tod ihres Mannes findet die arme alte Witwe das Testament seiner Eltern in einem Versteck in der Wand – Story des Tages

Edita Mesic
09. März 2022
13:55
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eines Tages beschloss Sarah, ihre depressive, verwitwete Großmutter Agatha zu besuchen. Sie bot auch an, ihr Wohnzimmer zu verschönern. Sie machte sich an die Arbeit und entdeckte eine Wand aus Holz, die durch einen kräftigeren Druck zusammenbrach. Doch dann wurde sie durch eine Entdeckung in der Wand erschrocken.

Werbung

"Oma, du bist schon lange allein hier. Ich denke, es wäre besser für dich zu mir und meinem Mann zu ziehen", schlug Sarah ihrer Großmutter Agatha vor. Die ältere Frau war stur und wollte das Haus, das ihr Mann John gebaut hatte, nicht verlassen. Er war vor einigen Monaten gestorben und Sarah wollte nicht, dass sie allein war.

Sie waren beide nach dem Abendessen in der Küche, und Sarah dachte, es wäre an der Zeit zu besprechen, warum sie überhaupt gekommen war. Sie wohnte drei Stunden entfernt, und ihr Haus hatte eine separate Wohnung, die Agatha benutzen konnte.

Opa John starb und Sarah wollte, dass ihre Großmutter bei ihr einzieht. | Quelle: Shutterstock

Opa John starb und Sarah wollte, dass ihre Großmutter bei ihr einzieht. | Quelle: Shutterstock

Werbung

"Mir geht es hier sehr gut, Schatz", antwortete Agatha, während sie die Küche putzte. "Das ist mein Zuhause. John hat dieses Haus für mich gebaut. Ich will es nicht verlassen."

"Ich weiß, dass du es nicht willst, Oma. Aber du wirst älter. Niemand wohnt in der Nähe. Es ist Zeit, mit mir nach Orlando zu kommen, wo ich mich um dich kümmern kann", fuhr Sarah fort, aber Agatha schüttelte den Kopf. "Zumindest musst du mich diesen Ort renovieren lassen."

"Dafür habe ich kein Geld", stellte die ältere Frau fest.

"Ich bezahle dafür. Aber das ist mein Punkt. Du kannst dieses Haus verkaufen, sobald wir es renoviert haben, und den Rest deines Lebens bequem mit diesem Geld verbringen", beharrte Sarah.

Werbung

Etwas innerhalb der Wände begann sich zu bewegen.

"Ich will es nicht verkaufen."

Agatha stimmte zu, Sarah die Wohnung einrichten zu lassen. | Quelle: Pexels

Agatha stimmte zu, Sarah die Wohnung einrichten zu lassen. | Quelle: Pexels

Werbung

"Oma, bitte. Es ist die beste Option. Du kannst hier nicht mehr alleine bleiben. Aber lass uns einen Schritt nacht dem anderen gehen. Wir werden die Dinge in Ordnung bringen und sehen, was passiert", sagte Sarah, während sie weiterhin versuchte, ihre Großmutter zu überreden, sie ein paar Dinge in dem Haus reparieren zu lassen. Das Wohnzimmer und mehrere Schlafzimmer brauchten dringend etwas Pflege, und Sarah war großartig in diesen Dingen.

Schließlich stimmte die ältere Frau zu und Sarah lächelte.

***

Nach einem langen Weg zum Baumarkt war Sarah bereit, das Wohnzimmer aufzuhübschen. Sie schob die Möbel nach draußen, und Agatha half, wo immer sie konnte. Aber meistens lehnte sie sich zurück und sah zu, wie ihre Enkelin Sachen erledigte oder die Küche putzte. Es war an der Zeit, die alte Tapete zu entfernen. Sie plante, die Wand zu verputzen und mit Farbe zu streichen. Sie brauchten keine Tapete.

Werbung

Sie legte ihre Werkzeuge bereit und begann mit der Arbeit an der Wand zwischen Wohnzimmer und Küche. Doch plötzlich bemerkte sie etwas. Die Wand war nicht aus dem gleichen harten Holz wie der Rest des Hauses gemacht. Es war dünner und sie könnte es vielleicht entfernen, um einen offenen Raum zu erstellen. Es würde den Wert des Hauses sicher steigern.

Sarah fing an, die Tapete zu entfernen, als ihr etwas auffiel. | Quelle: Pexels

Sarah fing an, die Tapete zu entfernen, als ihr etwas auffiel. | Quelle: Pexels

Werbung

Sarah klopfte an die Wand, als ihre Faust plötzlich weiter als beabsichtigt in den oberen Teil der Wand eindrang. Holzstücke und Gips zerbröselten unter ihren Fingern. "Oh!", schrie sie. Agatha rannte aus der Küche, um nachzusehen, ob es ihrer Enkelin gut ging.

"Ach je! Bist du verletzt?"

"Nein, Oma. Mir geht es gut. Ich verstehe einfach nicht, warum diese Wand so dürftig ist, und es ist mir nie vorher aufgefallen", kommentierte Sarah, streckte ihre Hand aus und klopfte den Staub ab.

"Ich glaube, dein Großvater hat gesagt, dass sie nicht so stabil sein muss wie der Rest des Hauses", sagte Agatha.

Werbung

"Nun, ich werde sie komplett abnehmen. Die Menschen mögen es lieber, wenn ihre Häuser offener sind, sagte Sarah zu Agatha und schnappte sich einen Hammer, um die Arbeit schneller zu erledigen. Sie hatte mehrere Stücke zertrümmert und die Unterseite der Wand erreicht, als sich etwas innerhalb der Wände zu bewegen begann. Es war ein Haufen Geld!

"Oma! Oma! Komm her! Was ist das?", rief Sarah, um ihre Großmutter zurückzuholen. Die ältere Frau war in ihr Schlafzimmer gegangen, um ein Nickerchen zu machen, aber sie kam schnell wieder heraus.

Innerhalb der Mauern stapelten sich Geldscheine. | Quelle: Pexels

Innerhalb der Mauern stapelten sich Geldscheine. | Quelle: Pexels

Werbung

"Was ist passiert?"

"Schau!", rief Sarah, als sie den unteren Teil der Wand weiter einschlug, um noch mehr Geldstapel freizulegen.

"Lieber Gott! Woher kommt all das Geld?“

"Oma! Es gibt mehrere Verstecke hier drin. Darin Es befinden sich meistens 10 und 20-Euro Scheine. Oh mein Gott!"

"Wie sind sie hier reingekommen?"

"Ich schätze, dass Opa das Geld hier versteckt hat, als er das Haus gebaut hat. Er hat dir nie davon erzählt?“

"Nein! Ich hätte nie zugelassen, dass sich unsere Kinder um mich kümmern, wenn ich das gewusst hätte", sagte Agatha und hielt sich eine Hand vors Gesicht.

Werbung

"Nun, ich glaube nicht, dass du dir jemals wieder Sorgen um Geld machen musst", sagte Sarah und holte all das Geld aus der Wand heraus. Plötzlich entdeckte sie einen Umschlag. "Hier ist noch etwas."

Sarah sagte ihr, sie müsse jetzt nicht umziehen. | Quelle: Pexels

Sarah sagte ihr, sie müsse jetzt nicht umziehen. | Quelle: Pexels

Werbung

"Was ist es?", fragte Agatha, als Sarah den alten Umschlag öffnete und begann zu lesen.

"Es ist ein Testament. Opas Eltern hinterließen ihm das Geld. Er hat es dir nie gesagt?"

"Nein, natürlich nicht", antwortete Agatha.

"Ich schätze, wir werden nie erfahren, warum Opa dieses Geld in der Wand versteckt hat. Aber ich wünschte, er hätte es eingezahlt und etwas Zinsen auf dieses Geld verdient", kommentierte Sarah und betrachtete die Geldbündel um sie herum. "Das machen wir gleich morgen früh."

"Ja, Schatz", stimmte Agatha zu, nickte und lächelte.

Werbung

"Und ich denke, du musst dieses Haus nicht mehr verlassen oder es verkaufen. Du kannst den Rest deines Lebens ziemlich bequem hier leben", fügte Sarah hinzu.

Agatha beschloss, bei Sarah einzuziehen und das Geld zu genießen. | Quelle: Pexels

Agatha beschloss, bei Sarah einzuziehen und das Geld zu genießen. | Quelle: Pexels

Werbung

"Weißt du was? Wir werden vielleicht nie erfahren, warum dein Großvater das Geld so versteckt hat, aber ich glaube, er wollte, dass jemand es irgendwann bekommt. Ich würde gerne bei dir einziehen und dieses Geld für ein bisschen Spaß verwenden", sagte Agatha und schockierte Sarah mit ihrer Entscheidung. Die jüngere Frau war zufrieden.

"Das wäre großartig!"

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Erlaube deinen Familienmitgliedern, sich um dich zu kümmern. Der Stolz älteren Menschen ist manchmal zu stark, um Hilfe anzunehmen. Leider ist es manchmal notwendig und diejenigen, die eine Enkelin wie Sarah haben, sind gesegnet.
  • Manchmal kann es dazu kommen, dass man den Grund für die Entscheidung einer Person nie erfährt. Sie hatten keine Ahnung, warum Großvater John all das Geld versteckt hatte, aber Agatha wollte ihre goldenen Jahre genießen.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über einen reichen Mann gefallen, der zerlumpte Kleidung trug, um nach seinem Hotelpersonal zu sehen.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Nach dem Tod der Eltern kommt eine Frau in ihrem verlassenen Haus an und hört Geräusche vom Dachboden – Story des Tages

20. April 2022

Alter Mann wird von der Hochzeit seiner Enkelin ausgeschlossen, nachdem seine Kinder herausfanden, dass er als Hausmeister arbeitet – Story des Tages

20. April 2022

Töchter, die kranken Vater allein ließen, finden heraus, dass er sein Erbe 4 unbekannten Kindern hinterlassen hat – Story des Tages

18. April 2022

Ein reicher Mann kauft ein altes heruntergekommenes Haus für einen unangemessen hohen Preis und nimmt nur eine Kiste davon – Story des Tages

28. März 2022