Inspirierende Stories

07. November 2021

Mann gräbt im Garten seiner Schwiegermutter und findet ein Videoband - Story des Tages

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Ein Mann entdeckt ein altes Videoband, während er im Blumengarten seiner Schwiegermutter gräbt. Das Band nimmt ihn und seine Frau mit auf eine Reise, die ihnen hilft, mehr über die Frau zu erfahren. 

Tom war wütend. Er hatte stundenlang ununterbrochen im Garten seiner Schwiegermutter Rose gearbeitet. Sie hatte ihn dazu überredet, eine kleine Trennwand zu bauen, um ihre kostbaren Sträuße zu pflanzen, als er und seine Frau Eve zu Besuch waren. 

Wenn er eine Wahl gehabt hätte, hätte Tom es vermieden, Rose zu treffen. Er glaubte, dass sie ihn nicht besonders mochte, obwohl er keine Ahnung hatte, was er getan haben könnte, um ihren Zorn auf sich zu ziehen. 

Werbung

Tom grub den Boden um, um Blumen zu pflanzen, als er ein Videoband fand | Quelle: Shutterstock

Was auch immer es war, Rose hatte beschlossen, dass es die beste Strafe wäre, ihn jedes Mal, wenn sie ihn sah, arbeiten zu lassen. Deshalb hatte Tom beschlossen, ihr so oft wie möglich aus dem Weg zu gehen. 

Werbung

Nur seine Frau konnte ein Veto einlegen, und das tat sie oft, wenn sie ihre Mutter sehen musste, die in der nächsten Stadt wohnte, nur 30 Minuten von ihrem Haus entfernt. 

Er grub gerade ein Loch, um Pfähle für die Trennwand in den Boden zu stecken, als sein Werkzeug auf etwas stieß, das einen festen Knall verursachte. Aus Neugierde vergrößerte Tom das Loch mit seinen Händen und wurde mit einer alten Schachtel belohnt, die eine Videokassette enthielt. 

Tom verheimlichte seine Entdeckung vor Rose und seiner Frau. Er konnte nicht riskieren, dass sie ihre Mutter danach fragte, und irgendetwas sagte ihm, dass sie zumindest wissen mussten, was das Band enthielt, bevor Rose es erfuhr. 

Werbung

Tom grub ein Loch aus, um Pfähle für die Trennwand in den Boden zu stecken, als sein Werkzeug auf etwas stieß, das einen festen Knall machte | Quelle: Pexels

Überzeugt davon, dass es das Beste war, nahm Tom das Band mit nach Hause, als er und seine Frau das Haus von Rose verließen. Auf dem Weg dorthin schaute er bei seinem Freund Jim vorbei. Jim war ein ehemaliger Fernsehjournalist, der sich zur Ruhe gesetzt hatte, um ein Elektronikgeschäft zu führen. Daher wusste Tom, dass er etwas haben würde, mit dem er das Videoband ansehen konnte. 

Werbung

Tom lieh sich von Jim einen alten Videorekorder, von dem er sicher war, dass er das gefundene Video abspielen konnte. Als sie zu Hause ankamen, erzählte er seiner Frau, was passiert war. 

"Warum solltest du es geheim halten, Tom? Wenn du es in ihrem Haus gefunden hast, gehört es ihr", sagte Eve. 

"Oder es könnte einer Familie gehören, die vor Rose in diesem Haus gewohnt hat", argumentierte Tom. "Lass es uns einfach anschauen und sehen, was es enthält." 

Eve stimmte widerwillig zu, ließ Tom aber versprechen, dass sie Rose danach davon erzählen würden. "Versprochen", sagte Tom mit einem Glitzern in den Augen. 

Werbung

Eve stimmte widerwillig zu, aber Tom musste ihr versprechen, dass sie Rose danach davon erzählen würden | Quelle: Pexels

Schnell stellte er den Videorekorder an und legte die Kassette ein. Ein junges Mädchen erschien auf dem Bildschirm; sie stand am Meer und lachte ausgelassen, während ein junger Mann ihr einen Blumenkranz aufsetzte. 

Werbung

Auf dem Band war zu sehen, dass sie auf Hawaii waren, und Eve erkannte die junge Frau sofort als ihre Mutter. Als das Video zu Ende war, stand Tom seiner Frau gegenüber, sein Gesicht voller Fragen. 

"Ich habe deine Mutter noch nie so lachen sehen wie in diesem Video, Eve", sagte er. "Was glaubst du, woran das liegt?" 

"Ich weiß es nicht Tom, ich bin genauso schockiert wie du." 

"Willst du es herausfinden?", fragte Tom wieder mit diesem Glitzern in seinen Augen. 

"Natürlich!", rief Eva aus. "Ich würde sie gerne noch einmal so lachen sehen, auch wenn es nur ein einziges Mal ist." 

Werbung

Am nächsten Tag lud das Paar Rose zu sich nach Hause ein und spielte ihr das Video vor | Quelle: Pexels

Am nächsten Tag luden sie Rose zu sich nach Hause ein und spielten ihr das Video vor. Als die ältere Frau es sah, brach sie in Tränen aus und verriet, warum sie aufgehört hatte zu lachen. 

Werbung

Es stellte sich heraus, dass sie in einen Mann namens Pete verliebt gewesen war, der sein Leben gab, um ihres zu retten. "Wie ist das passiert?", fragte Tom sie. 

"Nun, das ist eine lange Geschichte, aber ich werde sie abkürzen, denn wir haben ja nicht ewig Zeit", antwortete sie. 

"Pete war die Liebe meines Lebens. Ein mutiger, schneidiger Mann mit einem so großen Herzen, dass ich manchmal Angst hatte. Wir lernten uns auf dem College kennen und waren jahrelang befreundet, bevor wir den nächsten Schritt in unserer Beziehung wagten."

"Als wir heirateten, zogen wir in unser Haus, in dem ich immer noch wohne. Damals waren die Straßen noch nicht so sicher wie heute und ich arbeitete als Krankenschwester Nachtschichten. Pete gefiel das nicht, weil er dachte, ich würde mich überanstrengen, aber er unterstützte mich auf jede erdenkliche Weise. Oft holte er mich jeden Abend mit unserem Auto ab, aber eines Tages ging das Auto kaputt und wir mussten den Bus nehmen."

Werbung

"Als wir an der Bushaltestelle ausstiegen, sahen wir, wie ein paar betrunkene Männer eine Frau anpöbelten. Pete bat sie, sie loszulassen, was sie auch taten, nur um uns gegenüberzustehen. Einer von ihnen versuchte, mich zu begrapschen, woraufhin Pete heftig reagierte."

"In dem Handgemenge wurde er von einem der Männer niedergestochen und starb noch am Tatort, bevor ich mich von ihm verabschieden konnte, bevor ich ihm sagen konnte, dass ich mit seinem Kind schwanger war. "

"Das Videoband ist das Einzige, was mir von ihm geblieben ist, denn ich habe das Baby zwei Monate später durch eine Fehlgeburt verloren, die durch Stress und Trauer verursacht wurde."

Werbung

Rose erzählte die Geschichte über den Inhalt des Videobandes | Quelle: Pexels

Rose heiratete Eves Vater einige Jahre später, aber sie verriet, dass sie es nur tat, weil sie das Gefühl hatte, es tun zu müssen. Ihr Mann hieß Evan und war ein eifersüchtiger Mann, der von ihrer Vergangenheit wusste. 

Werbung

Er hatte das Gefühl, dass er dem verstorbenen Pete nie das Wasser reichen konnte und machte Rose deshalb immer das Leben schwer. Schließlich verbrannte er alles, was sie an Pete erinnerte, aber es gelang ihr, das Band zu retten, indem sie es vergrub. 

All das änderte nichts an der Tatsache, dass Rose Pete auch im Tod noch liebte. Ihre Gefühle für Evan waren bestenfalls elementar und machten sie nicht so glücklich wie mit ihrem ersten Mann. 

"Er war mein Ein und Alles, und es war sehr schwer für mich, ohne ihn weiterzuleben. Du fragst mich, warum ich mein Lachen verloren habe? Weil der einzige Mensch, der mich je zum Lachen gebracht hat, direkt vor meinen Augen getötet wurde." 

Werbung

Tom empfand eine überwältigende Trauer für seine Schwiegermutter und bot ihr an, bei ihnen einzuziehen. | Quelle: Pexels

Tom war von der Geschichte seiner Schwiegermutter überwältigt. Er verlangte sofort, dass sie bei ihnen einzieht, um zu vergessen, was in ihrem Haus passiert war, aber sie weigerte sich. 

Werbung

"Ich kann nicht einfach so in deine Privatsphäre eindringen und in diesem Haus haben Pete und ich jahrelang gelebt, bevor er starb."

Also beschloss Tom, ihr eine Wohnung direkt neben dem Haus zu kaufen, damit Rose einen sicheren Ort hatte, an den sie sich zurückziehen konnte, wenn sie das Bedürfnis hatte, ihr altes Haus zu verlassen. 

Das erweichte Roses Herz ihm gegenüber, so dass sie ihn nicht mehr herumkommandierte, sondern ihn stattdessen verwöhnte und ihn "Mein lieber Tommy" nannte.

Tom beschloss, Rose eine Wohnung direkt neben der Wohnung zu kaufen, in der er mit seiner Frau lebte | Quelle: Pexels

Werbung

Was haben wir aus dieser Geschichte gelernt? 

  • Eifersucht ist ein gefährliches Gefühl. Evan war eifersüchtig auf die brennende Liebe seiner Frau zu ihrem verstorbenen Mann, und das brachte ihn dazu, alle Erinnerungen an ihn zu verbrennen. Das machte Rose traurig, aber am Ende liebte sie ihren toten Mann deshalb nicht weniger. Es gibt bessere Möglichkeiten, mit denen Evan seiner Frau hätte helfen können, über ihren toten Mann hinwegzukommen, aber keine davon war für ihn zugänglich, sobald er seine Eifersucht einsetzte.
  • Das Leben geht weiter, egal was passiert. Rose hat die Liebe ihres Lebens verloren und damit auch den Grund zum Lachen. Es fiel ihr schwer, darüber hinwegzukommen, und das wirkte sich auch auf ihre Beziehung zu Evan aus, der von seiner Frau hundertprozentige Hingabe verlangte, es aber schwer hatte, mit einem toten Mann zu konkurrieren. Es wäre für Rose besser gewesen, Pete loszulassen und sich auf ihre Gegenwart zu konzentrieren, die aus Evan bestand. 

Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie. 

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über Feuerwehrleute, die sich 27 Jahre lang um eine alte Dame gekümmert haben, nachdem ihre Tochter sie rausgeworfen hatte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung