Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mann sieht sein neugeborenes Baby und wirft seine Frau raus – er machte später einen DNA-Test

Ankita Gulati
23. Feb. 2022
19:15
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Nach der Geburt ihres Kindes entdeckte eine Frau, dass ihr Mann sich wegen der dunklen Hautfarbe ihrer neugeborenen Tochter weigerte, sie anzuerkennen. Als er einen Vaterschaftstest machte, schockierten die Ergebnisse ihre Familien.

Werbung

Eine 24-jährige Frau namens SweetBabyZ2020 meldete sich auf Reddit, nachdem ihr Ehemann Jim sie des Fremdgehens beschuldigt und sie durch seine Social-Media-Beiträge diffamiert hatte.

Jeder in der Familie glaubte aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe, dass das neugeborene Mädchen nicht Jim gehörte. Sie drängten ihn, einen Vaterschaftstest zu machen und waren schockiert, als sie die Ergebnisse sahen.

Jims Familie drängte ihn einen Vaterschaftstest zu machen | Quelle: Shutterstock

Werbung

Viele Familienmitglieder und Freunde beleidigten OP (ursprüngliche Verfasserin), weil sie ihren Ehemann betrogen hatte. Sie beleidigten und beschimpften sie, während ihre Mutter die ganze Zeit an ihrer Seite stand.

OPs Ehemann weigerte sich, sie aus dem Krankenhaus nach Hause zu bringen. Er tauschte die Schlösser aus, zerstörte das Kinderzimmer und warf alles weg, was der Frau und ihrer Tochter gehörte. OP erklärte:

“Wochen vergingen und Jim weigerte sich, direkt mit mir zu sprechen und hat nie nach unserem Kind gefragt.”

Er ließ sie im Krankenhaus | Quelle: Unsplash

Werbung

OP wurde durch das Verhalten ihres Mannes und noch mehr durch seine Social-Media-Posts verletzt. Er schrieb, er habe geplant, sich von ihr scheiden zu lassen, weil sie “ein dunkelhäutiges Baby ausgestoßen” habe.

Die Suche im Stammbaum führte zu einer schockierenden Enthüllung.

Die Frau überzeugte ihren Mann irgendwie, einen Vaterschaftstest zu machen, da sie glaubte, er sei der Vater. Alle waren schockiert, als die Ergebnisse bekannt wurden.

Er postete in den sozialen Medien über sie | Quelle: Unsplash

Werbung

Niemand konnte glauben, dass OPs Ehemann der Vater war. Das Baby sah Jim nicht ähnlich, daher war es nicht einfach, die Ergebnisse des Vaterschaftstests zu akzeptieren. Alle dachten, es müsse ein Fehler gewesen sein, also drängten sie Jim, den Vaterschaftstest zu wiederholen.

Zu jedermanns Überraschung sagten die Ergebnisse, dass Jim der Vater war. Nachdem die zweiten Testergebnisse herauskamen, atmete OP erleichtert auf, weil ihr jetzt niemand mehr Betrug vorwerfen würde.

Jim und seine Eltern hatten immer noch Zweifel, also baten sie einen von Jims Cousins, den Stammbaum nachzuschlagen und ihre Vorfahren aufzuspüren. Die Suche im Stammbaum führte zu einer schockierenden Enthüllung.

Werbung

Jims Cousin schlug den Stammbaum nach | Quelle: Unsplash

Es stellte sich heraus, dass Jims Urgroßmutter ihren Mann mit einem farbigen Mann betrogen hatte, sodass die Suche nach Ahnen ergab, dass Jims Familie zu 30% aus Afrikanern bestand.

Werbung

Jim und seine Familie schämten sich, OP falsch beschuldigt zu haben. Er entschuldigte sich bei OP und bat sie, nach Hause zu kommen, aber es war zu spät. Der Schaden war angerichtet und OP würde auf keinen Fall wieder in sein Leben zurückkehren. Sie erklärte:

“Jim hat einige sehr rassistische Bemerkungen gemacht. Dinge, von denen ich dachte, dass er sie nie sagen würde, und er hat es so einfach gemacht.”

Sie war durch seine Bemerkungen verletzt | Quelle: Unsplash

Werbung

Jim bat um Vergebung und reparierte das Kinderzimmer als Entschuldigung, während OP darauf bestand, nicht nach Hause zurückzukehren. Als ihre Schwester jedoch vorschlug, eine Paartherapie zu machen, stimmte sie zu. Sie wusste nicht, was als nächstes passieren würde.

In einer der Beratungssitzungen gestand Jim, dass er OP mit seiner Ex-Freundin betrogen hatte, bevor er ihr einen Heiratsantrag machte. Das Geständnis brach OP das Herz, weil seine Anschuldigungen eine Projektion seines Betrugs gewesen waren.

Jim entschuldigte sich jedoch für das, was passiert war, und bestand darauf, zusammenzuleben, aber OP war anderer Meinung. Sie hatte geplant, die Scheidung einzureichen, sobald ihre Tochter ein Jahr alt wurde. In der Zwischenzeit postete sie ihre Geschichte auf Reddit, um andere Benutzer um Rat zu fragen.

Werbung

Sie postete ihre Geschichte auf Reddit | Quelle: Unsplash

Die meisten Reddit-Nutzer*innen waren sich einig, dass OP nicht in Betracht ziehen sollte, zu ihrem Ehemann zurückzukehren, weil das, was er getan hatte, unverzeihlich war. Sie glaubten, dass er sein wahres Gesicht gezeigt hatte, und sie es als Zeichen sehen solle, wegzulaufen.

Werbung

Die Nutzer*innen waren froh, dass OP vorhatte, die Scheidung einzureichen, nachdem sie entdeckt hatten, dass er sie betrogen hatte. Sie ermutigten sie, auch das alleinige Sorgerecht für ihr Kind zu beantragen und ihm nie zu erlauben, seine Tochter zu treffen.

Einige Nutzerinnen waren schockiert über die Reaktion ihres Mannes und zeigten den Post sogar ihren Männern, um sie zu fragen, was sie an seiner Stelle getan hätten.

Die meisten Nutzer*innen konnten seine Reaktion nicht verstehen, da seine Beziehung zu OP gut lief und er keinen anderen Grund hatte zu vermuten, dass OP ihn betrog. Seine Antwort wäre sinnvoll gewesen, wenn OP ihn zuvor mit einem anderen Mann betrogen hätte oder wenn es an Vertrauen in ihrer Beziehung mangelte.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über einen Sohn gefallen, der eine Debatte auslöst, weil er sein Knochenmark nicht an den leiblichen Vater gespendet hat.

Werbung